Milk-Run-Logistik: Was ist das?

24 Mai 2022

Die Milk-Run-Logistik ist eine logistische Methode für den Transport von Waren von verschiedenen Lieferanten zu einem einzigen Zielort. Der Transport wird mit festen Lieferrouten für ein Fahrzeug geplant, das die verschiedenen Ladungen abholt und in einem Lager, an einem Produktionsstandort oder in einer speziellen Logistikanlage für den Vertrieb abliefert, anstatt dass jeder Lieferant die Waren einzeln versendet.

Dieser Begriff aus der Logistik entstand in Anlehnung an die Art und Weise, wie Milch zu Beginn des 20. Jahrhunderts transportiert wurde, um Fahrtkosten zu sparen: Die Fahrer fuhren eine festgelegte Route, lieferten Milch an die Haushalte und sammelten leere Flaschen ein. Durch die Anzahl dieser Behälter konnte der Verkäufer den Bedarf an Milch für den nächsten Tag ermitteln.

Was ist das Milk-Run-Konzept in der Logistik?

Die Milk-Run-Logistik ist eine Liefermethode, bei der ein Fahrzeug Ladungen von verschiedenen Lieferanten abholt, um sie in einer Ladung zusammenzufassen und zu befördern. Bei diesem Verfahren wird ein Transportnetz aufgebaut, in dem die Warenbewegungen vom selben Fahrzeug ausgeführt werden. Es legt mehrere Stopps ein, um die Produkte in den verschiedenen Anlagen ein- oder auszuladen.

Die Milk-Run-Methode basiert auf der Grundlage, dass nur das Material aufgefüllt werden muss, das bereits verbraucht wurde. Deswegen wird diese Art von Strategie häufig in Lagern oder Produktionszentren eingesetzt, die Verfahren zur Bestandsverwaltung wie Just-in-Time anwenden. Dabei wird nur die Menge an Waren aufgefüllt, die zum jeweiligen Zeitpunkt benötigt wird.

Im Bericht Supply Chain System Model of Components for Assembly Lines Based on Kanban and Milk Run Methodologies, der in der akademischen Fachzeitschrift European Journal of Engineering and Technology Research veröffentlicht wurde, definieren die Autoren den Begriff als „eine Methode zur Abholung von Produkten, die eine optimale Route zur Reduzierung der Durchlaufzeit bestimmt“. Das Hauptziel der Milk-Run-Logistik ist die Reduzierung von Fahrzeiten und Kosten bei der Zulieferung von Rohstoffen oder Halbfertigprodukten an die Produktionszentren. Allerdings müssen bei dieser Methode die Routen und Lieferzeiten vorausschauend und ohne Fehler geplant werden.

Die Milk-Run-Transportroute kann intern sein, wenn das Fahrzeug durch verschiedene Bereiche desselben Betriebs fährt, um die verschiedenen Arbeitsstationen zu beliefern, oder extern, wenn es durch die Lager der Lieferanten oder des Unternehmens fährt, um die Produktionsanlage mit Rohstoffen oder Halbfertigprodukten zu versorgen.

Warenlieferungen erfolgen oft an Bereiche des Lagers oder der Produktionsstätte, die einen kontinuierlichen Nachschub an Produkten erfordern, wie z. B. Montagelinien in einem Fertigungsunternehmen. Die Automobilbranche z. B. kann ebenfalls von einer Auffüllstrategie gemäß der Milk-Run-Methode profitieren, da sie die Umsetzung von Kostensenkungsmaßnahmen in der Lagerverwaltung wie Just-in-Time erleichtert.

Wir wollen das anhand eines Beispiels aus der Automobilbranche veranschaulichen: Ein Reifenhersteller hat eine Produktionsstätte in Brasilien in der Nähe von Feldern, auf denen Kautschukbäume wachsen. Von diesen Bäumen wird der Latex für die Reifenproduktion gewonnen. Bei einer anderen Beschaffungsstrategie als Milk-Run liefert jeder Kautschukanbieter seine Produktion an das Werk. Mit der Milk-Run-Logistik ist es für den Reifenhersteller jedoch einfacher, ein Fahrzeug zur Abholung des Rohmaterials von den verschiedenen Kautschukfarmen zu mieten, um volle LKW-Ladungen zu erhalten.

