„Voice Picking“, eine Technologie, die wieder im Trend ist

25 März 2022

Das Voice Picking (manchmal auch als Picking Voice bezeichnet) setzt sich erneut in immer mehr Lagern durch. Mit der Konsolidierung der Lagerverwaltungssoftware (LVS) und dem Wiederaufleben von Sprachassistenten aller Art könnte diese Methode der Kommissionierung eine Antwort auf die logistischen Herausforderungen der Gegenwart sein.

Das Voice Picking ist eine halbautomatische Kommissioniermethode mit einem oder mehreren drahtlosen Vorrichtungen, die mit einer LVS verbunden sind. Diese Lösung hält dem Kommissionierer die Hände frei, wodurch seine Leistung beim Kommissionieren erheblich gesteigert wird.

Was ist „Voice Picking“ und was sind die Vorteile?

Das „Voice Picking“ (Sprachkommissionierung) ist eine halbautomatische Kommissionierlösung, bei der der Lagermitarbeiter über ein Headset Anweisungen erhält, welche Waren zu kommissionieren sind. Er bestätigt mit einem Mikrofon die Erledigung der Aufgabe. Durch die ausschließliche Verwendung von Sprachanweisungen muss keine Kommissionierliste abgefragt werden, und die Hände bleiben frei, um die Waren effizienter zu bewegen oder einen Gabelstapler zu fahren. Der gesamte Ablauf wird von der Lagerverwaltungssoftware (LVS) koordiniert, die u. a. die Kommissionierroute, die Reihenfolge der Kommissionierung der Produkte und die Menge der Artikel der jeweiligen Artikelart vorgibt.

Diese Methode zur Unterstützung der Kommissionierung wird häufig in Lagern mit hoher Kommissionierdichte angewandt und ermöglicht es dem Lagermitarbeiter, die durch zunehmendeAufträge bedingten Fehler zu reduzieren. Außerdem wird dadurch der Zeitaufwand für die Schulung reduziert, d. h. der Lagermitarbeiter muss sich mit den Besonderheiten des Lagers (Layout, Lagersysteme usw.) und der Ladung (Umschlag, Stellplatzkriterien usw.) vertraut machen.

Die Software beschreibt schrittweise die Aufgaben des Lagermitarbeiters und teilt ihm mit, welche Aufgabe als nächste auszuführen ist. Das System zeigt nicht nur die auszuführenden Aufgaben an, sondern prüft auch die ordnungsgemäße Durchführung: Der Lagermitarbeiter bestätigt die Ausführung der Aufgabe per Sprachbefehl.

Diese Kommissioniertechnologie wird in Umgebungen eingesetzt, in denen der Lagermitarbeiter zwei Hände für die Kommissionierung benötigt und somit die Verwendung von Handscannern ersetzen kann, oder in denen die Umgebungsbedingungen den Lagermitarbeiter daran hindern, dieses Gerät mit der erforderlichen Präzision zu bedienen. Das betrifft z. B. Kühlkammern, wo Schutzsysteme (wie Handschuhe) die Verwendung von Handscannern erschweren.

Das Voice Picking ist also der Schlüssel zur Automatisierung der Auftragszusammenstellung. Die Einführung dieser Technologien sorgt für eine schnellere Kommissionierung und eine deutliche Verringerung der Fehlerquote. Dies zeigt sich auch in dem wissenschaftlichen Artikel A comparison of order picking methods augmented with weight checking error detection, in dem darauf hingewiesen wird, dass die Kombination von Pick-to-Light (Kommissionierung mit Hilfe von Lichtsystemen in den Regalen) und Voice-Picking-Vorrichtungen diesen Prozess um 19 % dynamischer macht und die Fehlerquote um 67 % senkt.

Die Entwicklung von „Voice Picking“

Die heutigen Voice-Picking-Vorrichtungen haben nichts mehr mit den teuren und schweren Geräten zu tun, die in den späten 1990er Jahren in den Lagerhäusern der USA und Europas verbreitet waren. Diese Entwicklung ist eng mit der Optimierung der Spracherkennungstechnologien verbunden.

Die Technologie der sprachgesteuerten Kommissionierung ermöglicht heute den Einsatz von intelligenten Barcode-Scannern. So können Daten mit einem einfachen Sprachbefehl erfasst werden, ohne dass eine Barcodepistole erforderlich ist.

Die ersten Systeme hatten den Nachteil, dass jeder Lagermitarbeiter die Stimmerkennung in den ersten Wochen trainieren musste. Die derzeitige Technologie zur Sprachunterstützung basiert auf einem Spracherkennungssystem ohne vorheriges Training.

Die Modernisierung der Lagerverwaltungssoftware hat zudem die Effizienz der Voice-Picking-Technologie erhöht. Jetzt müssen nicht mehr alle Aufträge aus einer LVS importiert und auf einen Sprachserver übertragen werden: Die Aufträge werden direkt von der Software auf das Handgerät übertragen - das vereinfacht die Anweisungen für den Kommissionierer.

Dank der Anpassungsfähigkeit der Lagerverwaltungssoftware konnte die Voice-Picking-Technologie erweitert werden, und es müssen nicht mehr mehrere Programme im Lager eingesetzt werden: Die LVS integriert diese Vorrichtungen und ihre Kontrollmechanismen und sorgt so für Effizienz bei der Kommissionierung. Die Kommissionierung per Sprachbefehl kann daher mit jeder beliebigen App oder Vorrichtung erfolgen, die direkt mit der LVS verbunden ist, egal ob On-premise oder als SaaS.

