Lager für Fertigprodukte: Definition und Beispiele

21 Januar 2022

Das Lager für Fertigprodukte ist ein Raum für die Lagerung von Ware, welche die Produktionslinien durchlaufen hat und für den Verkauf oder den Vertrieb bereit ist.

Diese Lager spielen in der Lieferkette eine Schlüsselrolle, denn sie wirken sich direkt auf die Kundenzufriedenheit aus. Die Optimierung der Verwaltung von Rohstoffen und der Herstellungsprozesse ist sinnlos, wenn am Ende das Lager für Fertigprodukte nicht effizient ist.

Im Allgemeinen befinden sich diese Anlagen in der Nähe von Produktionslinien, wo zuvor die Rohstoffe und Halbfabrikate in Fertigprodukte umgewandelt wurden.

Die Lager können versandbereite Fertigprodukte, klassifiziert nach Artikelart, Versandroute und Endkunden, oder Produkte, die für die Auftragszusammenstellung verwendet werden, aufnehmen.

Definition und Merkmale eines Lagers für Fertigprodukte

Lager für Fertigprodukte sind Anlagen, in denen Paletten mit wenigen Artikelarten und erhöhter Rotation verwaltet werden. Diese Lager dienen gewöhnlich als Puffer, da dort Waren vorübergehend bis zu ihrer Verteilung an den Endkunden gelagert werden.

Die häufigsten Lagerlösungen bei der Konfiguration eines Lagerlayouts für Fertigprodukte sind die Lösungen, welche die Lagerfläche optimieren, wie die Systeme zur Kompaktlagerung. Zu dieser Kategorie gehören: Einfahrregale und Einschubregale, obwohl das Pallet-Shuttle-System eine bessere Lagerkapazität und Beweglichkeit bietet.

Das Pallet Shuttle beinhaltet ein motorisiertes Shuttle, das die Paletten durch das Innere der Regale bewegt, die Arbeitsabläufe optimiert und eine große Dynamik bei der Lagerung der Produkte an ihren Stellplätzen bietet. Außerdem organisiert diese Kompaktlösung die Ware effizient: Jeder Kanal ist für eine andere Artikelart vorgesehen.

Die Aufträge, die zu einer bestimmten Transportroute gehören, können im selben Kanal gelagert werden. Dies ist der Fall beim Lager von Nestlé in Argentinien, das für die gesamten im Werk von Villa Nueva verarbeiteten Produkte bestimmt ist. „Wir mussten die verlorene Lagerkapazität zurückgewinnen, ohne ein weiteres Gebäude zu bauen, und wollten auch nicht auf externe Lager zurückgreifen“, erklärt Claudio Marmo, Supply Chain Development Manager von Nestlé in Argentinien. Das Unternehmen stattete sein Lager mit Regalen mit dem halbautomatisierten Pallet-Shuttle-System aus, einer Lösung, die eine Lagerkapazität für 2.668 Paletten brachte und den Ein- und Ausgang von 500 Paletten pro Tag optimiert hat.

El almacén de productos terminados de Nestle Argentina utiliza el sistema Pallet Shuttle
Das Lager für Fertigprodukte von Nestlé Argentinien verwendet das Pallet-Shuttle-System

Ein weiteres Merkmal von Lager für Fertigprodukte ist die Automatisierung. Größere Beweglichkeit, gesteigerte Sicherheit oder bessere Raumnutzung sind nur einige der Gründe, aus denen Unternehmen sich immer öfter für automatische Lagersysteme entscheiden.

Unter allen automatischen Systemen stechen zwei durch ihre Effizienz hervor: das automatische Kistenlager und das automatische Pallet Shuttle.

Bei der Lagerung von kleineren Fertigprodukten zur Auftragszusammenstellung wird gewöhnlich auf das Miniload-System zurückgegriffen. Dabei handelt es sich um eine robotisierte Lösung, die den Raum optimiert, die Bewegung von Kisten beschleunigt und die Kommissionierungsaufgaben erleichtert. Das multinationale Unternehmen Continental nutzte diese Lösung für sein Lager in Mexiko, wo Ersatzteile und Zubehör für Fahrzeuge gelagert werden. Das Unternehmen entschied sich für dieses Lagersystem, das einen stark erhöhten Fluss von Ein- und Ausgängen bringt und zugleich die Zusammenstellung einer großen Anzahl an Aufträgen erleichtert.

