Es gibt viele Faktoren, die den Bau einer Lagerhalle beeinflussen.

Eine Lagerhalle bauen: Was Sie dazu wissen müssen

26 August 2019

Ein Lager zu planen bzw. eine Lagerhalle zu bauen, ist eine der komplexesten und anspruchsvollsten Aufgaben für Logistikmanager. Sobald der Standort der Anlage ausgewählt wurde, beginnt die Suche nach dem Gleichgewicht verschiedener Faktoren, die die Konzeption des individuellen Lagerlayouts bestimmen.

Faktoren, die beim Bau einer Lagerhalle zu berücksichtigen sind

Es gibt vier Hauptbereiche mit konkurrierenden Interessen, die jeden Logistikmanager zwingen, beim Bau einer Lagerhalle eine Kompromisslösung zu finden.

1. Interne Personenströme und Materialflüsse

Zunächst einmal sollten die wichtigsten Prozesse im Lager im Detail analysiert und in Teilprozesse unterteilt werden. Dazu gehören der Wareneingang, die Lagerung, die Kommissionierung und Vorbereitung von Bestellungen, die Konsolidierung und der Versand, das Retourenmanagement und Zusatzaufgaben wie beispielsweise die Zusammenstellung von Kits. Ziel ist es, jeden Bereich entsprechend seiner Anforderungen optimal zu gestalten.

Anschließend ist es ratsam, die logische Abfolge der Prozesse durchzugehen, denen die Waren im Lager folgen. Dies kann mit spezieller Software simuliert werden, die die kontrollierte und konstante Bewegung von Personen und Material untersucht. Auf diese Weise werden mögliche Konflikte oder Bereiche mit zu viel Durchgangsverkehr erkannt. Ziel ist es, die Lagerbereiche so anzuordnen, dass die Transportwege der Ware zu einem effizienten Betriebsablauf führen.

2. Zugänglichkeit der Waren

Das Konzept der Zugänglichkeit beim Bau einer Lagerhalle kann aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden:

  • Zugänglichkeit der Waren in Bezug auf die Lagerbestandsstruktur: betrifft die Aufteilung zwischen Referenzen und Einheiten pro Referenz. Es ist ein Unterschied, ob eine Lagerhalle für wenige Einheiten pro Referenz und eine Vielzahl von Referenzen gebaut wird (es werden mehr Gänge für den Zugriff auf jedes Produkt benötigt) oder für wenige Referenzen und viele Einheiten pro Referenz (in diesem Fall sind kompakte Regale platzsparend).
  • Zugänglichkeit in Bezug auf die Ladeeinheit: Wenn unterschiedliche Ladeeinheiten (z. B. Paletten, Halbpaletten oder zusammengehörige Kisten bzw. Kartons) gehandhabt werden sollen, empfiehlt es sich, einen Bereich zur Palettierung und Depalettierung in die Planung des Lagers einzubeziehen. In bestimmten Sektoren wie beispielsweise der Pharma- und Lebensmittelbranche, ist es unerlässlich, Referenzen zu gruppieren, die zum selben Fertigungslos gehören. Auf diese Weise können die Artikel in jeder Charge besser kontrolliert und die Rückverfolgbarkeit der Produkte sichergestellt werden. Hierbei bietet eine Lagerverwaltungssoftware eine hervorragende Unterstützung.

3. Verfügbarer Lagerplatz

In der Lagerlogistik ist die verfügbare Lagerfläche eines der entscheidenden Elemente. In unserem Artikel über die Optimierung der Lagerkapazität stellen wir die gängigsten Strategien diesbezüglich vor.

Bei der Aufteilung der Lagerbereiche gilt es nicht nur den verfügbaren Raum durch verschiedene Arten von Industrieregalen zu optimieren, sondern auch die Materialflüsse und die Zugänglichkeit sowie zukünftige Expansionspläne in die Konzeption einzubeziehen.

Manchmal beeinträchtigt die Maximierung der Lagerkapazität durch die Ausnutzung der Höhe oder durch Einsparung von Gängen die Beweglichkeit der Anlage. Für diese Situationen haben sich automatische Systeme wie Regalbediengeräte für Paletten oder Palettenfördersysteme als die perfekte Lösung erwiesen.

Mobile Regale sparen Platz im Gang, schränken aber den Zugang zur Ware ein.
Mobile Regale sparen Platz im Gang, schränken aber den Zugang zur Ware ein.

4. Art der Waren und ihre Umsatzmengen (Throughput)

Dieser wesentliche Faktor beim Hallenbau beinhaltet Aspekte hinsichtlich der Art der zu lagernden Produkte und ihrer Umschlagsmengen:

  • Um eine Lagerhalle richtig zu bauen, müssen natürlich die Bestandsmerkmale in die Planung einbezogen werden. Neben den Maßen, der Anzahl und dem Gewicht sind auch alle anderen Faktoren zu berücksichtigen, die die Handhabung im Lager beeinflussen, wie zum Beispiel die Gefährlichkeit, die Kompatibilität mit anderen Produkten, die Zerbrechlichkeit oder wenn die Produkte eine umfassende Kontrolle von Temperatur und/oder Luftfeuchtigkeit erfordern.
  • Der Lagerumschlag hat großen Einfluss auf den Bau einer Lagerhalle. Er ist ein wesentlicher Parameter für die Verwaltung von Artikelstandorten. Lager- und Transportsysteme können je nach Umschlagshäufigkeit angepasst werden.
  • Durch die Saisonalität von Waren wird das Lager zu bestimmten Zeitpunkten mit einer ungleichen Aktivität konfrontiert, in denen die Kapazität des Lagers angepasst werden muss, ohne es zu überdimensionieren.

Wer eine Lagerhalle bauen will, muss ein Gleichgewicht finden zwischen Personenströmen und Materialflüssen, der Zugänglichkeit der Artikel, dem verfügbaren Platz und den Umsatzmengen. Wenn Sie vor dieser Aufgabe stehen, kontaktieren Sie uns! Wir unterstützen Sie mit unserer langjährigen logistischen Erfahrung und finden mit Ihnen gemeinsam die bestmögliche Kombination für Ihr Projekt.