Die urbane Logistik umfasst alle Bewegungen, die mit der Versorgung von Gütern in Städten zu tun haben.

Zeit für die urbane Logistik

29 Juni 2021

Die urbane Logistik ist hier, um zu bleiben. Die progressive Landflucht, die die Gesellschaft im letzten Jahrhundert erlebt hat, hat das Gewicht der Städte als Hauptbevölkerungszentren gefestigt. Eine Studie der Banco Mundial weist darauf hin, dass heute 55 % der Weltbevölkerung 4.200 Millionenin einer Stadt leben. Bei steigender Tendenz: im Jahre 2050 werden es erwartungsgemäß 7 von 10 Personen sein.

Vor dem Hintergrund, dass 80 % des Bruttoinlandsprodukts in Städten erwirtschaftet wird, hat die urbane Logistik eine wesentliche Rolle eingenommen: Unternehmen siedeln sich allmählich näher an den wichtigsten Städten an, um Lieferungen schneller durchführen zu können.

Dieser Artikel untersucht, wie die urbane Logistik gewachsen ist, worin ihre Hauptschwierigkeiten bestehen und was man beachten muss, wenn man in diesem Bereich effizient sein möchte.

La omnicanalidad ha aupado la logística urbana, consolidándola como un factor clave para la rentabilidad de la compañía
Der Omnichannel-Vertrieb hat die urbane Logistik gefördert und sie als einen Schlüsselfaktor für die Rentabilität des Unternehmens gefestigt

¿Was ist die urbane Logistik?

Die urbane Logistik umfasst alle Bewegungen im Zusammenhang mit der Lieferung und dem Vertrieb von Waren in den Städten, um die kommerziellen Aktivitäten und die wirtschaftliche Entwicklung des Stadtkerns sicherzustellen. Anders ausgedrückt: sie deckt die Gesamtheit der Handlungen und Prozesse für die Versorgung und den Verkauf von B2B und B2C Produkten in den Städten ab.

Durch die Entstehung von E-Commerce dominieren Ladenlokale mittlerweile nicht mehr den urbanen Vertrieb zur Versorgung von Geschäften und Personen. Heutzutage kaufen die Kunden die Produkte ebenfalls im Internet. Der Omnichannel-Vertrieb hat die E-Commerce-Logistik umgestaltet: der Verbraucher kann seine Bestellung jetzt in weniger als 24 Stunden zu Hause oder an einer intelligenten Abholstation erhalten oder in einem Geschäft abholen usw.

Aus dieser Realität entstand das Konzept der letzten logistischen Meile, also der Verwaltung des letzten Teilstücks des Versands an den Endkunden, was in der Regel die Lieferung in städtischen Gebieten beinhaltet. Diese gilt aufgrund der mit dem personalisierten Transport verbundenen Kosten als die kostspieligste und ineffizienteste Phase der gesamten Lieferkette.

In diesem Zusammenhang müssen Logistikdienstleister Effizienz und Nachhaltigkeit erreichen, um Verbraucher zufriedenzustellen, die zunehmend daran gewöhnt sind, Produkte schneller, ohne Fehler und mit kostenlosen Rücksendungen zu erhalten. Laut einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte würden mehr als 70 % der befragten Benutzer erneut einen Kauf tätigen, wenn die Verfahren der Lieferung zufriedenstellend waren.

Schwierigkeiten für die urbane Logistik

Bei der Planung der urbanen Logistik müssen Aspekte wie die Bewohnbarkeit und Nachhaltigkeit in den Städten priorisiert werden. Was bedeutet das? Es bedeutet, dass Städte die Beschaffung von Waren erleichtern und gleichzeitig das Wohlbefinden ihrer Einwohner bewahren müssen.

La papelería SurDiscount ha digitalizado sus procesos para disminuir errores en los procesos de envío
Das Schreibwarengeschäft SurDiscount hat seine Prozesse digitalisiert, um Fehler bei den Versandvorgängen zu verringern

Aus diesem Grund sehen sich Logistikdienstleister und Unternehmen, die Lieferungen direkt in den Städten durchführen, einer Reihe von Schwierigkeiten gegenüber, um eine erfolgreiche letzte Meile zu erzielen:

