So wird ein Lebensmittellager automatisiert

03 Mai 2022

Kann die Automatisierung eines Lebensmittellagers den Anforderungen der Branche gerecht werden? Die Logistik der Lebensmittelbranche steht heute vor Herausforderungen wie der Kontrolle der Nachverfolgbarkeit von Produkten, der Warenlagerung unter den erforderlichen Bedingungen oder der Kostenbegrenzung für die Aufbewahrung von Waren bei kontrollierten Temperaturen.

Viele Unternehmen der Lebensmittelbranche haben sich aufgrund der Eigenheiten der Kühllogistik für die Automatisierung entschieden, um ihre Abläufe zu rationalisieren, eine strenge Kontrolle über die Bestände auszuüben und Fehler bei der Handhabung der Produkte zu vermeiden.

Merkmale eines Lebensmittellagers

Die Lebensmittellogistik ist geprägt durch die Beförderung, die Lagerung und den Versand von verderblichen Produkten, d. h. von Produkten, die aufgrund ihrer Eigenschaften und Zusammensetzung leicht verderben können und vor einem bestimmten Datum verbraucht werden müssen. Die Unternehmen dieser Branche müssen über eine Lagerkonfiguration verfügen, die den Qualitäts- und Hygienestandards entspricht und gleichzeitig die Lebensmittel bei einer kontrollierten Temperatur halten, um ihren Verderb zu verhindern und so die ursprünglichen Eigenschaften dieser Waren zu gewährleisten.

Ein weiteres gemeinsames Merkmal der Lebensmittelbranche ist die hohe Anzahl von Artikelarten im Lager. Da diese Produkte in großem Umfang konsumiert werden, haben sie außerdem eine hohe Umschlagshäufigkeit. Es gibt zwar Ausnahmen, wie z. B. alkoholische Getränke oder vakuumverpackte Produkte, aber die richtige Strategie für Einlagerung und Entnahme, die die Besonderheiten des jeweiligen verderblichen Artikels berücksichtigt, ist unerlässlich.

Eine der gebräuchlichsten Strategien für die Warenverwaltung in Lebensmittellagern ist die FIFO-Methode (first in, first out), d. h. die zuerst ins Regal gestellte Ladeeinheit geht als erste heraus. Diese Methode der Einlagerung und Entnahme von Waren ist in der Lebensmittellogistik unerlässlich, da so sichergestellt wird, dass verderbliche Produkte mit dem frühestmöglichen Verfallsdatum so schnell wie möglich ausgeliefert werden können.

Temperaturkontrollierte Kammern sind meist mit kompakten Lagersystemen ausgestattet, die den verfügbaren Platz optimal ausnutzen, um so viele Produkte wie möglich unterzubringen. Eine der gebräuchlichsten Lösungen sind Movirack-Verschieberegale, denn sie optimieren nicht nur die Fläche, sondern bieten auch einen direkten Zugriff auf die Waren.

El sistema Pallet Shuttle dinamiza la entrada y salida de mercancía, a la vez que compacta la superficie de almacenaje
Das Pallet-Shuttle-System rationalisiert den Warenein- und -ausgang und verdichtet gleichzeitig die Lagerfläche

Automatisierung von Lebensmittellagern: Vorteile

Da immer mehr verderbliche Waren und Waren mit hohem Umschlag in Kühl- oder Gefrierlagern gelagert werden müssen, haben sich Unternehmen für automatische Lösungen zur Optimierung der Ressourcen und Minimierung des Zeitaufwands für die Lagerung von Waren entschieden.

