Q-Commerce zeichnet sich durch eine ultraschnelle Lieferung von Bestellungen aus

Q-Commerce: ultraschnelle Lieferungen von Online-Bestellungen in weniger als 1 Stunde

15 September 2021

Der Q-Commerce, der als die dritte Generation des Handels angesehen wird, ist als eine Weiterentwicklung des elektronischen Handels entstanden. Aufgrund des einfachen Zugriffs auf die Produkte und der hohen Wettbewerbsfähigkeit sind Kunden zunehmend anspruchsvoller geworden. Mit der Ankunft des Q-Commerce sind Lieferungen nicht nur schnell, sondern ultraschnell: die Aufträge werden in nur Stunden oder sogar Minuten zusammengestellt, versandt und geliefert. 

Welchen Einfluss haben diese veränderten Verbrauchergewohnheiten auf logistischer Ebene? Welche Unterschiede bestehen zwischen dem E-Commerce und dem Q-Commerce? In diesem Post beantworten wir diese Fragen.

Was ist Q-Commerce?

Der Q-Commerce oder „Quick Commerce“ (zu deutsch: schneller Handel) ist die neueste Tendenz im elektronischen Handel und zeichnet sich dadurch aus, dass er zwei mit dem Internetverkauf verbundene Faktoren auf die Spitze treibt: Geschwindigkeit und Bequemlichkeit bei der Lieferung der Bestellung.

Grob gesagt, zeichnet er sich dadurch aus, dass er den Kunden kleine Mengen von Produkten praktisch sofort, wann und wo diese sie benötigen, bietet. Die Benutzer verändern ihre Kaufgewohnheiten und schätzen zunehmend Schnelligkeit, Dienstleistung oder Kundendienst mehr als einen möglichen Rabatt oder eine kostenlose Lieferung.

Der Q-Commerce entstand zunächst als Reaktion auf die Anforderung, Güter des Primärbedarfs wie zum Beispiel Lebensmittel oder Reinigungs- oder Körperpflegeprodukte, dringend zu liefern. Später etablierte er sich infolge des Lockdowns aufgrund der COVID-19-Pandemie bei einigen Unternehmen als eine beinahe unerlässliche Strategie. Wahrscheinlich wird sich diese Art des Handels in naher Zukunft auch auf andere Sektoren ausbreiten. 

7 logistische Merkmale des Q-Commerce

Wie beeinflusst der „Quick Commerce“ die Logistik? Betrachten wir einige seiner relevantesten Besonderheiten:

  • 1) Stark reduzierte Lieferzeit. Der Verbraucher erwartet, das gekaufte Produkt in sehr kurzer Zeit von etwa einer Stunde zu erhalten.
  • 2) Versand aus der Nähe. Um eine Bestellung in so geringer Zeit liefern zu können, ist es unverzichtbar, dass sie von einem vom Verbraucher nahe gelegenen Ort verteilt wird. 
  • 3) Optimierung der letzten Meile. Es nützt nichts, wenn die Bestellung effizient zusammengestellt und versandt wird, sich der Lieferprozess jedoch dann im letzten Augenblick übermäßig verzögert. 
  • 4) Kleinere Lager. Die Lager haben eine geringere Kapazität, da nur eine geringe Vielfalt von Artikelarten vertrieben wird. Auf diese Weise werden Lagerungskosten eingespart und eine effiziente Lagerung der verfügbaren Artikelarten gewährleistet. 
  • 5) Komplexe Handhabung der Ware. Die im Q-Commerce verwalteten Produkte sind vielfältiger Natur, weshalb ihre Handhabung komplizierter ist als der Umgang mit immer der gleichen Artikelart. Es können empfindliche Lebensmittel sein, die keine starken Stöße oder ein großes Gewicht auf ihnen aushalten können, oder entzündliche Artikel, für die spezielle Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden müssen. 
  • 6) Schnelle Auftragszusammenstellung. Es werden wenige Aufträge mit jeweils wenigen Produkten zusammengestellt. Dies trägt zur Beschleunigung dieses Vorgangs bei, um eine Lieferung in Stunden oder Minuten sicherzustellen.
  • 7) Permanente Verfügbarkeit des Bestands. Das Unternehmen muss über das Produkt, das der Kunde wünscht, genau in dem Augenblick, wenn er es benötigt, verfügen.

Diese Merkmale zwingen die Unternehmen dazu, ihre Abläufe eingehend zu untersuchen und fortlaufend Verbesserungen einzuführen, um Sekunden zu kürzen, die bei derart knappen Lieferfristen wesentlich sein können.

