Die flexible Auftragszusammenstellung ermöglicht den Versand aus jedem Lager.

Flexibilität bei der Auftragszusammenstellung und in der Lieferkette

23 Apr 2021

Das Konzept der flexiblen Auftragszusammenstellung, auf Englisch „Flexible Fulfillment“ genannt, entsteht aus der Notwendigkeit, über eine Lieferkette zu verfügen, die elastisch genug ist, um einen Auftrag in jedem Vertriebszentrum und sogar in einer Filiale zusammenstellen und von dort aus versenden zu können. 

Unternehmen, die mit vorhersehbaren Umsatzmengen arbeiten, verfügen über eine stabilere Logistik, da sie den Raum, den Bestand und die Ressourcen, die sie benötigen, um die Nachfrage zu decken und die Kosten zu minimieren, im Voraus definieren können. Leider sieht die Realität heute anders aus, durch das Aufkommen und den Boom des E-Commerce. Die Herausforderung, die Verwaltung der E-Commerce-Logistik erfolgreich zu bewältigen, ist enorm, da die Nachfrage aufgrund von verschiedenen Variablen, die schwieriger zu kontrollieren sind, mehr Schwankungen unterliegt und die Auftragsverwaltung daher komplizierter ist.

In diesem Artikel wird ausführlich erklärt, was man unter flexibler Auftragszusammenstellung versteht und inwiefern eine flexiblere Logistik dem Unternehmen dabei hilft, sein wichtigstes Ziel zu erreichen: den Kunden ihre Bestellung unter allen Umständen auszuliefern.

Was versteht man unter „Flexible Fulfillment“? 

„Flexible Fulfillment“ ist eine Logistikstrategie, die darauf ausgerichtet ist, die Zusammenstellung der Aufträge an eine komplexe Nachfrage anzupassen, damit diese von jedem Vertriebszentrum, Lager oder Geschäft aus versandt werden können. 

Ihr Hauptziel besteht darin, jeden Auftrag unter allen Umständen auszuliefern. Gelegentlich geschieht dies sogar durch Einzellieferungen, selbst wenn dies um den Preis geschieht, einen Teil der Rentabilität zu opfern, um das Image der Marke nicht durch die Stornierung einer Bestellung wegen fehlenden Lagerbestands zu schädigen. Aus diesem Grund ist eine flexible Logistik unerlässlich, die sich an Nachfrageschwankungen anpassen kann.

Was geschieht tatsächlich? Der E-Commerce hat dazu geführt, dass viele Unternehmen nicht mit Nachfrageschwankungen umgehen können, entweder weil das Auftragsvolumen geringer ist als erwartet oder weil sie nicht in der Lage sind, einen plötzlichen Anstieg der Aufträge zu bewältigen. Das Internet ermöglicht zudem eine nie dagewesene Internationalisierung des Vertriebskanals, es ist aber nicht immer möglich, alle Bestände in allen Ländern und Regionen vorrätig zu haben. Angesichts dieses sich verändernden und schwer vorherzusehenden Szenarios entwickelte sich die flexible Auftragszusammenstellung, die Unternehmen hilft, sich besser auf die Besonderheiten der Logistik 4.0 einzustellen.

El flexible fulfillment prioriza la entrega del pedido sobre la rentabilidad
Bei der flexiblen Auftragszusammenstellung hat die Lieferung der Bestellung Vorrang vor der Rentabilität

Wie realisiert man eine flexible Auftragszusammenstellung?

Um die Nachfrage von Kunden oder anderen Vertriebszentren zu erfüllen, ist eine flexible Logistik unentbehrlich. Was bedeutet das? Die Lager oder Vertriebszentren müssen in der Lage sein, Aufträge zusammenzustellen, die ihnen eigentlich nicht zugewiesen wurden. 

Unternehmen mit mehreren Vertriebszentren an verschiedenen Standorten sind gegenwärtig dabei, ihre Logistikstrategie umzustellen und zu ändern. Nehmen wir das Beispiel eines Unternehmens, das über ein Vertriebszentrum in Europa und eines in den USA verfügt, die jeweils für die Zusammenstellung und den Versand der Aufträge aus ihrer Region zuständig sind. Falls ein Artikel nicht im zugewiesenen Lager vorrätig ist, wird dieser als „nicht lieferbar“ angezeigt und der Kunde kann ihn nicht kaufen, wodurch dem Unternehmen dieser Umsatz entgeht. 

Wenn es jedoch mit der Strategie der flexiblen Auftragszusammenstellung arbeitet, wird der Artikel in allen Ländern als „lieferbar“ angezeigt, sofern er tatsächlich an einem seiner Standorte vorhanden ist. Somit wird diese Bestellung ausgeliefert, obwohl sie aus einem weiter entfernten Standort kommt, was zulasten der Gewinnmarge des Auftrags geht, die wegen der höheren Transportkosten abnimmt. Das Ziel besteht einzig und allein darin, den Kunden mit allen Mitteln zufrieden zu stellen, indem er den gewünschten Artikel erhält. 

Die Flexibilität ist einer der wichtigsten Faktoren in der Lieferkette. Flexibilität bedeutet Anpassungsfähigkeit, was in der Logistik heißt, über die Lagersysteme und Prozesse zu verfügen, die erforderlich sind, um mit dem von den Kunden und der Branche geforderten Tempo Schritt halten zu können.