La multinacional Continental ha instalado un almacén automático de cajas para gestionar productos terminados
Das multinationale Unternehmen errichtete ein automatisches Kistenlager für die Verwaltung von Fertigprodukten

Eine der häufigsten Lösungen für die Lagerung kompletter Paletten mit Fertigprodukten ist das automatische Pallet Shuttle mit einem Regalbediengerät oder Shuttles. Dies ist eines der effizientesten Kompaktlagersysteme auf dem Markt, da es für einen äußerst hohen Warenfluss bei der Ein- und Auslagerung sorgt. Der Logistikunternehmer Luís Simões errichtete das automatische Pallet-Shuttle-System mit Regalbediengeräten in seinem Zentrum in Guadalajara (Spanien), um zusammengestellte Aufträge zu organisieren, die verteilt werden müssen. Mit der Automatisierung ist das Unternehmen in der Lage, einen konstanten Fluss von Ein- und Ausgängen zu sichern.

Insgesamt muss das Layout eines Lagers für Fertigprodukte Flexibilität, eine erhöhte Umschlagsrate und eine präzise Warenkontrolle bieten, damit die Produkte in optimalem Zustand beim Endkunden ankommen.

El operador logístico Luís Simões ha implantado el sistema Pallet Shuttle automático en su centro logístico de Guadalajara
Der Logistikunternehmer Luís Simões führte das automatische Pallet-Shuttle-System in seinem Logistikzentrum in Guadalajara ein

Software zur Verwaltung der Lager für Fertigprodukte

In einem Lager für Fertigprodukte muss eine strikte Bestandskontrolle durchgeführt werden, um die maximale Sicherheit bei der Lagerung und dem Versand der Aufträge zu garantieren. Dafür ist die Implementierung einer Lagerverwaltungssoftware empfehlenswert, welche die Artikel unter anderen Variablen nach Chargennummer, Verfallsdatum oder Transportroute organisiert.

Die Verwaltungssoftware kommuniziert fortlaufend und bidirektional mit dem ERP und dem MES des Unternehmens, um so eine Nachverfolgung des Stellplatzes der Produkte durchzuführen. Durch diese Integration kennt das Lagerverwaltungssystem den genauen Moment, in dem die aus der Produktion kommenden Artikel empfangen werden.

Um die Be- und Entladezeiten der Fertigprodukte der LKW zu verkürzen, können die Unternehmen auch eine Software wie das Multi-Carrier-Shipping-Modul von Mecalux installieren. Über dieses System kann das Lager mit den verschiedenen Transportunternehmen kommunizieren, um die Verpackung, Etikettierung und den Versand der Aufträge zu optimieren.

Diese Technologie kann von Unternehmen aus allen Branchen genutzt werden. Ein Beispiel dafür ist der auf E-Commerce spezialisierte Logistikunternehmer La Ruche Logistique, der die Multi-Carrier-Versandsoftware in seinem Lager in Frankreich installiert hat, um die Verpackung und den Versand der Aufträge zu verbessern. Mithilfe der Verwaltungssoftware konnte das Unternehmen die Zahl der täglich zusammengestellten Aufträge von 150 auf 500 steigern, die innerhalb weniger Stunden versandt und ausgeliefert werden. Der Leiter des Unternehmens, Thomas Largeron erkennt dies mit folgenden Worten an: „Dank der Multi-Carrier-Versandsoftware kommuniziert Easy WMS direkt mit unserem Spediteur, um ihn über die zu versendenden Aufträge zu informieren. So machen wir keine Fehler mehr und sind produktiver und schneller bei der Zusammenstellung und Auslieferung der Aufträge geworden.“

La Ruche Logistique ha transformado su negocio con la instalación de Easy WMS
La Ruche Logistique hat mit der Installation von Easy WMS sein Geschäft transformiert

Das Lager für ertigprodukter, ein Partner des Produktionszentrums

Die Lieferkette von Unternehmen wird begünstigt, wenn das Lager für Fertigprodukte über einen schlanken und fehlerfreien Arbeitsablauf verfügt. Diese Anlagen werden so konfiguriert, dass die Fertigprodukte im richtigen Moment leicht verfügbar sind und die Aufträge in kürzester Zeit zusammengestellt und versandt werden können.

Dafür stützen sich immer mehr Unternehmen bei der Lagerung und Auslieferung der Fertigprodukte auf automatische Lagersysteme. Wir bei Mecalux sind Experten für individuelle Lagerlösungen, welche die Leistung der Lager für Fertigprodukte optimieren. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit Sie ein Experte hinsichtlich der besten Lösung für eine maximale logistische Effizienz beraten kann.