  • Mobilitätsbeschränkungen: Der zunehmende Verkehr in den Städten und allmähliche Beschränkungen für große Lastwagen erschweren den Zugang zu Stadtzentren mehr und mehr. Dies betrifft insbesondere Supermärkte und große Geschäfte, die sich gezwungen sehen, Logistikhubs oder Micro-Fulfillment-Zentren in den Städten einzurichten, um die Versorgung ihrer Niederlassungen mit Produkten sicherzustellen.
  • Neue Anforderungen der Kunden: Der Omnichannel-Handel hat die Macht des Endkunden erhöht, der heutzutage eine extrem schnelle Lieferung zum Ort seiner Wahl fordern kann, sei es bei einer intelligente Abholstation, an seinem Arbeitsplatz oder zu Hause. Ebenso bieten fast alle Unternehmen, vor allem im Umfeld des B2C-E-Commerce, die Option von kostenlosen Rücksendungen, sollte ein Fehler bei der Bestellung vorliegen oder die Kunden unzufrieden sein. Aus diesem Grund müssen Lager die Stückkosten bei der Auftragszusammenstellung soweit möglich reduzieren, um auch Rücksendungen handhaben zu können.
  • Vervielfachung der Ladeeinheiten: Aufgrund der Konsolidierung des E-Commerce wird die Palette nicht mehr als vorherrschende Ladeeinheit in einem Lager eingesetzt. Heutzutage sehen sich Logistikzentren gezwungen, verschiedene Ladeeinheiten zu verwenden, und müssen aus diesem Grund unterschiedliche Arbeitsbereiche einrichten und Lagersysteme für Behälter, Tablare, Paletten usw. installieren.
  • Umweltverträglichkeit: Die urbane Logistik muss Schnelligkeit beim Versand, jedoch auch Nachhaltigkeit sicherstellen. Vor dem Hintergrund, dass immer mehr Menschen Wert auf Umweltbewusstsein legen, muss die urbane Logistik nicht nur effizient, sondern ebenfalls eine grüne Logistik sein. Wie wird das erreicht? Zum Beispiel durch die zunehmende Nutzung von elektrischen, hybriden oder mit Flüssigerdgas (LNG) betriebenen Transportmitteln.

Um diese Schwierigkeiten zu bewältigen, haben Unternehmen entschieden, ihre Lager näher an Stadtzentren anzusiedeln: diese werden in der Nähe von großen Städten, an den wichtigsten Verkehrsanbindungen, errichtet, um Lieferungen kosteneffizienter durchzuführen und die Komplexitäten der urbanen Logistik, wie zum Beispiel die reverse Logistik zu bewältigen. Allerdings ist die zunehmende Verlagerung in die Städte mit einem aberwitzigen Anstieg der für Logistikimmobilien genutzten Fläche verbunden.

Wie kann eine effiziente und nachhaltige urbane Logistik erzielt werden?

Die letzte Meile ist für mehr als 50 % der gesamten Versandkosten verantwortlich. Diese Zahl ist bei B2C-Geschäften sogar noch höher, wenn der Kunde viele Bestellungen mit wenigen Einheiten anfordert, wodurch der Warentransport erschwert wird.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Logistik der letzten Meile nicht nur die Transportkosten beinhaltet ― Treibstoff, Fahrzeug und Transportunternehmen ―, sondern auch die Lagerkosten, die Arbeit der Lagerarbeiter, die den Auftrag zusammenstellen und konsolidieren, und die Implementierung einer Software zur Sicherstellung einer fehlerfreien Lieferung (wie die Multi Carrier Shipping Software von Mecalux).

Anders ausgedrückt muss die urbane Logistik die Arbeiten, die innerhalb und außerhalb des Lagers stattfinden, berücksichtigen, um eine nachhaltige und effiziente Logistik der letzten Meile zu erzielen. Die wichtigsten Trends in dieser Hinsicht sind u. a.:

  • Annäherung der Logistik an die wichtigsten Verkehrsanbindungen: Firmen entscheiden sich dafür, ihre Logistik- und Vertriebszentren in der Nähe der großen Städte anzusiedeln, um schnelle und effiziente Lieferungen anzubieten. Einige Unternehmen verfügen über Zentren zur Verwaltung der reversen Logistik, um Rücksendungen in der kürzester Zeit sicherzustellen.
  • Einrichtung von urbanen Konsolidierungszentren : Diese Art von Logistikzentren optimiert den Versand von Produkten in großen Städten. Bei den urbanen Konsolidierungszentren kommt die Ware von einem oder mehreren Lieferanten zusammen, um die Lieferungen nach Transportroute, Endkunden usw. zu verteilen.
  • Koordination mit den wichtigsten Logistikunternehmen: Die letzte Meile hängt nicht nur davon ab, was im Lager geschieht, sondern auch vom Logistikunternehmen, das auf Lieferungen in Städten spezialisiert ist. Eine Software wie die Multi Carrier Shipping Software von Mecalux gewährleistet die Synchronisierung zwischen der Lagerverwaltungssoftware des Kunden und dem EDV-Programm des Benutzers.
  • Digitalisierung der Lagerlogistik: Angesichts der Tatsache, dass die urbanen Lager immer kleiner werden und eine schnellere Lieferung erforderlich ist, müssen die Unternehmen den verfügbaren Bestand verringern und eine höhere Effizienz durch Vorgänge wie Dropshipping oder Cross-Docking anstreben. Die Implementierung einer LVS wie Easy WMS erleichtert diese Vorgänge zusätzlich zu der Anpassung des Unternehmens an den Omnichannel-Vertrieb.
Multi Carrier Shipping software es una aplicación para coordinar los envíos con las principales agencias de transporte
Bei der Multi Carrier Shipping Software handelt es sich um eine Anwendung zur Koordinierung der Lieferungen mit den wichtigsten Transportunternehmen

Beispiele für die Verwaltung der urbanen Logistik vom Lager aus

Die hohen Kosten, die mit der letzten logistischen Meile verbunden sind, zwingen die Unternehmen dazu, Fehler über den gesamten Logistikablauf, insbesondere bei der Lieferung an den Kunden, zu verringern. Dies ist zum Beispiel der Fall bei Rent a Book, einem belgischen E-Commerce-Unternehmen, das Mecalux mit der Digitalisierung des Lieferprozesses an den Endkunden beauftragt hat: „Seit wir die LVS von Mecalux verwenden, haben wir weniger Rücksendungen als in früheren Jahren erhalten“, betont Grégory Bastieans, Projektleiter des Unternehmens.

Rent a Book bietet seinen Kunden einen personalisierten Lieferdienst nach Hause, wobei der Verbraucher wählen kann, wie seine Bestellung geliefert werden soll (an eine Abholstation oder nach Hause, zu welcher Uhrzeit usw.). Rent a Book sendet dem Kunden außerdem eine E-Mail, wenn das Produkt an der Abholstation bereit liegt. Wenn dieser es innerhalb von 48 Stunden noch nicht abgeholt hat, sendet das Unternehmen eine erneute E-Mail zur Erinnerung.

Ebenfalls mit dem Ziel, seine urbane Logistik zu optimieren, hat das französische E-Commerce-Unternehmen Espace des Marques die Multi Carrier Shipping Software von Mecalux implementiert. Dieses Modul synchronisiert die LVS mit der Software der verschiedenen Transportunternehmen, wodurch Espace des Marques den Versand der Bestellungen beschleunigen, dringendere Aufträge priorisieren und Fehler vermeiden kann. „Das Transportunternehmen Colissimo holt die Bestellungen zweimal täglich ab: um 7:30 Uhr morgens und um 15:30 Uhr nachmittags. Die nachmittags und abends eingegangenen Bestellungen gehen bei der Morgenlieferung als erste raus. Außerdem priorisieren wir die Bestellungen, die wir über Amazon erhalten, und die Bestellungen der Premiumkunden unserer Website. Diese werden mit Chronopost innerhalb von 24 Stunden ausgeliefert“, betont Vincent Beaufreton, Entwicklungsleiter des Unternehmens.

Der Weg hin zu einer effizienten urbanen Logistik

Die letzte Meile hat sich zu einer der großen logistischen Herausforderungen entwickelt, insbesondere angesichts der Zunahme des E-Commerce aufgrund der Coronavirus-Pandemie. Heutzutage fordern die Kunden, vor allem im B2C-Sektor, Lieferungen innerhalb von 24 Stunden, am Ort ihrer Wahl, und außerdem in zunehmendem Maße kostenfreie Rücksendungen.

Dies ist mit einer großen Herausforderung für die E-Commerce-Unternehmen verbunden, die einen Teil ihrer Anstrengungen dafür verwenden müssen, die Kosten der reversen Logistik zu minimieren.

Mecalux hat Hunderte von Kunden bei ihrer Anpassung an die Welt des Omnichannel-Vertriebs begleitet, mit Intralogistik-Lösungen wie die Multi Carrier Shipping Software, LVS für den eCommerce oder Marketplaces & E-Commerce Platforms Integration. Außerdem verfügen wir über eine breite Auswahl an herkömmlichen und automatischen Lagersystemen zur Optimierung der Abläufe in Ihrem Lager. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit ein fachkundiger Berater Sie über die beste Lösung für Ihre Anforderungen informieren kann