Ein optimales Slotting vervielfacht die Produktivität im Lager

Slotting: Produktivität bei der Stellplatzzuweisung

21 Juli 2020

Unter Slotting (auch: Lagerdisposition) versteht man den Vorgang, bei dem der optimale Stellplatz eines Produkts im Lager ermittelt wird. Eine geeignete Slotting-Strategie ist unerlässlich, um die Effizienz der Anlage zu gewährleisten. Aufgrund der Verkürzung der Lieferzeiten und des Preisanstiegs für Logistikflächen müssen Unternehmen die Effizienz ihrer Lagerflächen maximieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

In diesem Artikel wird der Begriff Slotting genauer definiert und es werden die wichtigsten Strategien zur Stellplatzverwaltung erläutert. Darüber hinaus wird auf die Frage eingegangen, wie bestimmte Softwarelösungen das Slotting unterstützen können.

Was versteht man in der Logistik unter Slotting?

Der Begriff Slotting leitet sich vom englischen Wort slot (dt.: Stellplatz) ab und beschreibt eine Strategie zur Platzierung von Beständen an verschiedenen Stellplätzen im Lager, um die Produktivität von Abläufen wie Warenannahme, Wiederauffüllung oder Kommissionierung zu erhöhen.

Da Lagerflächen nur schwer erweitert werden können, ist dieses logistische Verfahren mittlerweile unerlässlich. Durch neue Verbrauchertrends sollte nicht nur die optimale Nutzung des vorhandenen Raums priorisiert werden, sondern auch die Zuordnung der dortigen Stellplätze für die einzelnen SKUs, um Bewegungen zu reduzieren und Aufträge schneller zu bearbeiten.

Normalerweise befasst sich der Logistikleiter mit der Entwicklung der Stellplatzstrategien für die Waren. Um eine Strategie zur Stellplatzverwaltung erfolgreich umsetzen zu können, muss das gesamte Lagerpersonal eine entsprechende Kennzeichnungsmethode umsetzen, die im Vorfeld festgelegt wird. Der Logistikleiter nummeriert die Stellplätze entsprechend einem mit den Bedienern vereinbarten System, um sicherzustellen, dass keine Fehler bei der Platzierung und Entnahme der verschiedenen Artikelarten auftreten.

Die ideale Slotting-Strategie ist auf die Anforderungen des jeweiligen Lagers zugeschnitten und basiert auf den folgenden Kriterien:

  • Die Umschlagshäufigkeit bzw. Rotation der einzelnen Produkte (A, B oder C).
  • Das Verfallsdatum oder die Charge des Artikels.
  • Die Warenflüsse im Lager.
  • Die optimalen Kommissionierrouten.

Hierbei ist zu berücksichtigen, dass Lager zunehmend heterogene Artikelstämme mit einer größeren Vielfalt an SKUs aufweisen, weshalb die Anwendung von Slotting-Strategien zunehmend erforderlich wird.

Es necesario numerar los diferentes ‘slots’ de almacenaje para que la estrategia de ubicación sea eficiente
Es ist erforderlich, die verschiedenen Stellplätze bzw. Slots zu nummerieren, damit die Stellplatzstrategie effizient umgesetzt werden kann.

Vorteile der Optimierung von Stellplätzen im Lager

Eine Slotting- bzw. Stellplatzstrategie bringt folgende Vorteile mit sich:

1.- Optimierung der Lagerfläche: Beim Slotting werden nicht nur einige spezifische Bereiche mit einer bestimmten Art von Waren berücksichtigt, sondern alle verfügbaren Stellplätze im Lager. Auf diese Weise wird der vorhandene Raum der Anlage besser genutzt.

2.- Steigerung der Produktivität des Lagers: Eine optimale Stellplatzstrategie prüft die für die Kommissionierung der einzelnen Produkte aufgewendete Zeit und bestimmt anhand derer die Stellplätze der Waren. Ziel ist es, die Gesamtdauer der Bewegungen zu reduzieren, d. h. die Produktivität der Anlage zu erhöhen.

3.- Nachverfolgbarkeit des Produkts: Durch die Stellplatzstrategie werden Fehler bei der Nachverfolgbarkeit eines Produkts vermieden, sodass gewährleistet ist, dass der genaue Stellplatz eines Artikels während des gesamten Zeitraums im Lager jederzeit und in Echtzeit bekannt ist.

