Omnichannel-Lager mit 70.000 Artikelarten

Omnichannel-Lager mit 70.000 Artikelarten

Easy WMS kontrolliert 70.000 Artikelarten und organisiert sie logisch, um die Kommissionierung zu beschleunigen

Omnichannel-Lager mit 70.000 Artikelarten

Das Modehaus Espace des Marques hat mitten in der Pandemiezeit seine beiden Lager in La Boissière-des-Landes (Frankreich) neu organisiert, um seine Wachstumsaussichten zu verbessern und die Effizienz der Auftragszusammenstellung zu steigern. Mecalux hat eine Omnichannel-Lösung zur Lagerung und Verwaltung von 70.000 Artikelarten implementiert: Regale mit Laufgängen, Behälterfördersysteme, das Lagerverwaltungssystem (LVS) Easy WMS und das Modul Multi-Carrier-Versandsoftware. Auf diese Weise konnte Espace des Marques die Produktivität der Warenannahme verdoppeln, die Zahl der Auftragszusammenstellungen verdreifachen und Fehler bei der Kommissionierung reduzieren.

Große Marken zu attraktiven Preisen

Zu jeder Saison möchten Tausende von Kunden ihre Garderobe erneuern und erwerben die neuesten Modelle von Schuhen, Hosen, Pullovern, Jacken und T-Shirts, die Espace des Marques im Angebot hat. Dieses Unternehmen verkauft Modeartikel der wichtigsten Marken auf dem Markt zu günstigen Preisen auf seiner Website (espace-des-marques.com), über den Marketplace und in seinen Ladengeschäften.

Espace des Marques wurde 2007 gegründet und ist seitdem ständig gewachsen. Die Firma begann mit einem einzigen, nur 30m² großen Geschäft in Jard-sur-Mer und besitzt inzwischen acht Filialen in ganz Frankreich. Dank der Omnichannel-Strategie sind ihre Zukunftsaussichten vielversprechend: In den kommenden Jahren wird sie weitere Boutiquen eröffnen und das Online-Geschäft weiter ausbauen, um ihre Vertriebskanäle zu diversifizieren und eine wachsende Zahl von Kunden in kürzester Zeit zu bedienen.

Erneuerung der Garderobe und der Logistik

Johan Legrand, Gründer und CEO von Espace des Marques, erklärt: „In den letzten Jahren konnten wir unseren Umsatz und damit auch die Anzahl der Artikelarten und Bestellungen dank unserer Strategie zur Eröffnung neuer Geschäfte und der Erweiterung unserer Website steigern. Es fehlte uns allerdings nicht nur an Platz, sondern es war auch nötig, die Lagerung und Kommissionierung zu optimieren, die Abläufe zu beschleunigen und die Produktivität zu steigern. Wir mussten etwas verändern.“

Früher wurden alle Vorgänge mit Papier und Bleistift von Hand ausgeführt, von der Anordnung der Ware bis zur Auftragszusammenstellung. Die Organisation der Ware ist eine der Hauptaufgaben in jedem Lager. Ihre Optimierung gehörte ebenfalls zu den Zielen von Espace des Marques, denn durch eine gute Organisation werden alle anderen Abläufe beschleunigt.

Johan Legrand erinnert sich an die alte Lagerorganisation: „Die Gänge trugen eine alphabetische Bezeichnung und wir organisierten die Produkte nach Marken: Gang A war für eine bestimmte Marke bestimmt, Gang B für eine andere und so weiter. Dies führte zu verschiedenen Problemen, da wir von einigen Marken so viele Produkte vorrätig hatten, dass sie nicht in einen einzigen Gang passten und wir sie an einem anderen Ort lagern mussten. Außerdem waren wir dadurch auf das Gedächtnis der Lagerarbeiter angewiesen und wenn einer von ihnen abwesend war, hatten wir Probleme, die Produkte zu finden. Durch dieses System und dadurch, dass wir die Produkte nach Größe und Farbe und nicht nach Barcodes sortierten, traten viele Fehler auf.“

