Ein Nachschub in der Logistik muss so organisiert sein, dass die Kommissionierregale die benötigten Produkte enthalten.

Nachschub in der Logistik: Was sind die wichtigsten Strategien für Ihr Lager?

28 Oktober 2019

Der Nachschub in der Logistik bezieht sich auf den Auffüllprozess der Regale im Lager nach einer neuer Warenannahme von Lieferanten oder der Produktion. Er kann aber auch die Umlagerung von Waren aus der Lagerzone in die Kommissionierregale beschreiben.

Der Nachschub in der Logistik muss unter Berücksichtigung der anderen Arbeitsabläufe im Lager erfolgen. Dabei ist es wichtig ein Gleichgewicht zwischen den von der Auftragsabwicklung gesetzten Prioritäten und den Einschränkungen des Lagers (insbesondere der Lagerfläche) zu finden.

Grundlegende Strategien für die Nachschubplanung im Lager

Das Hauptziel des Nachschubs in der Logistik ist es zu verhindern, dass die Kommissionierregale leer vorgefunden werden. Es gibt drei grundlegende Strategien, um dies zu vermeiden:

1. On-Demand-Nachschubstrategie

Beim On-Demand-Nachschub in der Logistik werden die Produkte für die täglichen Aufträge ausgewählt und in den Kommissionierregalen platziert. Diese Nachschubmethode wird normalerweise in der Kommissionierung mit Wave Picking verwendet. Auf diese Weise werden in der Nachschubphase diejenigen Produktreferenzen ausgewählt, die später verpackt und mit der nächsten Welle verschickt werden.

Der On-Demand-Nachschub ist dynamisch und wird jeder einzelnen Welle angepasst. Diese Art von Nachschub in der Logistik wird vor allem dann eingesetzt:

  • Wenn die Kommissionierzone nicht über genügend Kapazität verfügt, um Produkte aller Referenzen unterzubringen.
  • Wenn die Nachfrage sehr unterschiedlich und daher schwer vorhersehbar ist.

2. Auffüllen nach Unterschreiten des festgelegten Mindestbestands

Bei dieser Methode wird Nachschub jedes Mal automatisch geordert, wenn das Lager den Mindestbestand innerhalb der Kommissionierzone erreicht. Mit diesem Verfahren werden die Bewegungsabläufe minimiert, da nur bei Bedarf Nachschub gebracht wird.

Diese Methode für Nachschub in der Logistik wird empfohlen:

  • Wenn die Nachfrage nach Referenzen stabil ist oder es sich um Produkte mit geringer Rotation handelt. Da diese Referenzen über einen kleinen Lagerumschlag verfügen, erfordern sie kein sofortiges Aufzufüllen. Deshalb ist es möglich, einen Sicherheitsbestand zu programmieren, der den genauen Zeitpunkt für die Auffüllung dieser Bestände angibt.
  • Wenn in den Kommissionierregalen genügend Platz vorhanden ist.
Das Ziel des Nachschubs in der Logistik ist es zu vermeiden Regale leer vorzufinden.
Das Ziel des Nachschubs in der Logistik ist es zu vermeiden Regale leer vorzufinden.

3. “Top Off”-Nachschubstrategie, basierend auf dem Lean Time-Prinzip

Der “Top Off”-Nachschub nutzt die Aktivitätsschwankungen der Kommissionierung im Lager, um die Kommissionierregale aufzufüllen.

Bei diesem Nachschub in der Logistik handelt es sich um eine sehr flexible Nachschubmethode, die die Arbeitsabläufe optimiert. Wenn sich das Lager in einer Phase mit geringer Aktivität befindet, jedoch eine neue Auftragswelle erwartet wird, kann mit dieser Methode der Nachschub im Voraus geplant werden.

Der große Unterschied zur vorherigen Strategie besteht darin, dass die Ware hier kontinuierlich nachgefüllt wird, ohne zuerst den Mindestbestand zu erreichen. Der „Top Off“-Nachschub wird vor allem genutzt:

  • Bei Referenzen mit sehr hoher Rotation, da diese einen beständigen Lagerbestand zur kontinuierlichen Kommissionierung benötigen.
  • Bei sehr intensiver Kommissionierung. Beim „Top Off“-Nachschub wird der Nachschubvorgang vor der Warenentnahme vermieden. Auf diese Weise wird die Arbeitszeit optimal genutzt, ganz gemäß der Methode der Lean Logistik.

Organisation des Nachschubs in der Logistik mit einem WMS (auch: LVS)

Bei der Organisation des Nachschubs in der Logistik ist eine Lagerverwaltungssoftware sehr hilfreich. Üblicherweise werden verschiedene Nachschubmethoden kombiniert, da diese vom Lagerumschlag und den Anforderungen der einzelnen Aufträge abhängen.

Lagerverwaltungssysteme ermöglichen es daher, Warennachschubstrategien den logistischen Parametern entsprechend festzulegen. Das Programm selbst verteilt die Arbeitszeiten und Aufgaben der Kommissionierung und der Nachschubschaffung, um beide Prozesse im Lager zu optimieren und so Effizienzverluste so weit wie möglich zu reduzieren.

Das leistungsstarke Easy WMS von Mecalux verfügt über umfangreiche Funktionalitäten für die Lagerverwaltung und den Nachschub in der Logistik. Wenn Sie weitere Informationen brauchen, fragen Sie uns nach einer Demo und einer unserer Experten wird Ihnen gerne die Konfigurationsmöglichkeiten persönlich erklären.