Einige der wichtigsten Vorteile von automatisierten Lager- oder Transportsystemen sind:

  • Präzision bei der Bestandsverwaltung. Automatisierte Lager- und Transportsysteme koordiniert mit einem Verwaltungsprogramm, vermeiden Fehler bei der Handhabung der Waren, gewährleisten die vollständige Nachverfolgbarkeit des Produkts und verkürzen die Reaktionszeiten des Unternehmens.
  • Schnelligkeit bei den Warenbewegungen. Automatisierte Lager- und Transportlösungen ermöglichen einen ununterbrochenen Warenfluss zwischen verschiedenen Bereichen des Lagers. Zum Beispiel kann ein Paletten- oder Kistenfördersystem verschiedene Arbeitsstationen oder Produktionslinien lückenlos versorgen.
  • Optimierung der Lagerkapazität. Automatisierte Lösungen wie Regalbediengeräte für Paletten begrenzen den Platz für die Ein- und Auslagerung von Waren und sorgen für lückenlose kombinierte Zyklen. In der Lebensmittelindustrie ist die Verdichtung des Lagerraums eine Priorität, da die Lagerung von mehr Waren auf kleinstem Raum zu einer höheren Energieeffizienz im Lager führt (geringere Energiekosten pro Ladeeinheit).
  • Sicherheit im Lager. Für sichere Prozesse muss die Zeit, in der die Mitarbeiter der Kälte ausgesetzt sind, reduziert werden. Durch die Einführung automatisierter Systeme können sich die Mitarbeiter anderen, wertschöpfungsintensiveren Aufgaben zuwenden.

Software für die Digitalisierung eines Lebensmittellagers

Die vollständige Nachverfolgbarkeit von Produkten ist ein von den Lieferanten und Kunden zunehmend gefordertes Verfahren in der Logistik. Die Digitalisierung von Prozessen ist daher eine Lösung für eine rigorose und effiziente Bestandsverwaltung.

Eine Lagerverwaltungssoftware (LVS) koordiniert alle Vorgänge im Lager, vom Wareneingang über die Lagerverwaltung bis hin zu den Bewegungen der Lagermitarbeiter bei der Kommissionierung und dem Versand. Die Digitalisierung eines Lagers ist in der Lebensmittellogistik unerlässlich, da dadurch die Produktivität der Lagermitarbeiter unter ungünstigen Umgebungsbedingungen (z. B. in einem Kühlhaus) maximiert wird. Die LVS reduziert die Wege der Lagermitarbeiter und unterstützt sie bei komplexeren Aufgaben wie der Kommissionierung.

Unternehmen setzen in Lebensmittellagern Kommissionierhilfen wie Pick-to-Light oder Voice-Picking ein, um eine höhere Produktivität zu erreichen. Die LVS kann mit diesen Vorrichtungen die Arbeit der Lagermitarbeiter organisieren, ihre Bewegungen einschränken und das Risiko von Fehlern minimieren. Das Voice-Picking erhöht in einer Installation mit Temperaturregelung die Sicherheit der Lagermitarbeiter, da sie dadurch die Hände frei haben, um die Aufträge schneller zu kommissionieren, und somit weniger der Kälte ausgesetzt sind.

Die Lagerverwaltungssoftware synchronisiert auch alle automatischen Systeme in der Installation. So hat z. B. der Hersteller von Backwaren Nicopan sein Lager in Granada (Spanien) mit dem Pallet-Shuttle-System und der Verwaltungssoftware Easy WMS von Mecalux ausgestattet, um den Bestand in Echtzeit zu kontrollieren und jederzeit zu wissen, was auf Lager ist. Das Programm koordiniert die Aufgaben des Pallet Shuttle: „Wir sind sehr zufrieden mit dem System von Mecalux, weil es uns ermöglicht hat, den hohen Arbeitsrhythmus in unserem Unternehmen zu bewältigen. Die Verwaltungssoftware Easy WMS hat uns geholfen, alle Prozesse in der Lieferkette zu steuern“, sagt Nicolás Espigares, Direktor von Nicopan.