Auch in Bezug auf die Auftragszusammenstellung war vieles verbesserungswürdig. Entwicklungsleiter Vincent Beaufreton erklärt: „Manchmal verbrachten sie jedoch sehr viel Zeit mit der Suche nach einem bestimmten Artikel. Es war eine sehr mühsame Aufgabe.“ Espace des Marques war bestrebt, Veränderungen durchzuführen und sich zu verbessern und nahm daher 2019 zwei neue Lager mit einer Fläche von je 2.700 m² in La Boissière-des-Landes in Betrieb, in denen 70.000 Artikelarten lagern und alle Aufträge, sowohl für die Filialen (offline) als auch die Website (online), zusammengestellt werden.

„Anfangs war eines der Lager speziell für Online-Bestellungen vorgesehen und das andere diente zur Belieferung der Filialen. Unsere Logistik entwickelt sich sehr schnell und die Organisation der Lager wurde geändert. Nun verfügen wir über spezialisiertere Lager“, sagt der Entwicklungsleiter. Jetzt ist ein Lager für Schuhe und das andere für Bekleidung bestimmt. „Wenn ein Auftrag sowohl Textilien als auch Schuhe enthält, werden die Artikel in beiden Lagern getrennt zusammengestellt und anschließend in einem von beiden konsolidiert“, fügt er hinzu

Bei der Ausstattung dieser Lager arbeitete das Unternehmen eng mit Mecalux zusammen, denn „Mecalux machte uns ein umfassendes Angebot, das die Lagersysteme, den Transport und die Verwaltung umfasste“, wie Johan Legrand erläutert. „Es war deshalb interessant, weil ein einziger Lieferant alle Lösungen für beide Lager bereitstellte. Abschließend möchte ich noch hervorheben, dass wir der Ingenieurabteilung von Mecalux absolut vertrauen konnten. Bei einem Projekt einer solchen Größenordnung ist es wichtig, sich mit den besten Fachleuten und mit zuverlässigen und kompetenten Personen zu umgeben.“

Die beiden Lager enthalten Kommissionierregale mit Laufgängen, die drei Ebenen umfassen. „Diese neuen Lager bieten uns die Lösung für unseren Platzmangel, denn dadurch konnten wir die Lagerfläche verdreifachen. Sie stellten uns allerdings vor ein anderes Problem: Wie transportieren wir die Waren zwischen den verschiedenen Ebenen? Zu diesem Zweck montierte Mecalux ein Behälterfördersystem und ein Hubsystem, mit deren Hilfe die verschiedenen Ebenen des Lagers verbunden sind und die den Warentransport beschleunigen“, erläutert Vincent Beaufreton.

„Die nächste Herausforderung war dann die Verwaltung des Lagerbestands“, sagt Beaufreton. Das Unternehmen benötigte ein spezialisiertes Werkzeug zur Verwaltung seiner Logistik. Mit einer Lagerverwaltungssoftware (LVS) konnte es die Bestandskontrolle verbessern und Fehler reduzieren. Zu diesem Zweck hat es Easy WMS von Mecalux im On-Premise-Modus sowie das Modul Multi-Carrier-Versandsoftware installiert. Das Modul dient dazu, die Verpackungs-, Etikettierungs- und Versandprozesse zu beschleunigen.

Regale mit Laufgängen: ideal für den E-Commerce

Die beiden Lager von Espace des Marques sind mit Kommissionierregalen ausgestattet, auf denen erhöhte Gänge aufliegen. Diese Lösung bietet folgende Vorteile:

  • Nutzung der Raumhöhe: Die nutzbare Lagerfläche wurde verdreifacht, sodass mehr Artikel untergebracht werden können.
  • Direkter Zugriff: Die Ware ist einfach zu handhaben, sodass die Lagerarbeiten und die Auftragszusammenstellung rasch durchgeführt werden können.
  • Vielseitigkeit: Die Stellplätze lassen sich an die große Produktvielfalt anpassen, von Schuhkartons bis zu unterschiedlichster Bekleidung in verschiedenen Modellen und Größen.
  • Kürzere Strecken: Ein Förderkreislauf verbindet die verschiedenen Lagerebenen miteinander und endet schließlich im Konsolidierungsbereich. Daher brauchen die Lagerarbeiter bei der Auftragszusammenstellung nicht durch das gesamte Lager zu laufen, sondern arbeiten nur in dem ihnen zugewiesenen Bereich.

