Die Logistik der Letzten Meile im Transportbereich zu organisieren, ist eine Herausforderung

Das Management der Letzten Meile beginnt im Lager

02 August 2019

Im Bereich der Logistik und insbesondere des Transports bezieht sich der Begriff "Letzte Meile" auf das letzte Wegstück der Warenlieferung an den vom Kunden angegebenen Bestimmungsort. Sie stellt einen entscheidenden Schritt in der e-commerce-Logistik dar, da sie einen erheblichen Einfluss auf die Kosten hat und die Kundenzufriedenheit beeinflusst.

Laut verschiedener Studien kaufen mehr als 80% der Kunden nicht noch einmal von einem Unternehmen, das nicht geliefert hat. Investitionen spielen daher gerade in diesem Bereich eine wichtige Rolle. Gleichzeitig ist dies der bisher langsamste und ineffizienteste Teil der Lieferkette, der eine große Herausforderung darstellt und eine sorgfältige Planung erfordert.

In unserem Artikel zeigen wir die Auswirkungen der Logistik der Letzten Meile auf die gesamte Logistik des Unternehmens und stellen die wichtigsten Strategien vor, mit denen sie optimal organisiert werden kann.

Logistik der Letzten Meile: Unterschiedliche Definitionen des gleichen Konzepts

Das Management der Letzten Meile kann je nach Eigenschaften der einzelnen Logistikketten unterschiedliche Dimensionen annehmen:

  • In Produktionslogistikketten (B2B): Die Letzte Meile umfasst die Lieferung von Komponenten, die Teil eines Produktionsprozesses sind, z. B. die Lieferung von Bau- oder Ersatzteilen an das Werk.
  • In der Distributionslogistik für physische Filialen (B2B): Die Letzte Meile umfasst die Lieferung von Lagerbeständen an physische Filialen, in denen Produkte zum Verkauf an Kunden angeboten werden.
  • In Lieferketten mit Fokus auf den Endverbraucher und den Einzelhandel (B2C): Die Letzte Meile umfasst in diesem Fall die Lieferung direkt an den Kunden oder an einen vorher mit ihm vereinbarten Ort, meist durch den Einkauf in einem Online-Shop. Diese Letzte Meile stellt für Dienstleister eine enorme logistische Herausforderungen dar und die Suche nach Konzepten und Lösungen ist ein fortlaufender Prozess.

Die Distanz der Letzten Meile kann dabei von einigen Blöcken in der Stadt bis hin zu viel größeren Entfernungen reichen.

Der Transport von kleinen Mengen erschwert das Management der Letzten Meile.
Der Transport von kleinen Mengen erschwert das Management der Letzten Meile.

Trends, die die Logistik der Letzten Meile beeinflussen

Die effiziente Gestaltung der Letzten Meile, vom Verlassen des letzten Distributionspunktes bis zum Erreichen des Zustellziels, war schon immer eine Herausforderung. Zweifellos tragen derzeit bestimmte Trends in der Logistik der Letzten Meile zu noch mehr Komplexität bei:

  • Es gibt eine Reduzierung der traditionellen Post (Briefe, Dokumente) zugunsten eines bemerkenswerten Anstiegs des Paketverkehrs.
  • Der zunehmende Verkehr in den Innenstädten hat die Letzte Meile zum Segment mit den meisten Vorschriften gemacht, die Unternehmen einhalten müssen. Dies betrifft die Lieferung von Gütern, z. B. mit festen Be- und Entladezeiten, Verkehrsbeschränkungen, Einschränkungen der Fahrzeugart (meist aus umweltbedingten Gründen) etc.
  • Die Effekte der Saisonalität werden bei Sendungen aller Art und vor allem zu ganz bestimmten Terminen wie zu Weihnachten oder bei Sonderaktionen verstärkt. Diese Spitzen der Logistik sind natürlich auch im Lager in der Hochsaison zu spüren, wo es ebenfalls notwendig ist, die Prozesse optimal zu organisieren.
  • Dringende Sendungen für alle Arten von Produkten haben zugenommen. Noch größer ist die Herausforderung, wenn diese Waren besondere Eigenschaften aufweisen, weil sie für das reibungslose Funktionieren der Lieferkette (z. B. Medikamente, Bau- oder Ersatzteile) entscheidend sind, oder weil sie verderblich oder sperrig sind. Durch die Beschleunigung der logistischen Prozesse ist die Zeitspanne für Handling, Transport und Auslieferung kleiner geworden.
  • Die Vielfalt der Zielorte erschwert die Planung von Zustellrouten auf der Letzten Meile (Büros, Wohnungen, Briefkästen, Click & Collect Points....) und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Fehlern.
Die traditionelle Letzte Meile war im Vergleich zur gegenwärtigen Situation um ein Vielfaches weniger komplex
Die traditionelle Letzte Meile war im Vergleich zur gegenwärtigen Situation um ein Vielfaches weniger komplex
Diese Abbildung zeigt die aktuelle Komplexität der Letzten Meile.
Diese Abbildung zeigt die aktuelle Komplexität der Letzten Meile.

Warum es heute mehr denn je wichtig ist, die Letzte Meile optimal zu gestalten

Das Management der Letzten Meile ist in zweifacher Hinsicht von Bedeutung:

  • Die Letzte Meile weist im Vergleich zum Fernverkehr einen verhältnismäßig hohen Aufwand in der gesamten Distributionslogistik auf. Daher sollte besonders hier ein Augenmerk auf der Beseitigung von Ineffizienzen liegen, um die Rentabilität des Unternehmens zu verbessern.
  • Das Management der Letzten Meile hat Einfluss auf die Kundenzufriedenheit. Tatsächlich können Ausfälle, Verzögerungen und Komplikationen, die auf dieser Strecke auftreten, die gesamte bisher geleistete logistische Arbeit ruinieren. Deshalb geht das Konzept der Letzten Meile weit über die reine Lieferung des Produkts an den Kunden hinaus.

Die Letzte Meile aus einer ganzheitlichen Perspektive: Strategien

Obwohl es zunächst so scheint, dass die Logistik der Letzten Meile nur im Bereich des Transports optimiert werden kann, sollte man das Konzept auch aus einem umfassenderen Blickwinkel betrachten:

1. Bei der Standortbestimmung des Lagers die Letzte Meile einbeziehen

Obwohl die Lagerplatzkosten in Stadtnähe sehr hoch sind, sind sie nicht der einzige Faktor, der den Standort des Lagers bestimmt. Es ist immer sinnvoll, die Nachfrage und die Art der Aufträge dabei zu berücksichtigen. Wenn das Lager beispielsweise auf e-commerce-Verkäufe reagiert und mit 24-Stunden-Lieferstandards arbeitet, sind kürzere Wege entscheidend, da die Letzte Meile einen erheblichen Teil der Transportzeit in Anspruch nimmt.

Der enorme Druck auf die Lieferzeiten treibt den Bau von städtischen Logistik- und Konsolidierungszentren durch Unternehmen und Logistikdienstleister an. In dieser Art von Lagern wird die Konsolidierung von Waren ermöglicht, die meist in größeren Fahrzeugen ankommen und die Verteilung auf der Letzten Meile organisiert.

2. Planung der Prozesse unter besonderer Berücksichtigung verkürzter Lead Times

Die Verkürzung aller Lead Times oder Vorlaufzeiten bedeutet, die Logistik flexibler zu gestalten und bei jedem der Schritte, die der Auftrag durchläuft, Zeit zu sparen. Auf diese Weise wird der Lieferung auf der Letzten Meile eine zusätzliche Spanne eingeräumt, die für die Einhaltung von Fristen von Vorteil ist. Wie kann man die Planung der Letzten Meile optimieren?

