Ein automatisches Silo ist ein automatisches Lager, bei dem die Regale selbst das Gewicht der Gebäudestruktur tragen.

Automatisches Hochregallager, bei dem die Regale das Gebäude tragen

30 April 2021

Ein automatisches Hochregallager (auch als Silo bezeichnet) ist ein selbsttragendes Lager mit automatischen Lagersystemen, die die Produktivität der Abläufe verbessern. Bei Anlagen dieser Art sind es die Regale selbst, welche die Struktur des Gebäudes tragen. Dadurch wird die Lagerkapazität optimiert und es sind keine Hochbauarbeiten erforderlich. 

In diesem Artikel erläutern wir, wie ein automatisiertes Hochregallager (Silo) konstruiert wird, welches seine wichtigsten Eigenschaften sind und vor allem, unter welchen Umständen eine derartige Anlage in Betracht gezogen werden sollte. 

Was ist ein selbsttragendes automatisches Hochregallager?

Ein automatisches Hochregallager oder Silo ist ein selbsttragendes Lager mit automatisierten Lagerlösungen. Der Begriff „Silo“ bezieht sich normalerweise auf hohe Lager, wie z. B. selbsttragende Lager. In jedem Fall handelt es sich bei dieser Art von Logistikgebäuden um Anlagen, bei denen die Regale nicht nur zur Lagerung der Waren dienen, sondern auch die Struktur des Gebäudes tragen.

Bei dieser Bauweise müssen die Regale nicht nur das Gewicht der Last selbst, des Dachs und der Seitenwände tragen, sondern auch das anderer wesentlicher Elemente wie Verkabelung und Kommunikations- und Sicherheitssysteme. Die Regale nehmen nur den unbedingt nötigen Platz ein, um die Lagerkapazität zu maximieren, und übernehmen die Rolle konstruktiver Elemente wie Träger und Säulen.

Beim Entwurf und bei der Montage eines selbsttragenden Lagers ist Folgendes zu berücksichtigen:

  • die im Lager stattfindenden Arbeitsabläufe und Warenflüsse
  • das Gewicht und die Art der Ladeeinheit der Waren
  • die Methoden für die Zusammenstellung und den Versand der Aufträge
  • die meteorologischen Bedingungen, da die Regale ebenfalls dem Wind, seismischen Bewegungen oder Schnee, der sich auf dem Dach ablagern kann, standhalten müssen.

Neben der Konstruktion der Lagersysteme, aus denen das Gebäude besteht, sind auch die Platzierung der Dachbinder und Dachpfetten zur korrekten Befestigung des Dachs und der Fassade in Betracht zu ziehen.

Selbsttragende Hochregallager (Silos) sind in der Regel, mit nur einigen Ausnahmen, automatisierte Lager und arbeiten daher mit Regalbediengeräten und Fördervorrichtungen, die rasche, effiziente Warenflüsse ermöglichen. Tatsächlich entscheiden sich immer mehr Unternehmen für derartige Logistikeinrichtungen, da automatische Silos eine Höhe von bis zu 40 Metern erreichen können, in Ausnahmefällen sogar mehr.

Los silos automáticos agilizan el flujo de mercancía gracias a los transelevadores
Automatische Hochregallager beschleunigen den Warenfluss mithilfe von Regalbediengeräten und Shuttle-Cars

Entwurf und Bau eines automatischen Silos

Voraussetzung für den Bau eines automatischen Hochregallagers ist eine vorherige Studie, in der die meteorologischen Bedingungen des Gebiets, in dem das Lager errichtet wird, untersucht werden, sowie eine vollständige Analyse der darin stattfindenden Vorgänge.

Obwohl bei einem automatischen Silo keine Hochbauarbeiten erforderlich sind, müssen dennoch einige bauliche Voraussetzungen geschaffen werden:

  • eine Bodenplatte, auf der die Struktur ruht
  • eine umgebende Mauer zur Abdichtung
  • Abwasserrohre
  • Sicherheitssysteme wie Brandschutzanlagen.

Beim Lagerlayout sind die einzelnen Bereiche zu berücksichtigen aus denen das Lager besteht. Dies ist besonders wichtig im Agrar-, Chemie- oder pharmazeutischen Bereich, da nicht alle SKUs unter den gleichen Bedingungen gelagert werden.

Tatsächlich ist es üblich, in einem Logistikzentrum eines Unternehmens mehrere Bausysteme zu kombinieren: das automatische Hochregallager kann mithilfe von Fördervorrichtungen direkt mit dem Bereich für Auftragszusammenstellung und Versand verbunden werden, genauso wie mit dem Cross-Docking-Bereich oder mit dem Produktionszentrum. Neben Bauelementen wie der Bodenplatte oder dem Dach umfasst der Entwurf eines automatischen Silos auch die innerhalb der Anlage betriebenen Handhabungsgeräte und Lagersysteme.

In einem automatisierten Hochregallager arbeiten Geräte mit einem vorgegebenen Streckenverlauf wie Regalbediengeräte, schienengeführte Fördersysteme, automatische Pallet-Shuttle-Systeme mit Shuttles und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTS), die die Ladeeinheiten im Lagersystem entnehmen und absetzen. Es ist zu beachten, dass die in automatischen Silos eingesetzten Geräte mit fester Streckenführung nicht nur zur Automatisierung der Anlage dienen, sondern auch die Möglichkeit bieten, in größerer Höhe zu arbeiten.