La evolución del voice picking va de la mano de la mejora de los asistentes de voz
Die Entwicklung des Voice Picking ist eng mit der Verbesserung der Sprachassistenten verbunden

‘“Voice Picking“, eine mit neuem Leben erfüllte Technologie

Aufgrund der gesteigerten Effizienz bei der Kommissionierung und der einfachen Implementierung im Lager erfreut sich das Voice Picking zunehmender Beliebtheit bei Unternehmen. Eine Studie des Beratungsunternehmens GrandView Research zeigt, dass diese Technologie jährlich um 14,7 % wachsen und bis 2025 eine Marktgröße von mehr als 3,1 Milliarden Dollar erreichen wird.

Warum? Mit dem Voice Picking lassen sich Prozesse wie das Kommissionieren oder Verpacken dank Sprachbefehlen effizienter gestalten. Dabei werden sowohl die Hände als auch die Augen des Lagermitarbeiters entlastet. Die Verbesserung der Technologie zur Spracherkennung und die Integration externer Vorrichtungen in die Lagerverwaltungssoftware sorgen für eine höhere Genauigkeit bei der Kommissionierung und ermöglichen so das Voice Picking.

Die sprachgesteuerte Kommissionierung trägt zur Umsetzung von Kommissionierungsmodellen bei, die ideal für die Wirtschaftlichkeit im Zeitalter von Omnichannel und kurzen Lieferfristen, die Unternehmen zu einer größeren Anzahl von Artikelarten zur Deckung des Kundenbedarfs zwingen. Angesichts der zunehmenden Vielfalt im Lager - sowohl in Bezug auf die Anzahl der Artikelarten als auch auf Aufträge mit mehreren Artikelarten - werden Technologien benötigt, um Fehler zu minimieren und die Bewegungen der Mitarbeiter bei der Auftragszusammenstellung zu beschleunigen.

Diese Technologie ist nicht nur effizienter, sondern fördert auch ein sichereres Arbeitsumfeld, insbesondere in Zeiten der Coronavirus-Pandemie. Das Voice Picking als sprachgeführte Kommissionierung sorgt für die Einhaltung des Sicherheitsabstands. Die Software legt Routen fest, damit sich die Bediener nicht am gleichen Punkt kreuzen.

El voice picking incrementa la agilidad en la preparación de pedidos y limita los errores en esta fase logística
Das Voice Picking erhöht die Flexibilität bei der Kommissionierung und schränkt Fehler in dieser Logistikphase ein

Installation eines „Voice Picking“-Systems im Lager

Die „Voice Picking“-Technologie lässt sich im Lager mit Hilfe von Lagerverwaltungssoftware implementieren. Eine Lagerverwaltungssoftware (LVS) wie Easy WMS von Mecalux integriert Voice-Picking-Vorrichtungen zur Umsetzung einer halbautomatischen Auftragszusammenstellung per Spracherkennung. Die LVS übernimmt die Koordination der Kommissionierphase: Sie legt die Reihenfolge der Aufgaben der Lagermitarbeiter fest, führt sie durch das Lager und sagt ihnen, welche Artikelarten und Mengen aus den einzelnen Lagern entnommen werden sollen.

Nach der Implementierung der Software und der ordnungsgemäßen Parametrisierung entsprechend den Merkmalen der Anlage rüstet der Logistikverantwortliche die Lagermitarbeiter mit den erforderlichen Geräten für das Voice Picking aus. In der Regel handelt es sich dabei um ein Mikrofon und ein Headset, um Anweisungen zu empfangen und über Sprachbefehle mit der Software zu kommunizieren.

Ein Beispiel für den Einsatz von Voice Picking ist das niederländische Kostüm- und Partyartikelunternehmen Boland. Dieses Unternehmen stattete sein Lager mit einer sprachgesteuerten Lösung zusammen mit herkömmlichen Palettenregalen und der Lagerverwaltungssoftware Easy WMS aus. „Wir sind mit der Auftragszusammenstellung sehr zufrieden, weil die Regale die Arbeit der Lagerarbeiter viel einfacher machen. Mit dem Voice Picking arbeiten die Mitarbeiter 10 % schneller“, sagt Niels Balvert, Leiter der Logistikabteilung bei Boland.

Das Wiederaufleben von „Voice Picking“

Die Konsolidierung der Lagerverwaltungssoftware und die Modernisierung von Sprachassistenten haben der Voice-Picking-Technologie neuen Auftrieb gegeben. Da Effizienz bedeutet, Fehler bei der Kommissionierung zu vermeiden, kann die Voice-Picking-Technologie der Schlüssel zur Produktivität sein.

Um die Abläufe an diese Technologie anzupassen, bedarf es jedoch einer Lagerverwaltungssoftware wie Easy WMS von Mecalux. Dieses Programm koordiniert die Abläufe im Lager, um aus jeder Logistikphase das Optimum herauszuholen. Wenn Sie daran interessiert sind, Fehler zu reduzieren und die Abläufe im Lager zu optimieren, können Sie sich gerne an uns wenden. Ein fachkundiger Berater wird Sie hinsichtlich der besten Easy WMS-Lösung für Ihr Lager beraten.