Ein weiterer Trend in dieser Richtung besteht darin, eine Filiale als Vertriebszentrum zu nutzen, was als „Ship from Store“ bekannt ist. Das heißt, wenn ein Produkt in einer Filiale vorrätig ist, kann diese die Bestellung verpacken und an den Kunden schicken. Es besteht auch die Möglichkeit, die Filiale als Abholstelle für Bestellungen zu nutzen, was bei einer Omnichannel-Strategie häufig der Fall ist.

LVS: Verbindung zwischen Lagern und Filialen

Flexible Fulfillment hat zur Folge, dass ein höheres Volumen an Produkten gehandhabt wird, was die Komplexität erhöht. Um diese bewältigen zu können, muss unbedingt eine Lagerverwaltungssoftware (LVS) vorhanden sein, die alle Vertriebszentren eines Unternehmens digital miteinander verbindet und eine vollständige Nachverfolgbarkeit der Produkte ermöglicht. 

Ein praktisches Beispiel dafür ist der Logistikdienstleister Casintra, der alle Prozesse seiner fünf Lager in Spanien mithilfe eines einzigen Lagerverwaltungssystems steuert und überwacht: Easy WMS von Mecalux. Auf diese Weise kann er 2.000 Artikelarten verwalten und dank der Anbindung an die Cloud online mit seinen Kunden zusammenarbeiten.

Ein weiterer Aspekt, der bei der flexiblen Auftragszusammenstellung und Lieferkette zu berücksichtigen ist, ist die Verwaltung des Bestands in den Filialen. Das Modul Store Fulfillment von Easy WMS ist dafür zuständig, den Bestand im Lager und in den Filialen in Echtzeit zu kontrollieren sowie die Kommissionierung, Auffüllung, Transfers zwischen Filialen oder Retouren zu synchronisieren. Mithilfe dieses Moduls kann jede Filiale so arbeiten, als ob sie ein kleines Vertriebszentrum wäre, in dem die Aufträge für die Kunden zusammengestellt und versandt werden.

El SGA conecta el stock de todos los centros de distribución
Das LVS verknüpft die Bestände aller Vertriebszentren miteinander

Vorteile des „Flexible Fulfillment“

Obwohl mehr Flexibilität bei der Auftragszusammenstellung und in der Lieferkette die Kosten für die Zusammenstellung und den Transport eines Auftrags erhöht, bietet sie dennoch die folgenden Vorteile:

  • Umsatzwachstum. Wenn die Bestände zusammengeführt werden, um die Nachfrage zu decken, können die Verbraucher ein Produkt auch dann bestellen, wenn es in dem Lager, das eigentlich für sie zuständig ist, nicht verfügbar ist. Manchmal ist die Sicherung eines Geschäfts wichtiger als seine Rentabilität. 
  • Kundenbindung. Die Kunden kaufen Ihre Produkte und wechseln nicht zur Konkurrenz. Zufriedene Kunden werden zudem zu „Botschaftern“ Ihrer Marke und ermutigen so andere potenzielle Kunden.
  • Gesteigerte Reaktionsfähigkeit. Alle Vertriebszentren arbeiten zusammen auf ein gemeinsames Ziel hin, wodurch die Logistik Ihres Unternehmens besser in der Lage ist, einen plötzlichen Anstieg der Nachfrage effizient aufzufangen. Wenn es in einem Lager Schwierigkeiten gibt, sorgt ein anderes für die nötige Unterstützung. 
  • Flexibilität und Skalierbarkeit in der Logistik. Die Logistik Ihres Unternehmens ist darauf vorbereitet, die Wachstumsaussichten auf einfache Weise rasch umzusetzen. Dabei kann sie sich jederzeit auf eine wettbewerbsfähige Lieferkette verlassen, die sich an Veränderungen und die neuen Anforderungen eines sich ständig verändernden Marktes anpasst.

Unternehmen, die über eine flexible Logistikstruktur verfügen, können Bestellungen in jedem Vertriebszentrum und jeder Filiale zusammenstellen und versenden und so rasch auf Nachfrageschwankungen reagieren. Dadurch wird der Umsatz gesteigert und die Treue der immer anspruchsvolleren Kunden gesichert.

El flexible fulfillment permite absorber con eficiencia un aumento repentino de la demanda
Flexible Fulfillment ermöglicht es, einen plötzlichen Nachfrageanstieg effizient aufzufangen

Die Bedeutung der tatsächlichen Auslieferung eines Auftrags 

Der Trend in Logistikketten geht dahin, einen nicht verhandelbaren Zweck zu verfolgen: Bestellungen müssen unter allen Umständen ausgeliefert werden. Aus diesem Grund ist die flexible Auftragszusammenstellung zu einer Logistikstrategie geworden, die immer häufiger bei Unternehmen in so unterschiedlichen Branchen wie Konsumgüter, Lebensmittel oder Einzelhandel zu beobachten ist.

Wenn Ihrem Unternehmen Umsätze entgangen sind, weil im zuständigen Lager kein Bestand vorhanden war, oder wenn Sie der Meinung sind, dass der Zeitpunkt gekommen ist, dass Ihre Vertriebszentren zusammenarbeiten, um mehr Aufträge ausliefern zu können, setzen Sie sich mit Mecalux in Verbindung. Ein Team von Fachleuten unterstützt Sie bei der Implementierung der Lager- und Verwaltungslösung, die Sie benötigen, um von mehr Flexibilität bei der Auftragszusammenstellung und in Ihrer Lieferkette zu profitieren.