3PL: die Vorteile einer ausgelagerten Logistik

10 September 2020

Viele Unternehmen verfügen heutzutage nicht über ausreichende Ressourcen, um ihre Ware zu lagern und zu versenden. In diesem Fall ist es eine gute Lösung die Logistik auszulagern und auf einen 3PL-Dienstleister zu setzen.

Laut der 23rd Annual Third-Party Logistics Study, die von renommierten Unternehmen wie Infosys Consulting, Penn State University, Penske Logistics und Korn Ferry durchgeführt wurde, geben 89 % der Unternehmen, die mit einem 3PL-Dienstleister zusammenarbeiten, an, dass sie dadurch ihren Service verbessern und so ihre Endkunden noch besser zufriedenstellen können.

In diesem Beitrag werden die Besonderheiten von 3PL-Dienstleistern, die Vor- und Nachteile der Zusammenarbeit mit ihnen sowie die Bedeutung eines effizienten Lagerverwaltungssystems behandelt.

Was bedeutet 3PL in der Logistik?

Die Abkürzung 3PL (Third Party Logistics) bezeichnet Dienstleistungen, die ein Unternehmen bei einem Dienstleister in Auftrag gibt, um die unternehmenseigene Logistik, die Lagerung, die Auftragsvorbereitung oder den Warentransport durchzuführen.

Somit übernimmt der 3PL-Dienstleister die Verwaltung der Produkte des Unternehmens sowie deren Lieferung an den Endkunden und fungiert als Vermittler zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden.

Die Bedeutung von 1PL, 2PL, 3PL, 4PL, 5PL…

Logistikdienstleister werden nach den logistischen Aufgaben klassifiziert, die sie im Unternehmen ausführen. Zu Klassifizierungszwecken werden der englische Begriff Party Logistics oder die Abkürzung PL verwendet, die von einer Nummer begleitet werden, welche die angebotenen Dienstleistungen widerspiegelt:

  • 1PL (First Party Logistics): Der Transport wird mithilfe von Dienstleistern ausgelagert, welche die benötigten Fahrzeuge und Fahrer für den Warentransport bereitstellen. Die Unternehmen verwalten weiterhin ihre eigenen Lager.
  • 2PL (Second Party Logistics): Neben dem Transport übernimmt der Logistikdienstleister auch die Lagerhaltung. Die Verwaltung von Transport und Lagerhaltung bleibt jedoch auf der Seite des auftraggebenden Unternehmens, sodass es die Fahrzeugflotte und Materialflüsse organisiert.
  • 3PL (Third Party Logistics): Die Logistikdienstleister kümmern sich um Transport und Lagerhaltung und sind darüber hinaus für die Verwaltung und Organisation dieser beiden Aktivitäten verantwortlich.
  • 4PL (Fourth Party Logistics): Hierbei handelt es sich um Logistikdienstleister, die als Berater und Prüfer der 3PL fungieren, um die logistischen Vorgänge zu bewerten, zu optimieren und zu verbessern. Sie verfügen nicht über eine logistische Infrastruktur, sondern nehmen lediglich eine beratende Funktion wahr.
  • 5PL (Fifth Party Logistics): Dank ihrer Größe und Erfahrung bieten sie sowohl die von der 3PL als auch von der 4PL angebotenen Dienstleistungen an.

Welchen Logistikdienstleister benötigt jedoch mein Unternehmen? Die Antwort hängt davon ab, inwieweit es möglich ist, die Logistik auf nachhaltige Weise intern durchzuführen. Anders ausgedrückt, ein kleines Unternehmen benötigt eher einen 5PL-Anbieter, während sich ein großes Unternehmen in der Regel für einen 1PL-Anbieter entscheidet, da es über ausreichende Ressourcen zur Verwaltung seiner eigenen Lager verfügt.

