Die Lagersteuerung ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Installation effizient ist.

Kennzahlen für eine optimale Lagersteuerung

04 November 2019

Für eine optimale Lagersteuerung sind Managementsysteme erforderlich, die kontinuierlich Daten erfassen. Diese Informationen werden in Key Performance Indicators (KPI) ausgedrückt, mit denen die Entwicklung der intralogistischen Abläufe gemessen werden kann. KPI dienen dazu, die Leistung des Lagers zu bewerten und erleichtern auch dessen kontinuierliche Kontrolle.

Woher wissen Sie, ob Ihr Lager tatsächlich auf dem geforderten Niveau funktioniert? Die Antwort befindet sich zwar auch in diesen Daten. Aber Sie müssen auch wissen, wie man sie interpretiert und welche Auswirkungen sie auf die entsprechenden Prozesse haben.

Werkzeuge für eine umfassende Kontrolle des Lagers

Um eine effiziente Lagersteuerung zu gewährleisten, sollten die Kennzahlen zur Messung der Lageraktivität regelmäßig überprüft werden. Das hilft, Probleme frühzeitig zu erkennen und schnell reagieren zu können, damit die Auswirkungen auf die Lieferkette minimal bleiben. Eine computergestützte Lagerverwaltung ist hierbei unverzichtbar.

Es ist jedoch ein System erforderlich, das in der Lage ist, große Datenmengen als Ergänzung zu den Funktionalitäten eines LVS zu analysieren und zu interpretieren. Als Grundlage für diesen Artikel haben wir das Modul Supply Chain Analytics Software für Easy WMS von Mecalux verwendet.

LVS erleichtern die Überwachung von Kennzahlen und damit die Lagersteuerung.
LVS erleichtern die Überwachung von Kennzahlen und damit die Lagersteuerung.

KPI zur Erleichterung der Lagersteuerung

Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die wichtigsten Kennzahlen werfen, die das Modul Supply Chain Analytics Software bietet:

Verwaltung des Wareneingangs

KPI Beschreibung Wirkung
Laderampe an Bestand Misst in Stunden die durchschnittliche Zeit von dem Moment, wo der Wareneingang beginnt bis zu dem Moment, in dem die eingehende Ware in Bestand umgewandelt wird. Spiegelt die Betriebskapazität des Lagers für diesen Bereich wider. Je höher der Wert, desto mehr Stunden werden aufgewendet und desto schlechter ist die Leistung. Hinweis auf einen Engpass bei der Warenannahme, der den Wareneingang verzögert.
Empfangene Wareneingänge und Eingangslinien pro Stunde Zeigt das Volumen der eingegangenen Produkte an, die pro Stunde verarbeitet wurden. Erkennt Höhen und Tiefen bei der Auslastung des Dock und erleichtert die Koordination mit Lieferanten. Berechnet auch die Produktivität der Bediener beim Wareneingang.
Anteil der Wareneingänge ohne Schäden pro Lieferant und Tag Misst die Anzahl der Wareneingänge, die in einwandfreiem Zustand, ohne Beschädigungen angekommen sind. Zusammen mit dem folgenden Indikator ermöglicht es dieser KPI, die Leistung der Lieferanten zu überwachen und deren angebotenes Dienstleistungsniveau zu überprüfen.
Rechtzeitige Lieferungen pro Lieferant und Tag Gibt den Prozentsatz der pünktlichen Lieferungen in an. Ist wichtig für den Einkauf und die Berechnung des Meldebestands sowie der Sicherheitsbestände.

Verwaltung des Warenausgangs

KPI Beschreibung Wirkung
Quote der Bearbeitung von Posten (line fill rate) Drückt die Beziehung zwischen jenen Kommissionierlinien aus, die verwaltet (einzelne Produkte) und versendet werden gegenüber denen, die geschlossen oder storniert wurden. Spiegelt die betriebliche Effizienz des Lagers wider, unter der Produkte erfolgreich abgefertigt und versandt werden.
Quote der Bearbeitung von Bestellungen (order fill rate) Zeigt die Beziehung zwischen eingehenden und ausgehenden Aufträgen an (ein Auftrag besteht aus mehreren Posten). Nachweis der Kapazität des Lagers, Bestellungen zu verwalten und zu versenden. Sollte idealerweise nahe 100% liegen.
Eingegebene, abgewickelte, verpackte, geladene und abgeschlossene Posten pro Stunde Diese Kennzahl gliedert den Kommissionierprozess, indem sie ihn auf die Aufgaben beschränkt, für die das Lager vollständig verantwortlich ist. Die Daten eines abgeschlossenen Zyklus im Lager ermöglichen die Überwachung des Arbeitstempos und der Produktivität der Bediener.
Versendete Aufträge pro Stunde Misst die Anzahl der abgeschlossenen Aufträge pro Stunde. Zeigt die Effizienz der Bediener und die letzte Phase der Überprüfung vor dem Versand der Waren. Je höher die Anzahl, desto größer die Produktivität des Lagers.
Interne Auftragszykluszeit Gibt die benötigte Zeit an, die ein Auftrag vom Eingang im Lager bis zum Verlassen des Versandlagers braucht. Zeigt die Flexibilität des Lagers im Hinblick auf die Nachfrage. Je weniger Zeitaufwand, desto besser die Leistung des Lagers. Mit dieser Messgröße können Verzögerungen im Kommissionierprozess erkannt werden.
Termingerechte und versandbereite Bestellungen Prozentsatz der abgeschlossenen Aufträge, die auf den Versand warten. Ein termingerecht abgeschlossener Auftrag liegt vor, wenn das Datum der ersten Lieferung vor dem geplanten Versanddatum liegt. Ein hoher Prozentsatz bedeutet, dass die Aufträge vor dem geplanten Termin versandt wurden, was ein Zeichen für hohe Effizienz und ein ausgezeichnetes Servicelevel ist.