El sistema de almacenaje Pallet Shuttle automático incorpora un carro eléctrico a la cuna del transelevador
Das automatische Lagersystem Pallet Shuttle integriert einen elektrischen Wagen in die Wiege des Regalbediengeräts

Die Automatisierung eines Lebensmittellagers

Die Optimierung der logistischen Prozesse ist in allen Branchen von entscheidender Bedeutung, aber in der Lebensmittelindustrie ist sie besonders wichtig. Die Kühlkette der Produkte könnte durch irgendeinen Fehler unterbrochen werden. Dies würde Risiken und Probleme für die öffentliche Gesundheit mit sich bringen.

In Lebensmittellagern verhindern automatisierte Förder- und Lagersysteme durch die manuelle Handhabung verursachte Ausfälle und senken die Energiekosten pro Palette oder Kiste. Durch Lösungen wie Regalbediengeräte werden Gänge überflüssig, die Lagerfläche wird optimiert, und es werden lückenlose kombinierte Zyklen gewährleistet.

Die Entnahme und Einlagerung von Waren sind nicht die einzigen Prozesse, die in einem Lebensmittellager automatisiert werden können. Wenn die Arbeitsabläufe konstant sind und sich wiederholen, werden in der Regel Gabelstapler durch Kistenförderer ersetzt, die die Ware automatisch auf die verschiedenen Bereiche des Lagers verteilen.

Förderbänder werden auch in der Kommissionierungsphase eingesetzt, da sie die Kommissionierung Goods-to-Person gewährleisten, d. h. die Ware wird dank automatisierter Lösungen direkt zum Lagermitarbeiter befördert. Eine Kommissionierstation, die von automatischen Förder- oder Lagersystemen versorgt wird, vermeidet unnötige Bewegungen durch die Lagermitarbeiter und sorgt für Effizienz und Sicherheit bei der Kommissionierung.

Ein erfolgreiches Beispiel für die Automatisierung in der Lebensmittelbranche ist das Lagerhaus La Piamontesa in Brinkmann (Argentinien). Mecalux hat für dieses Unternehmen in der Nähe seiner Produktionsstätte ein automatisiertes selbsttragendes Kühlhaus gebaut, in dem alle Fertigprodukte gelagert werden.

Das mit der Lagerverwaltungssoftware von Mecalux verwaltete Lager wurde mit der automatischen Pallet Shuttle-Lösung ausgestattet, d. h. einer Reihe von Regalbediengeräten für Paletten mit einem elektrischen Shuttle, das die Einlagerung und Entnahme der Produkte aus den Regalen rationalisiert. La Piamontesa hat mit dieser Lösung eine Lagerkapazität für 2.415 Paletten auf nur 700 m 2 erreicht.

„Die Nachverfolgbarkeit ist einer der größten Vorteile, den uns die Technologie und insbesondere Easy WMS von Mecalux bietet. Wir kennen jetzt alle Details der Produkte, die wir erhalten, z. B. wo sie sich befinden und welche Prozesse sie durchlaufen haben. Diese Kontrolle ist für unser Geschäft unerlässlich, da wir verderbliche Produkte mit Verfallsdatum verwalten“, sagt Diego Ghersi, Leiter für Technik und Projekte bei La Piamontesa.

 

Automatisierung von Lebensmittellagern: Rückverfolgbarkeit, Effizienz und Sicherheit

Die Lebensmittelindustrie verlangt effiziente und sichere Abläufe, damit das Produkt in einem guten Zustand beim Endkunden ankommt. Die Automatisierung von Lebensmittellagern sorgt für eine effiziente und fehlerfreie Handhabung sowie für eine lückenlose Kontrolle der Bestände.

Die Lieferkette für Lebensmittel birgt Herausforderungen wie das Kühlmanagement oder die Haltbarkeit von Produkten, die mit einer digitalisierten und automatisierten Logistik bewältigt werden können. Wenn Sie an Intralogistiklösungen für maximale Produktivität und Effizienz im Lager interessiert sind, dann wenden Sie sich an uns. Ein fachkundiger Berater wird Sie hinsichtlich der besten Lösung für Ihr Unternehmen beraten.