  • Verwenden Sie eine Lagerverwaltungssoftware, um die Kommissionierlisten zu sortieren und jedem Transport die entsprechende Reihenfolge zuzuweisen. Auf diese Weise wird die Organisation der Kommissionieraufgaben nicht nur an den Transportanforderungen ausgerichtet, sondern auch der Versandprozess der Ware beschleunigt.
  • Passen Sie den Betrieb des Lagers an den Transport an: In der Logistik der Letzten Meile ist es üblich, mit einer oder mehreren Speditionen oder Dienstleistern zusammenzuarbeiten, die für die Ausführung verantwortlich sind. Diese Unternehmen verwenden oft eine Transportmanagementsoftware, die die Routenplanung und die Rückverfolgbarkeit der Produkte erleichtert. Dadurch, dass das Lager mit den gleichen Standards arbeitet, wird die Handhabung der Pakete beschleunigt und eine bessere Kontrolle der damit verbundenen Informationen gewährleistet. Das Modul Multi Carrier Shipping Software standardisiert die Verpackung und Etikettierung gemäß den wichtigsten nationalen behördlichen Richtlinien.
Automatisierte Systeme und Lagersoftware verbessern die Prozessgeschwindigkeit und tragen zu mehr Präzision auf der Letzten Meile bei.
Automatisierte Systeme und Lagersoftware verbessern die Prozessgeschwindigkeit und tragen zu mehr Präzision auf der Letzten Meile bei.

3. Messen und analysieren der KPI des Lieferprozesses

Die Datenanalyse der Letzten Meile ist ein entscheidender Schritt, um Verbesserungspotenziale zu erkennen. Das Transportmanagementsystem sowie die Lagersoftware sammeln diese Informationen und erleichtern deren Verarbeitung, da einige der qualitätsbezogenen KPI auch vom Lager ausgehen (z. B. der Prozentsatz der fehlerfreien Lieferungen).

Einige wichtige KPI für die Logistik der Letzten Meile sind:

  • Prozentsatz der termingerechten Lieferungen
  • Kraftstoffverbrauchsquote
  • Prozentsatz der Fahrzeugbelegung im Vergleich zur verfügbaren Belegung
  • Geplante Kilometerzahl im Vergleich zur tatsächlichen Kilometerzahl
  • Lieferkosten pro Paket, pro Kilometer und pro Fahrzeug
  • Anzahl der Stopps
  • Kundenbeschwerden
  • Prozentsatz der Pakete, die beim Transport beschädigt wurden

4. Der Kunde steht im Fokus

Die Letzte Meile ist oft der erste physische Kontaktpunkt zwischen Produkt und Kunde, insbesondere im Online-Handel. Diese Phase ist also entscheidend für dessen Zufriedenheit und Loyalität.

Aus logistischer Sicht ist es sinnvoll, dem Kunden verschiedene Zustellmöglichkeiten anzubieten. Manchmal zieht es der Kunde beispielsweise vor, dass die Lieferung an einen vereinbarten Ort (z. B. Abholstation, Arbeitsplatz, physisches Geschäft, Paketbox-System) gesendet wird. Gleiches gilt für das Retourenmanagement: Die Koordination zwischen Spediteur und Lager ist unerlässlich.

Heute hat das Management der Letzten Meile aufgrund der zunehmenden Komplexität der Lieferketten und der großen logistischen Dynamik an Bedeutung gewonnen, was vor allem mit der Zunahme des e-commerce verbunden ist. Wird dieser Bereich zu wenig beachtet, kann die Wettbewerbsfähigkeit und die Existenz des Unternehmens gefährdet sein.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Lager nicht genug zu einer effizienten Logistik der Letzten Meile beiträgt, empfehlen wir Ihnen, sich mit uns in Verbindung zu setzen: Unsere Spezialisten helfen Ihnen, die Kommissionierung zu verbessern und so die Auftragsvorbereitung und den Versand zu beschleunigen.