Fortschrittliche Verwaltung mithilfe eines LVS

Espace des Marques hat Easy WMS von Mecalux mit einem ganz klaren Ziel in seinen beiden Lagern implementiert: Produkte und Abläufe zu organisieren, zu kontrollieren und zu optimieren sowie Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden. Die Inbetriebnahme dieses LVS erfolgte in zwei Etappen im Abstand von einem Jahr: zunächst in einem der Lager und anschließend in dem anderen. Im zweiten Lager wurde die Implementierung von Easy WMS aufgrund der durch COVID-19 entstandenen Gesundheitskrise aus der Ferne durchgeführt. Während des Lockdowns fanden Vorbereitungen, Schulungen, Testläufe und Anpassungen im Fernbetrieb statt, um die maximale Sicherheit der Teams von Espace des Marques und Mecalux zu gewährleisten.

„Die Inbetriebnahme war ein wichtiger Schritt, da alles vollkommen neu für uns war und es viele Unklarheiten darüber gab, wie sich das Ganze entwickeln würde. Da wir jedoch jederzeit auf die Unterstützung der Ingenieurabteilung von Mecalux zählen konnten, ging alles sehr schnell. Es war zudem sehr einfach, die Bedienung des LVS und aller seiner Funktionen zu erlernen“, meint Vincent Beaufreton.

Easy WMS wurde in das ERP-System XL Soft und in die E-Commerce-Plattform PrestaShop von Espace des Marques integriert, damit beide Systeme Daten übertragen können, um eine optimale Entwicklung der verschiedenen Abläufe in beiden Lagern zu gewährleisten. Die Koordination zwischen dem ERP-System und dem LVS ist unerlässlich, um die Verfügbarkeit der für die Bestellungen benötigten Waren zu gewährleisten und Fehlbestände zu vermeiden.

„Wir haben gelernt, Easy WMS zu nutzen, indem wir Tag für Tag damit arbeiten. Wir bewerten es sehr positiv, es ist zweifellos ein System, das unseren Bedürfnissen entspricht“, bestätigt der Entwicklungsleiter von Espace des Marques. Easy WMS ist in alle Vorgänge eingebunden, die in beiden Lagern stattfinden, vom Eingang der von den Lieferanten erhaltenen Waren bis zum Versand der Bestellungen an die Kunden:

Warenannahme
„Mit Easy WMS können wir den Bestand genauer kontrollieren und es werden nicht mehr so viele Fehler wie früher gemacht. Mithilfe dieses Systems können wir den Bestand sicherer verwalten“, versichert Vincent Beaufreton. „Die Warenannahme ist einer der Bereiche, bei denen wir die größte Verbesserung festgestellt haben: sie erfolgt jetzt doppelt so schnell wie vorher“, freut sich Vincent Beaufreton. Täglich nimmt jeder Lagerarbeiter durchschnittlich 1.000 Artikel an, die identifiziert und geprüft werden müssen (im Sommer können es auch bis zu 2.000 sein). „Vor dem Einsatz von Easy WMS konnte ein Lagerarbeiter höchstens 500 Artikel erfassen“, fügt er hinzu.

Die Identifizierung und Kontrolle der Waren ist grundlegend für einen effizienten Ablauf des restlichen Lagerbetriebs. „Früher konnte es zum Beispiel passieren, dass wir 100 T-Shirts bestellt und nur 80 erhalten haben. Ohne den Vergleich der bestellten Ware mit dem, was uns die Lieferanten tatsächlich schickten, konnte es Wochen oder sogar Monate dauern, bis wir die Abweichungen bemerkten, sodass wir den Fehler nicht mehr bis zu seinem Ursprung zurückverfolgen konnten“, erläutert Vincent Beaufreton.