3PL-Dienstleister verfügen über eine Fahrzeugflotte, um die Waren zu transportieren
3PL-Dienstleister verfügen über eine Fahrzeugflotte, um die Waren zu transportieren

Unterschiede zwischen 3PL y 4PL

Der Hauptunterschied zwischen einem 3PL- und einem 4PL-Dienstleister liegt in den physischen Ressourcen, die ihnen jeweils zur Verfügung stehen. 3PL-Dienstleister verfügen über eine Fahrzeugflotte und Lagerflächen, während 4PL-Dienstleister nur zur Verwaltung und Überwachung der logistischen Abläufe eingesetzt werden. 3PL-Dienstleister stellen also die materiellen Ressourcen zur Verfügung und 4PL-Dienstleister die Erfahrung und das Wissen, um die Lieferkette zu optimieren. Um diese optimieren zu können, arbeitet der 4PL-Dienstleister mit einem Netz von 3PL-Dienstleistern zusammen, denen er Aufgaben entsprechend den Kundenanforderungen und dem Profil der jeweiligen 3PL-Dienstleister zuweist.

Vor- und Nachteile der Zusammenarbeit mit 3PL-Dienstleistern

Eine effiziente Verwaltung der Logistik erfordert eindeutig Zeit und Mühe, weshalb einige Unternehmen es vorziehen, ihre Aufmerksamkeit anderen Bereichen zu widmen. Die Zusammenarbeit mit einem 3PL-Betreiber bedeutet auch, dass die Kosten für Grundstücke, Räumlichkeiten und Personal nicht übernommen werden müssen. Auf kurze Sicht ist dies wirtschaftlich vorteilhaft.

3PL-Dienstleister verfügen in der Regel über ein Netz von Lagern, sodass die die Waren näher zum Endkunden gebracht und Bestellungen schneller ausgeliefert werden können.

Nicht zuletzt ermöglicht die Auslagerung der Logistik, wettbewerbsfähigere Versandkosten anzubieten. 3PL-Unternehmen bieten, wenn sie mit verschiedenen Kunden arbeiten und ein hohes Warenvolumen abwickeln, äußerst wettbewerbsfähige Versandkosten an.

Andererseits können mit 3PL-Dienstleistern auch einige Nachteile entstehen, da die beauftragenden Unternehmen nur eine eingeschränkte Kontrolle über die logistischen Abläufe haben.

Dadurch kann eine übermäßige Abhängigkeit vom beauftragten Logistikdienstleister entstehen, was wiederum dazu führen kann, dass Möglichkeiten zur Verbesserung des Services bzw. zur Kostensenkung versäumt werden. Darüber hinaus können die Kosten für die Zusammenarbeit mit einem 3PL-Anbieter auf lange Sicht und bei einem hohen Aktivitätsniveau die Kosten für die interne Durchführung der Logistik übersteigen.

Wie wählt man ein 3PL-Unternehmen aus?

Die Hauptkriterien, die bei der Auswahl eines Logistikdienstleisters berücksichtigt werden müssen, sind:

  • Preis: Der Preis, den Logistikdienstleister anbieten, ist von der Art der Ware, der Versandart (dringender oder nicht dringender Versand) und vom Zielort abhängig.
  • Anpassbarkeit: Die Kapazität eines Logistikdienstleisters muss berücksichtigt werden, damit dieser sich an Ihre logistischen Anforderungen anpassen kann. Eine effiziente Reaktionsfähigkeit auf eine Aktivitätssteigerung ist der Schlüssel zu einem nachhaltigen Unternehmenswachstum.
  • Technologie: Es sollte auf Logistikdienstleister gesetzt werden, die Technologien und Automatisierung zur Durchführung ihrer Prozesse einsetzen, sowohl bei der Lagerung als auch bei der Auftragsvorbereitung und dem Versand.
  • Reputation: Die Referenzen des 3PL-Dienstleisters müssen ausgezeichnet sein. Es ist unerlässlich, dass er eine finanzielle Stabilität aufweist und gleichzeitig einen effizienten Service bietet.

Die Wahl des richtigen 3PL-Betreibers ist ein entscheidender Faktor für die Zukunft Ihres Unternehmens. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, alle Faktoren abzuwägen und sich nicht von dem wirtschaftlich attraktivsten Angebot verleiten zu lassen.

Ich bin ein 3PL-Dienstleister: Wie organisiere ich mein Lager?

Aus Sicht des Logistikdienstleisters muss das Lager vor allem vielseitig gestaltet sein. Zwar statten viele Logistikdienstleister ihre Räumlichkeiten entsprechend den Anforderungen eines bestimmten Kunden aus, in der Regel werden in einem Lager jedoch mehrere Kunden-SKUs verwaltet.