La logística milk run exige una planificación que contemple las diferentes paradas para cargar y descargar mercancía
Die Milk-Run-Logistik erfordert eine Planung unter Berücksichtigung der verschiedenen Zwischenstopps zum Be- und Entladen der Waren

Vor- (und Nachteile) der Milk-Run-Logistik

Die Milk-Run-Logistik ist eine Methode zur Verteilung der Bestände, die in der Massenproduktion weit verbreitet ist. Schauen wir uns die wichtigsten Vorteile an:

  • Reduzierung der Transportkosten. Diese Beschaffungsmethode vermeidet teilweise beladene LKW, da beim Abholen von Rohstoffen bei verschiedenen Lieferanten sowohl die Zeit als auch die Menge der Fahrten maximiert werden.
  • Schnelligkeit der Betriebsabläufe. Die Milk-Run-Strategie sorgt für eine ununterbrochene Auffüllung der Lagerbestände mit Rohstoffen oder Halbfertigprodukten für die Produktionslinien.
  • Begrenzung der Umweltbelastung. Diese Distributionsmethode reduziert die Anzahl der Fahrten beim Warentransport, und zwar zwischen verschiedenen Anlagen sowie zwischen verschiedenen Bereichen des Lagers oder Produktionszentrums. Durch weniger Fahrten wird eine nachhaltigere und umweltfreundlichere Logistik erreicht.
  • Effiziente Produktionsstrategie: Durch die Einführung der Milk-Run-Logistik wird die Präzision bei der Just-in-time-Lieferung von Waren erhöht. Mit dieser Verteilungsstrategie werden Engpässe im Versorgungspuffer zu den Montagelinien - ein Zwischenlager in der Nähe der Produktionslinie - vermieden, indem nur die benötigten Waren verschickt werden.

Die Milk-Run-Logistik hat aber auch ihre Nachteile: Sie erfordert eine vollständige Synchronisation zwischen allen Akteuren in der Lieferkette - oder den verschiedenen Bereichen eines Lagers oder einer Produktionsstätte. Bei jedem Fehler während des Warentransports können der Produktionslinie die Rohstoffe ausgehen und sie teilweise oder ganz zum Stillstand bringen.

Diese Methode der Verteilung der Bestände ist außerdem in der Massenproduktion effizient. Wenn die Montagelinie oder das Fließband viele verschiedene Produkte erfordert, kann die Komplexität der internen oder externen Milk-Run-Transportrouten zu Fehlern in der Bestandsverwaltung führen.

Wie funktioniert die Milk-Run-Strategie in der Lieferkette?

Die Milk-Run-Distribution unterscheidet sich von der traditionellen Vorstellung, Waren erst bei Bedarf zu liefern. Die Milk-Run-Logistik ist in der Regel mit der Just-in-Time-Produktion verbunden und erfordert eine Planung unter Berücksichtigung der Routen für das Be- und Entladen der Bestände und der verschiedenen Zwischenstopps. Das heißt, der Manager muss die Be- und Entladestellen festlegen, um die effizienteste Route, die Häufigkeit der Fahrten und die Anzahl der Fahrzeuge für diese Aufgabe zu bestimmen.

Die Milk-Run-Logistik funktioniert folgendermaßen: Das pünktlich laufende Fahrzeug fährt die verschiedenen Arbeitsstationen - interner Milk-Run - oder die Lager der Lieferanten - externer Milk-Run - an, holt die Teilladung an Rohstoffen oder Halbfertigprodukten ab, die in der Produktionslinie benötigt wird, und transportiert sie zum zugewiesenen Fertigungsbereich.