Nach der Identifizierung der Produkte sortiert das LVS diese danach, ob es sich um Schuhe oder Textilien handelt und weist ihnen anhand verschiedener Kriterien wie Artikelart, Modell, Größe, Umschlag usw. einen Stellplatz zu. Easy WMS organisiert die Ware in den beiden Lagern auf eine logische Art und Weise, wodurch die Bewegungen der Lagerarbeiter optimiert und gleichzeitig die Abläufe zur Lagerung und Auftragszusammenstellung erleichtert werden.

Auftragszusammenstellung
„Seit der Inbetriebnahme dieser beiden Lager haben wir vier weitere Filialen eröffnet und unsere Aktivität im Internet verdoppelt“, versichert Vincent Beaufreton.

Dank des korrekten Warenversands, der Organisation der Lagerarbeiter und der Anweisungen von Easy WMS können etwa 8.000 Aufträge pro Woche versandt werden, sowohl an die Filialen als auch an die Kunden, die über espace-des-marques.com oder einen der Marketplaces eingekauft haben.

Bei der Auftragszusammenstellung wird jedem Lagerarbeiter eine bestimmte Ebene zugewiesen, auf der er die Produkte für die einzelnen Aufträge entnimmt und sie auf die Fördervorrichtung legt. Diese Fördervorrichtung transportiert die Artikel zum Hubsystem, von wo aus sie auf die untere Ebene und anschließend in den Konsolidierungsbereich befördert werden.

Wenn es sich um Online-Bestellungen handelt, befolgen die Lagerarbeiter die Methode der Gruppierung, bei der während eines Durchlaufs mehrere Bestellungen gleichzeitig zusammengestellt werden. Sie befolgen genau die Anweisungen von Easy WMS, die angeben, welchen Stellplatz sie aufsuchen und welchen Artikel sie in welcher Menge entnehmen müssen.

Bei Bestellungen von Filialen wird dagegen jedem Lagerarbeiter eine Bestellung (eine Filiale) zugewiesen. Da es sich um größere Bestellungen mit vielen Positionen handelt, stellt jeder Lagerarbeiter den Teil der Bestellung zusammen, der seinem Bereich entspricht. Auf diese Weise können 5 oder 6 Lagerarbeiter gleichzeitig eine Bestellung bearbeiten.

„Uns liegt noch keine Statistik über die prozentuale Verringerung von Fehlern bei der Auftragszusammenstellung vor. Wir wissen jedoch, dass sich die Retourenquote unserer Online-Kunden verringert hat. Hierbei handelt es sich nicht unbedingt um Fehler, sondern oft um einen Umtausch gegen eine andere Größe, Farbe oder ein anderes Modell“, erklärt Vincent Beaufreton.

Konsolidierung und Versand
Nach der Ankunft der Produkte im Versandbereich sortiert und klassifiziert Easy WMS sie nach den Bestellungen, zu denen sie gehören, und abhängig davon, ob sie für Filialen oder für Onlinekunden bestimmt sind.

Anschließend steuert das Modul Multi-Carrier-Versandsoftware den Verpackungsprozess und weist die Lagerarbeiter an, welche Artikel zu verpacken sind und ob sie diese in ein einzelnes Paket oder mehrere Pakete packen sollen. „Wir konnten diesen Prozess so weit verbessern, dass wir die Fehler beim Versand beseitigt haben“, freut sich der Entwicklungsleiter.

Das Modul weiß im Voraus, welches Transportunternehmen die einzelnen Aufträge befördert, und druckt für jeden Auftrag ein personalisiertes Etikett aus, das den Zielort und die Trackingnummer enthält, mit deren Hilfe die Kunden ihre Bestellungen nachverfolgen können. „Auf diese Weise haben wir die Zeit für Auftragszusammenstellung und Versand erheblich verkürzt“, fügt Vincent Beaufreton hinzu.

