Das Personal des Logistikunternehmens überprüft die Produkte im Lager mit Hilfe eines elektronischen Hilfsgeräts.

Personal in der Logistik: Was sind die Kernkompetenzen?

05 Juni 2019

Der digitale Wandel erfasst alle Lebensbereiche und natürlich auch die Logistikbranche. Die Integration neuer Technologien in die Produktionsprozesse und die Automatisierung der Arbeitsabläufe verlangen zunächst eine Anpassung des Personals und dann eine Integration neuer Fachkräfte, die für diese neuen Herausforderungen ausgebildet und vorbereitet sind. Wir sprechen hier von Talent 4.0, einem Konzept, das parallel zur sogenannten Industrie 4.0 bzw. der Vierten Industriellen Revolution als eines der Konzepte für das Personalmanagement in der Logistik entstanden ist.

Neue logistische Herausforderungen: Warum braucht man Talent 4.0?

Neue Technologien bieten zwar eine Vielzahl von Verbesserungsmöglichkeiten für die Produktions-, Lager- und Distributionsprozesse, bringen jedoch auch eine Reihe von Herausforderungen für das Personal in der Logistik mit sich. Einige Beispiele sind:

  • Die Analyse der von verschiedenen Systemen gesammelten Daten, bei der die Ergebnisse interpretiert und in nützliche Information für die Entscheidungsfindung umgewandelt werden. Diese Aufgabe erfordert einen Quervergleich von Daten unterschiedlichster Quellen, wie dem ERP, dem Lagerverwaltungssystem oder der Fuhrparkmanagementsoftware.
  • Die Installation eines LVS erfordert die vollständige Einbeziehung des gesamten Unternehmens und die Entwicklung eines Projekts im Einklang mit dem Lieferanten.
  • Robotisierung und Automatisierung, um die intralogistischen Prozesse zu verbessern und die Lagerproduktivität zu steigern.
  • Die Logistikziele der letzten Meile, insbesondere in Zeiten des E-Commerce, sind, aufgrund von Schwierigkeiten bei der Erreichbarkeit der Empfänger und durch Verkehrsbeschränkungen in den Städten, nicht immer einfach zu bewältigen.

Alle diese Aktivitäten erfordern eine spezielle Ausbildung und persönliche Fähigkeiten, wie Anpassungsfähigkeit, analytisches Denken oder Teamarbeit, welche zu den typischen Eigenschaften von Talenten 4.0 in der Logistik zählen.

Profil qualifizierten Personals in der Logistik

Die Studie "Digitalisation for productivity and growth" des Europäischen Parlaments zeigt, dass es bis 2020 EU-weit 875.000 IKT-Arbeitsplätze, wie Traffic Manager, Logistics Engineer oder Operations Manager, geben wird, die nur schwer besetzt werden können.

Aufgrund dieser Herausforderungen ist es entscheidend für Logistikunternehmen, das richtige Personal zu identifizieren, anzuziehen und zu halten. Aber, wie erkennt man einen geeigneten Kandidaten? Überprüfen Sie, ob die Bewerberin oder der Bewerber folgende Anforderungen erfüllt:

  • Universitäts- oder Hochschulabschluss, vorzugsweise im Bereich Ingenieurwesen.
  • Fremdsprachenkenntnisse.
  • Ein fundiertes Wissen über Automatisierungsprozesse und -software.
  • Führungsqualitäten, Eigeninitiative und Lösungsorientierung.
  • Analytisches Denken.
  • Fähigkeit zur Organisation, Planung und Verwaltung eines Teams.
  • Zwischenmenschliche Kompetenzen.

Talent 4.0, auch in weniger qualifizierten Stellen

Talent 4.0 ist nicht nur in hohen oder mittleren Führungspositionen notwendig. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, muss man auch den weniger qualifizierten Mitarbeitern die notwendigen Hilfsmittel zur Verfügung stellen, damit sie den Übergang von rein manuellen Arbeitsabläufen zu neuen automatisierten und digitalisierten Vorgängen erfolgreich bewältigen.

Die Schulung von Mitarbeitern für den Übergang von einem manuellen zu einem computergestützten Arbeitssystem ist für die Entwicklung von Talenten 4.0 unerlässlich.
Die Schulung von Mitarbeitern für den Übergang von einem manuellen zu einem computergestützten Arbeitssystem ist für die Entwicklung von Talenten 4.0 unerlässlich.

Das Personal muss über grundlegende Computerkenntnisse verfügen und sich an den Integrationsprojekten der Logistik 4.0 beteiligen.

Bei der Implementierung neuer Initiativen, wie z. B. der Installation eines LVS, ist ein gewisser Widerstand gegen Veränderungen

  • Die Mitarbeiter in die Entwicklung des Umstrukturierungsplans einzubeziehen und jedem eine Rolle zuzuweisen, die seinen Fähigkeiten entspricht.
  • Den Mitarbeitern freiwillige Fortbildungsseminare anzubieten, die sie in qualifiziertere und vielseitigere Fachkräfte weiterbilden.
  • Die Mitarbeiter am Arbeitsplatz praxisnah und individuell zu schulen.

Der Schlüssel zum Erfolg besteht darin, die derzeitigen Mitarbeiter weiterzubilden und gleichzeitig neue Fachkräfte einzustellen, die das technologische Know-How der Industrie 4.0 besitzen. Mit dem richtigen Personal und den automatisierten Lagerlösungen von Mecalux ist Ihr Unternehmen bestens gerüstet, um eine erfolgreiche und effiziente Logistik zu führen.