El q-commerce trabaja, mayormente, con pedidos de pocos artículos
Der Q-Commerce arbeitet hauptsächlich mit Aufträgen mit wenigen Artikeln

Unterschiede zwischen E-Commerce und Q-Commerce

Die Besonderheiten des Q-Commerce werden deutlicher, wenn wir sie mit denen des E-Commerce vergleichen:

  E-Commerce Q-Commerce
Lieferzeit Tage Minuten/Stunden
Verfügbarkeit des Bestands Große Vielfalt von Produkten Kleine Auswahl von Produkten
Transport Zustelllastwagen Zweirädriges Fahrzeug
Art des Lagers Zentrallager Ladengeschäft oder kleines lokales Lager

 

Neben diesen Unterschieden kann noch ein weiterer hinzugefügt werden: Beim Q-Commerce handelt es sich normalerweise um einen spontaneren Einkauf, was ein geringeres Volumen sowohl in Bezug auf die Menge von Produkten als auch den Preis des Auftrags bedeutet. Der E-Commerce mit einer längeren Lieferzeit erfolgt in der Regel geplanter. Daher kann er mit eine größeren durchschnittlichen Ausgabe und auch unterschiedlicheren Käufen verbunden sein (unterschiedlichere Artikelarten, potenziell viele Einheiten pro Auftrag usw.). 

Schließlich können wir auch bestimmte Unterschiede beim Kundentyp feststellen: im Q-Commerce haben wir es mit jungen Nutzern zu tun, die alleine oder als Paar leben oder eine Wohnung teilen und die gerne neue Dienste ausprobieren. Die Nutzerprofile im E-Commerce dagegen sind unterschiedlich und, wie man sagen könnte, eher traditionell (Familien, ältere Personen…, wobei auch junge Leute E-Commerce-Kunden sein können).

Logistiksysteme für den Q-Commerce

Im Quick Commerce tätige Unternehmen benötigen kleine Lager mit einer reduzierten Lagerkapazität. Die Produkte werden in der Filiale selbst, in einem Dark Store oder in einem Mikrolager mit herkömmlichen Regalen, normalerweise für Paletten oder für die Kommissionierung, gelagert.

Angesichts dieses Szenarios kommt der Nutzung eines Lagerverwaltungssystems (LVS) eine besondere Bedeutung zu. Der Einsatz eines gut mit den Verkaufsplattformen synchronisierten LVS ist wesentlich, damit die Informationen zu jedem neuen Auftrag, der im System eingeht, erhalten und schnelle Lieferungen gewährleistet werden.

Im Falle von Easy WMS, der Lagerverwaltungssoftware von Mecalux, existieren verschiedene Module, die zu einer Optimierung der Verwaltung der Q-Commerce-Logistik beitragen können, wie zum Beispiel LVS für den E-Commerce, das die Skalierbarkeit eines E-Commerce-Unternehmens gewährleistet, oder Store Fulfillment, mit dem der Bestand des Lagers und des Ladengeschäfts in Echtzeit kontrolliert werden kann. Außerdem synchronisiert das Modul Marketplaces & Ecommerce Platforms Integration Easy WMS mit der Software der wichtigsten Marktplätze und E-Commerce-Plattformen, um die Verwaltung neuer Aufträge zu beschleunigen.

Utilizar un SGA permite optimizar la gestión y la preparación de los pedidos de quick commerce
Durch die Verwendung einer LVS können die Verwaltung und die Zusammenstellung der Aufträge im Quick Commerce optimiert werden

Die Bedeutung schneller Lieferungen

Der Internetkauf, der aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken ist, wird allmählich raffinierter, um sich an die neuen Lebens- und Verbrauchergewohnheiten anzupassen. Geschwindigkeit und Bequemlichkeit sind mittlerweile wichtiger als je zuvor: sie sind nicht mehr ein Luxus, sondern eine Notwendigkeit.

Der Q-Commerce ist das Ergebnis der natürlichen Weiterentwicklung des elektronischen Handels, und viele Unternehmen sehen sich gezwungen, diesen einzuführen, um ihre Kunden zufriedenzustellen. Wenn Sie glauben, dass der Logistik Ihres Unternehmens der gewisse Anschub fehlt, um im harten Wettbewerb des Internets erfolgreich zu sein, setzen Sie sich mit Mecalux in Verbindung. Unser Team wird Sie beraten und auf Ihre persönlichen Erfordernisse eingehen, damit Sie das Lager- und Verwaltungssystem finden, das am besten auf Ihre Anforderungen abgestimmt ist.