Die Multi-Carrier-Versandsoftware ist auch direkt mit den Transportunternehmen, welche die Aufträge der Firma ausliefern (Chronopost, Colissimo und der eigene Lieferdienst), verbunden, um den Versand zu beschleunigen und Fehler zu vermeiden. Wenn der Fahrer im Lager eintrifft, kennt er bereits die Anzahl der Packstücke, aus denen die Sendung besteht, sodass er die Artikel lediglich abholen und mitnehmen muss. „Dank unserer neuen Logistikstrategie, der Robotisierung und der Digitalisierung durch Easy WMS können wir mit der gleichen Anzahl von Mitarbeitern dreimal so viele Aufträge wie vorher versenden“, erklärt Beaufreton.

Der gesamte Versand ist so organisiert, dass die Lieferung der Aufträge in kürzester Zeit gewährleistet ist. Vincent Beaufreton nennt einige Details: „Colissimo holt die Bestellungen zweimal täglich ab: um 7:30 Uhr morgens und um 15:30 Uhr nachmittags. Die nachmittags und abends eingegangenen Bestellungen gehen bei der Morgenlieferung als erste hinaus. Außerdem priorisieren wir die Bestellungen, die wir über Amazon erhalten, und die Bestellungen der Premiumkunden unserer Website. Diese werden mit Chronopost innerhalb von 24 Stunden ausgeliefert.“

Neueste Mode mit digitalisierter Verwaltung

Espace des Marques besitzt zwei Lager in La Boissière-des-Landes, die schnell und effizient arbeiten, um so viele Kunden wie möglich zu beliefern. Dank der ganzheitlichen Lösung von Mecalux, die aus Regalen mit Laufgängen, Behälterfördersystemen, dem Lagerverwaltungssystem Easy WMS und dem Modul Multi-Carrier-Versandsoftware besteht, kann das Unternehmen jetzt mit den gleichen Ressourcen dreimal so viele Aufträge versenden wie zuvor.

Espace des Marques hat die Produktivität seiner Logistikkette erhöht, um seine Wachstumsaussichten zu stärken. Johan Legrand erläutert: „Wir haben einen Masterplan für das Jahr 2024, der vorsieht, ca. 20 Filialen in Frankreich zu eröffnen und einen Online-Umsatz von mehr als 10 Millionen Euro zu erreichen. Der nächste Schritt besteht in der internationalen Expansion. Dazu müssen wir uns überlegen, wie wir die Bestellungen in andere Länder wie Deutschland versenden können. Außerdem rechnen wir damit, im August, unserem umsatzstärksten Monat, bis zu 4.000 Artikel pro Tag zu versenden.“

Um dies zu erreichen, sind eine skalierbare Logistik und optimierte Prozesse notwendig. Die beiden Lager in La Boissière-des-Landes zeichnen sich durch ihre Kontrolle und Effizienz aus. Das LVS kennt den genauen Stellplatz jeder der 70.000 Artikelarten und steuert die Lagerarbeiten und die Auftragszusammenstellung ganz genau, um jegliche Möglichkeiten für Fehler zu beseitigen.

Johan Legrand - Gründer und CEO von Espace des Marques
„Mecalux schlug uns eine ganzheitliche Lösung vor, welche die Lagersysteme, den Transport und die Verwaltung umfasste. Wir wollten, dass ein einziger Anbieter alle Lösungen in beiden Lagern implementiert.“

Vorteile für Espace des Marques

  • Kontrolle und Nachverfolgbarkeit: Das LVS kennt den genauen Stellplatz der über 70.000 Artikelarten vom Moment ihres Eintreffens im Lager an und organisiert sie auf logische Weise, um die Aufgaben der Lagerarbeiter zu erleichtern.
  • Verdreifachung der Anzahl der versandten Aufträge: Die Anordnung des Lagers und die Organisation der Abläufe sind darauf ausgerichtet, die Zusammenstellung und den Versand von 8.000 Aufträgen pro Woche zu beschleunigen.
  • Optimierung der Ressourcen: Das Unternehmen hat die Produktivität von Warenannahme, Auftragszusammenstellung und Versand bei gleicher Anzahl der Lagerarbeiter erhöht.

Fragen Sie einen Experten 02133 - 9383012

Informationsmaterial oder Angebot anfordern