Darüber hinaus sollte die Slotting-Strategie unter Berücksichtigung der jeweiligen Eigenschaften und Flüsse des Lagers konzipiert werden, um den vorhandenen Raum zu optimieren und die Produktivität deutlich zu steigern. Dafür müssen diese Daten zunächst extrahiert werden, wobei die Verwendung einer speziellen Software eine große Hilfe sein kann.

Software für das ‘Slotting’: Die digitale Strategie

Die Digitalisierung hat sich inzwischen zur besten Lösung entwickelt, um ineffiziente logistische Abläufe, einschließlich bei der Einlagerung von Produkten, zu vermeiden. Nur ein Lagerverwaltungssystem (LVS) kann eine korrekte und fehlerfreie Stellplatzstrategie auf Grundlage der vom Lagerleiter festgelegten Kriterien entwerfen.

Ein LVS wie Easy WMS von Mecalux ermöglicht nicht nur die Bestandskontrolle in Echtzeit, sondern auch, jederzeit abzufragen, wo sich die einzelnen SKUs befinden. Es koordiniert insbesondere den Ein- und Ausgang der Waren in das bzw. aus dem Lager gemäß den vereinbarten Variablen, wodurch die Arbeit der Bediener deutlich erleichtert wird.

Die Anwendung funktioniert wie folgt: Die Software wird entsprechend dem Artikel und den (aktuellen oder gewünschten) Arbeitsabläufen, die im Lager stattfinden, konfiguriert. Auf Grundlage der Wareneingangskriterien klassifiziert das LVS das Produkt und wendet die vom Lagerleiter vorgegebenen Stellplatzregeln an.

Ein Beispiel für die Funktionsweise der Software: mindestens einmal pro Woche geht ein Eingangsauftrag aus vom ERP-System mit SKU01 ein, deren Verfallsdatum bald abläuft. Im Programm wurde konfiguriert, dass alle Artikelarten mit einem Verfallsdatum von weniger als einem Monat direkt zum Bereich der Auftragszusammenstellung gesendet werden, anstatt diese einzulagern. Die Software erstellt daraufhin eine Aufgabe zum Wiederauffüllen der Kommissionierregale, die direkt auf dem Handscanner des für die Warenannahme zuständigen Bedieners angezeigt wird. Dadurch werden unnötige Bewegungen und mögliche Out-of-Stock-Situationen vermieden.

Un SGA como Easy WMS de Mecalux coordina sistemáticamente la entrada y salida de productos del almacén
Ein LVS wie Easy WMS von Mecalux koordiniert systematisch den Ein- und Ausgang der Produkte in das bzw. aus dem Lager

Automatisierung der Stellplatzverwaltung

Durch neue Trends in der Logistik müssen im Lager moderne Technologien implementiert werden, um so die Produktivität zu steigern. Aufgrund der Verkürzung der Lieferzeiten und der Verwendung des Behälters als Standard-Ladeeinheit im Bereich des E-Commerce wurden für die Logistikzentren Verfahren gesucht, um eine maximale Leistung bei der Stellplatznutzung zu erreichen.

So wurden Strategien wie das Slotting entwickelt, die es ermöglichen, die Kapazität des Lagers zu maximieren und die Dauer der Bewegungen erheblich zu reduzieren. All dies führt zu einer erheblichen Produktivitätssteigerung.

Eine effiziente Stellplatzverwaltung im Lager reduziert den Arbeitsaufwand der Kommissionierer und optimiert den Fluss der Warenbewegungen innerhalb der Anlage. Um die fehlerfreie Anwendung der Stellplatzkriterien zu gewährleisten, ist jedoch die Verwendung einer Software erforderlich, die die Stellplatzzuweisung automatisiert. Andernfalls können durch eine manuelle Verwaltung der Stellplatzstrategie schwerwiegende Fehler und hohe Mehrkosten verursacht werden.

Unser Lagerverwaltungssystem Easy WMS wurde bereits bei mehr als 500 Kunden in 36 Ländern implementiert. Wenn also auch Sie Ihre Stellplätze in Ihrem Lager optimieren möchten, dann kontaktieren Sie uns. Einer unserer Experten wird Ihnen helfen, die Effizienz Ihrer Anlage zu steigern.