Bestandsmanagement

KPI Beschreibung Wirkung
Anteil der SKU (Artikelarten) mit Bestand Prozentsatz spiegelt die Höhe des verfügbaren Lagerbestands pro Referenz wider. Je mehr Produkte auf Lager sind, desto geringer ist das Risiko der Bestandsunterdeckung. Aktualisierte Daten erleichtern die Organisation der Beschaffung.
Backorders oder Anteil der Lieferrückstände Aufträge, die das Lager erhalten hat, die aber aufgrund von fehlendem Bestand gestoppt wurden. Sie zeigen an, dass bei bestimmten Referenzen Bestandsunterdeckung besteht.
Anteil der unverkäuflichen Artikel Bezieht sich auf Bestände, die aus verschiedenen Gründen nicht entnommen werden können. Dieser obsolete Bestand ist problematisch, da er Ressourcen verbraucht und die Lagerhaltungskosten in die Höhe treibt.
Bestandsschwund Differenz zwischen dem im System erfassten Bestand und dem tatsächlichen Bestand. Wenn der tatsächliche Bestand kleiner als der eingegebene ist, handelt es sich um Bestandsverlust oder -schwund. Hilft, unangemessene Lieferungen und das Risiko von Nachweisen zu vermeiden, dass Bestellungen nicht bearbeitet werden. Dies kann auf Inventurfehler, Betriebs- oder Handhabungsfehler, Diebstahl oder Betrug, beschädigte Produkte usw. zurückzuführen sein.

Auftrags- und Kommissioniergenauigkeit

KPI Beschreibung Wirkung
Genauigkeit der Kommissionierung bei Bestellaufträgen Prozentsatz der fehlerfrei abgeschlossenen Bestellungen, d. h. Bestellungen mit den korrekten Produkten und in der erforderlichen Zeit. Ziel muss eine 100%ige Genauigkeit sein, denn Kommissionierfehler sind sehr kostspielig.
Vollständig ausgelieferte Aufträge Prozentsatz der Bestellungen, die vollständig versandt wurden. Bewertet die Produktivität der Bediener. Wenn dieser Prozentsatz kleiner wird, kann dies ein Indikator für Probleme in der Kommunikation mit den Mitarbeitern, bei der Bearbeitung von Aufträgen oder auch für menschliche Fehler sein. Ziel ist es, 100% zu erreichen.
Verhältnis von Lieferungen und Aufträgen Anzahl der versendeten Bestellungen im Verhältnis zu den empfangenen Lieferungen. Je höher diese Kennzahl, umso höher der Servicegrad im Lager. Darüber hinaus hilft sie, mögliche Bestandsengpässe im Lager zu vermeiden.

Lagerkapazität und Lagerplatzverwaltung

KPI Beschreibung Wirkung
Anteil der Belegung nach Art der Lagerposition Zeigt die Auslastung eines Standorttyps an (Regaltyp oder ein bestimmter Bereich wie z. B. ein Pufferlager). Erkennt, ob es nicht ausgelastete oder nahezu überlastete Lagerplätze gibt. Diese Messzahl kann darauf hinweisen, ein Layout-Redesign durchzuführen oder die Ablagesysteme zu ändern, um die Verfügbarkeit von Lagerplätzen pro Artikelart anzupassen. Ebenso gibt sie an, ob Anlagen unter ihrer effizienten Kapazität arbeiten.
Anteil des Belegungsvolumens nach Art der Lagerposition Zeigt als Tortendiagramm die Aufteilung der Standorte an, die von der gleichen Artikelart belegt sind. Ermöglicht es, die Merkmale des Bestands zu analysieren und seine Entwicklung zu überprüfen, da diese KPI anhand verschiedener Zeitkriterien (vierteljährlich, wöchentlich oder einem beliebigen anderen Zeitraum) ausgewertet werden kann.
Lagerdauer in Tagen nach Artikelart oder nach Artikel Beschreibt, wie lange eine Referenz auf Lager bleibt. Ermöglicht es, den Nachschub des Bestands anzupassen und den Umschlag des Bestands zu sehen.

Lagersteuerung mit Easy WMS von Mecalux

Das Modul Supply Chain Analytics Software wird täglich aus der Easy WMS-Datenbank aktualisiert und verfügt über ein leistungsstarkes Werkzeug, um Berichte zu erstellen und Statistiken anzupassen.

Es bietet eine optimale Lagersteuerung durch umfangreiche Informationen und durch seine Übersichtlichkeit.

Wenn Sie persönlich sehen möchten, wie das Modul in Kombination mit Easy WMS funktioniert, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf! Einer unserer Software-Spezialisten wird Ihnen das gesamte Potenzial zur Steuerung von Lagerprozessen vorführen.