Die Milk-Run-Logistik ist nicht nur eine passende Strategie für die Beschaffung von Rohstoffen bei verschiedenen Lieferanten, sondern kann auch zur Beförderung von Waren innerhalb eines Lagers oder einer Produktionsanlage eingesetzt werden. In der Regel werden dafür Logistikzüge eingesetzt, die im Lager herumfahren und die Bestände aus den einzelnen Bereichen abholen und zur zugewiesenen Montagelinie befördern. In Produktionszentren oder Lagern mit einer höheren Nachfragedichte können Fördersystemkreisläufe - sowohl für Paletten als auch für Behälter - oder schienengeführte Fördersysteme zur Sicherstellung eines ununterbrochenen Warenflusses zum Produktionsbereich installiert werden.

La tecnología por radiofrecuencia puede ser una solución para reducir tanto los tiempos como los costes en el transporte de mercancía
Die Funkfrequenztechnologie kann eine Lösung zur Reduzierung von Zeit und Kosten beim Warentransport sein

Software für die Milk-Run-Verwaltung in der Logistik

Der Milk-Run-Beschaffungsprozess für den Milchtransport ist ohne ein spezielles Programm, wie z. B. eine Lagerverwaltungssoftware, kaum manuell durchführbar. Diese Logistik erfordert eine koordinierte Beschaffungsstrategie mit mehreren Lieferanten.

Eine der Möglichkeiten, um Fehler zu vermeiden, ist der Einsatz einer Software zur Automatisierung der Aufgabenverwaltung. Anne Meyer, Forscherin für Computerverfahrenstechnik an der Technischen Universität Dortmund, definiert in ihrer Publikation Milk Run Design, dass „die Komplexität der taktischen Planung eines Milk-Run-Netzes, die Auswahl der Beförderungsart, die Zuweisung einer Häufigkeit für jeden Anbieter und die Gestaltung der Routen eine digital unterstützte Entscheidungsfindung erfordern“.

Die Logistiksoftware ermittelt die effizienteste Beschaffungsroute. Zur Steigerung der Effizienz in dieser Logistikphase kann die Implementierung einer Lagerverwaltungssoftware mit RFID-Technologie im Lager kombiniert werden. Die Studie Digitalized milk-run system for a learning factory assembly line, die von der Technischen Universität Graz koordiniert wird, untersucht, wie die Milk-Run-Logistik mit Hilfe der Funkfrequenztechnologie umgesetzt werden kann. Ein digitalisiertes System ermöglicht es, „kürzere Routen zu berechnen und damit sowohl die Transportzeiten als auch die Kosten zu reduzieren“. Die in der LEAD Factory durchgeführte Studie, einem Testszenario innerhalb der Universität, zeigt, wie die Implementierung digitaler Systeme die Flexibilität einer Strategie zur Verteilung der Bestände in einem Milk-Run-Lager verbessert. Die Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Einführung digitaler Systeme den internen Warenverkehr durch die Milk-Run-Methode um mehr als die Hälfte reduziert: „Bei der nicht-digitalisierten Milk-Run-Logistik dauerte der gesamte Beschaffungszyklus durchschnittlich 66,6 Sekunden. Mit der Einführung eines digitalen Programms lag die Lieferzeit der Waren bei 30,2 Sekunden“, berichten die Autoren.

Milk-Run-Logistik: Optimale und ununterbrochene Strategie der Bestandsverteilung

Die Strategie der Milk-Run-Bestandsverteilung ist eine wirksame Methode, um die Bestände in verschiedenen Logistik- und Produktionsbereichen wie z. B. Produktionslinien oder Montagestationen kontinuierlich aufzufüllen. Mit dem Milk-Run kann die Anzahl der Fahrten auf den Transportrouten reduziert werden, was zu einer nachhaltigeren Logistikplanung beiträgt.

Diese Strategie erfordert eine strikte Abstimmung zwischen Lieferanten und Produktionsleitern zur Sicherstellung eines konstanten Warenflusses. Eine Lagerverwaltungssoftware wie Easy WMS von Mecalux eignet sich ideal, um die Warenbewegungen zu koordinieren und so Zeit und Kosten für das Unternehmen zu optimieren. Wenn Sie daran interessiert sind, die Leistung Ihrer Prozesse zu steigern, setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit Sie ein fachkundiger Berater bei der besten digitalen Lösung für die Logistik Ihres Unternehmens unterstützen kann.