Aus diesem Grund müssen sich Logistikdienstleister an mehrere Geschäftsstrategien anpassen können, wobei jedes Unternehmen die Art der Produktrotation anhand eigener Prioritäten festlegt. Daher ist bei einer großen Vielfalt an Artikelarten und einer hohen Rotation die Verwendung von Palettenregalen die praktischste Lösung, da sie einen direkten Zugriff auf alle Waren ermöglichen.

Auf der anderen Seite setzen 3PL-Dienstleister zunehmend automatische Lagersysteme ein, da diese neben einer hohen Leistung auch mehr Sicherheit und Kontrolle bei sämtlichen Vorgängen garantieren. So hat beispielsweise der Logistikdienstleister Luis Simões sein 66.000 m² großes Logistikzentrum in Madrid mit Palettenregalen und dem automatischen Pallet-Shuttle-System mit Shuttle-Cars von Mecalux ausgestattet. Durch die Integration der Software Easy WMS kann jederzeit abgefragt werden, welche Waren benötigt werden, um anschließend ihre automatische Entnahme aus den Regalen zu veranlassen.

 

Ein weiteres gutes Beispiel ist das multinationale Unternehmen HAVI, ein 3PL-Dienstleister, der für McDonald's arbeitet. Für das Lager von HAVI in Portugal hat Mecalux sämtliche Lagersysteme geliefert: zwei automatische Lager, Palettenregale, Einfahrregale und Regale mit dem Pallet-Shuttle-System. Darüber hinaus wurde das Lager in drei Bereiche je nach Temperatur (Raumtemperatur, Kühl- und Gefriertemperatur) unterteilt, um die Waren entsprechend ihren Eigenschaften zu verwalten.

Die Bedeutung eines LVS in der 3PL

Für einen 3PL-Dienstleister ist die Warenverwaltung mindestens ebenso wichtig (wenn nicht sogar noch wichtiger) wie die Lagerung und der anschließende Warenversand. Das Verwalten eines 3PL-Lagers erfordert nicht nur die mit einem LVS verfügbaren Funktionalitäten wie Rückverfolgbarkeit, Bestandsverwaltung oder Stellplatzzuweisung, sondern auch eine umfassende Kontrolle der Logistik sämtlicher Kunden, wobei für jeden einzelnen Kunden bekannt sein muss, welche Prozesse in welcher Zeit gefordert werden.

Darüber hinaus muss der Dienstleister die Artikel vieler Kunden in einem einzigen oder in mehreren Lagern unterbringen, eine Vielzahl von Artikelarten effizient verwalten und den Versand über die verschiedenen in die Software integrierten Transportunternehmen koordinieren können.

Ein LVS, insbesondere das Lagerverwaltungssystem Easy WMS von Mecalux, bietet Logistikdienstleistern all diese Funktionen, die für den Erfolg eines jeden 3PL-Dienstleisters unverzichtbar sind. Ein Praxisbeispiel ist der 3PL-Dienstleister Casintra, der alle Prozesse der fünf Lager, über die er in Spanien verfügt, mit Easy WMS verwaltet und überwacht. So können sich die Kunden von Casintra über das Internet mit dem LVS verbinden, um jederzeit den Bestandsstatus abzurufen.

3PL-Dienstleister verwenden ein Lagerverwaltungssystem, um Aufträge für mehrere Kunden zusammenzustellen
3PL-Dienstleister verwenden ein Lagerverwaltungssystem, um Aufträge für mehrere Kunden zusammenzustellen

Der 3PL-Dienstleister, ein zuverlässiger Partner

3PL-Dienstleister sind darauf spezialisiert, Dienstleistungen anzubieten, die auf die Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten sind, das sie beauftragt hat. Sie helfen Ihnen, Ihre Logistik zu optimieren, während Sie Ihre Mühe und Zeit anderen Bereichen widmen können.

Seit Jahrzehnten stattet Mecalux die Lager zahlreicher verschiedener Logistikdienstleister aus, von lokalen bis hin zu weltweit führenden Unternehmen der Branche. Benötigen Sie als Logistikdienstleister Hilfe bei der Auswahl der Lagerlösung, die Ihren Anforderungen am besten entspricht, dann kontaktieren Sie uns. Einer unserer Experten bietet Ihnen eine auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Lösung an.