Schließlich erfordert ein automatisches Hochregallager in Silobauweise die Nutzung einer Lagerverwaltungssoftware, die alle darin stattfindenden Vorgänge koordiniert, von der Verwaltung der Stellplätze (Slotting) bis zur Synchronisation mit anderen Logistikbereichen der Anlage, u. a. VAS-Arbeitsstationen oder Kommissionierplätzen. Ein Programm wie Easy WMS von Mecalux ist die beste Lösung, um die Effizienz der automatischen und halbautomatischen Prozesse in einem selbsttragenden Lager zu gewährleisten.

Un software de gestión de almacenes como Easy WMS coordina todas las operaciones que tienen lugar en un silo automático
Eine Lagerverwaltungssoftware wie Easy WMS koordiniert alle Vorgänge in einem automatischen Silo

Vorteile des automatisierten Hochregallagers und zu berücksichtigende Überlegungen

Ein automatisches Silo ist eine Logistikeinrichtung, die mehrere Vorteile für Unternehmen bietet. Diese sind die wichtigsten:

  • Mehr Produktivität und Effizienz:: Ein automatisches Hochregallager erhöht die Leistung der Anlage und verbessert zudem die Sicherheit der Abläufe.
  • Maximale Lagerkapazität: Durch den Wegfall von Bauelementen wie Säulen und Trägern wird der für die Lagerung der Ware vorgesehene Raum optimiert.
  • Kostensenkung: Das automatische Silo ist eine vorgefertigte logistische Konstruktion, die weniger Investitionen erfordert als ein herkömmliches automatisiertes Lager, da keine Hochbauarbeiten notwendig sind. Aus diesem Grund ermöglichen diese Bauten eine rasche Amortisierung der Investition (ROI).
  • Schnelle, flexible Implementierung: Ein selbsttragendes Lager wird in der Regel schneller errichtet als herkömmliche Lager, da die für Hochbauarbeiten erforderliche Zeit entfällt.

Zum Bau eines automatischen Silos ist in jedem Fall eine vorherige Studie zur Machbarkeit der Anlage erforderlich. Bei dieser umfassenden Analyse sind nicht nur die logistischen Abläufe des Unternehmens, die Vorgänge im Lager und der Produkte und die zu lagernden Ladeeinheiten zu berücksichtigen, sondern auch die meteorologischen Bedingungen. Windböen oder auf dem Dach angesammelter Schnee üben einen erheblichen Druck auf die Struktur aus, der nicht vernachlässigt werden darf. Ein spezialisiertes Unternehmen wie Mecalux wird diese Faktoren natürlich immer berücksichtigen.

Der Entwurf eines automatisierten Hochregallagers hängt letztendlich von den Ergebnissen der vorher durchgeführten Studie ab. Anhand dieser Studie entscheidet der Intralogistik-Anbieter gemeinsam mit dem Logistikverantwortlichen des Unternehmens unter anderem, welche Art von Bodenbelag sich am besten für die eingesetzten Fördermittel eignet, wie die Außenverkleidung aussehen soll und aus welchen Bauelementen und Lagersystemen das automatische Silo bestehen kann.

Drei Beispiele für automatische Silos

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für automatisierte Hochregallager, die mehr Flexibilität und eine maximale Nutzung der Lagerfläche bieten. Dies sind drei Projekte, bei denen Mecalux ein selbsttragendes automatisiertes Hochregallager errichtet hat:

  • Würth: Das multinationale deutsche Unternehmen besitzt in Spanien ein automatisches Silo mit einer Fläche von mehr als 70.000 m², von wo aus es die ganze iberische Halbinsel mit seinen Produkten versorgt. Bei der von Mecalux vorgeschlagenen Lösung wurden zwei Bausysteme miteinander kombiniert: ein automatisches Silo mit einer Kapazität von mehr als 15.000 Paletten, das durch eine Halle für den Wareneingang ergänzt wird, die als traditionelle Logistikanlage konzipierte wurde.
  • BASF: Mecalux hat in Brasilien ein automatisches Silo für einen der größten multinationalen Chemiekonzerne der Welt konstruiert. Mit dieser Installation verfügt BASF über ein automatisiertes Hochregallager in Silobauweise mit einer Lagerkapazität von mehr als 8.000 Paletten, das vom Lagerverwaltungssystem Easy WMS von Mecalux gesteuert wird.
  • Congelados Navarra: Diese spanische Firma hat sich als eines der Referenzunternehmen für Tiefkühlkost in Europa etabliert. In den letzten 20 Jahren haben Mecalux und Congelados Navarra gemeinsam ein Logistikzentrum mit drei automatisierten selbsttragenden Tiefkühllagern errichtet, die insgesamt eine Lagerkapazität von fast 150.000 Paletten bieten.
 
 

Automatisches Silo: Lagerkapazität und Automatisierung der Logistik

Das automatisierte Hochregallager in Silobauweise hat sich zu einer gängigen Lösung für Unternehmen mit einem hohen Volumen an Wareneingängen und Auslieferungen entwickelt. Da die Struktur von den Regalen selbst getragen wird, wird die Fläche optimal genutzt, während die Automatisierung für die maximale Produktivität aller Abläufe sorgt.

Produktivität, Effizienz und Senkung der Logistikkosten. Wenn Sie wissen wollen, wie Ihr Unternehmen von der Implementierung eines automatischen Silos profitieren kann, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Ein fachkundiger Berater von Mecalux wird Sie über die beste Lösung für Ihr Unternehmen informieren.