Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Inhalte entsprechend Ihren Interessen anzubieten. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, und bestätigen, dass Sie über die Installation und die Verwendung von Cookies informiert wurden und diese akzeptieren. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier. Cookie Hinweis. Bestätigen

Einige der größten Risiken der Lagerhaltung liegen im Umgang mit Maschinen, wie beispielsweise dem Gabelstapler.

Halten Sie die Risiken der Lagerhaltung unter Kontrolle

13 Februar 2019

Das Management eines Lagers birgt eine Reihe von Risiken, denen sowohl Personal als auch Lagerbestände täglich ausgesetzt sind. Die Kenntnis über die häufigsten Risiken der Lagerhaltung und über die entsprechenden Maßnahmen zu deren Verhütung ist unerlässlich, um die Sicherheit der Arbeitnehmer und eine optimale Lagerhaltung zu gewährleisten.

Nachfolgend werden 10 Risiken der Lagerhaltung beschrieben, die das Lagerpersonal betreffen. Danach erfolgt eine Zusammenstellung weiterer Hauptrisiken, durch welche der Bestand gefährdet werden könnte.

Welchen Risiken der Lagerhaltung ist das Personal ausgesetzt?

Personalschulungen, regelmäßige Inspektionen, Vorbeugung, verantwortungsbewusstes Verhalten und die ordnungsgemäße Wartung der Anlagen sind für die Gewährleistung der Sicherheit des Lagers von entscheidender Bedeutung. All dies trägt dazu bei, die folgenden 10 Risiken der Lagerhaltung für Arbeitnehmer zu vermeiden oder zu verringern.

1. Brände

Brände im Lager können unter anderem durch ein Erdbeben, durch unkontrolliertes Entzünden brennbarer Substanzen oder durch Ansammlung von Dämpfen verursacht werden. Deren Ausbreitung wird durch den vermehrten Einsatz von Pappe, Kunststoff oder Holzelementen begünstigt.

2. Stürze

Zu den häufigsten Unfällen zählen Stürze:

  • Stürze auf der gleichen Ebene: verursacht durch Ausrutschen auf einem verschmutzten Boden oder durch Stolpern über unsachgemäß gelagerte Gegenstände
  • Stürze von verschiedenen Ebenen: von Treppen, Gabelstaplern oder Aufzügen

3. Stöße und Kollisionen

Ineffizienz bei der Platzierung der verschiedenen Lagerelemente, schlechte Beleuchtung oder mangelnde Sauberkeit können dazu führen, dass sich das Personal an unbeweglichen Gegenständen stößt. Es besteht auch die Gefahr von Kollisionen mit beweglichen Objekten, wie beispielsweise Gabelhubwagen, Gabelstaplern und anderen Fahrzeugen.

Dank der Präzision automatischer Systeme wird das Risiko von Stößen und Kollisionen vermieden.
Dank der Präzision automatischer Systeme wird das Risiko von Stößen und Kollisionen vermieden.

4. Schnittwunden

Der Einsatz von scharfen Werkzeugen wie Messern und Schneidwerkzeugen sowie der Kontakt mit den Kanten der Kisten kann zu versehentlichen Schnittwunden führen.

5. Herunterfallen von Objekten

Schlecht gestapelte Waren, unsichere Regale, Unfälle bei der Handhabung von Lasten in der Höhe und Stöße in Bodennähe sind für das Herunterfallen von Gegenständen aus verschiedenen Höhen verantwortlich. Eine der Möglichkeiten, dies zu verhindern, besteht darin, regelmäßig eine technische Inspektion der Regale durchzuführen. Damit können der ordnungsgemäße Zustand der Regalsysteme bescheinigt oder mögliche Fehler rechtzeitig erkannt werden bevor ein Unfall eintritt.

6. Kontakt mit gesundheitsschädlichen Stoffen

In Lagern können chemische und toxische Stoffe vorhanden sein, die durch Einatmen oder Hautkontakt gesundheitliche Probleme auslösen können. Daher ist es unerlässlich, diese stets in dichten Behältern zu lagern und bei deren Handhabung die entsprechende PSA (Persönliche Schutzausrüstung) zu tragen.

7. Überanstrengung

Das Anheben von Übergewicht oder die Ausführung sich wiederholender Aufgaben sind körperliche Risikofaktoren, die zu Kontrakturen, Muskel- und Skeletterkrankungen und Schmerzen führen, die letztlich auch Behinderungen hervorrufen können.

8. Risiken bei der Elektrik

Der Kontakt mit sich in schlechtem Zustand befindlichen Elementen von Elektroinstallationen (Stecker, Kabel usw.) kann Stromschläge und Verbrennungen verursachen.

9. Unterkühlung

Das häufigste Risiko in Kühlhäusern ist das Unterkühlen aufgrund übermäßiger Kälteeinwirkung oder nicht ordnungsgemäßer Verwendung der Schutzausrüstung.

10. Unsachgemäßer Umgang mit Arbeitsmitteln

Risiken der Lagerhaltung können auch durch Leichtsinn (Fahrlässigkeit oder Fehlverhalten) bei der Nutzung von Arbeitsgeräten entstehen, z. B. in Verbindung mit:

  • dem Handling von Gabelstaplern, Hubwagen, Lastkraftwagen und Transportern
  • der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA)
  • elektronischen Werkzeugen und Vorrichtungen

Risiken der Lagerhaltung: Wodurch kann die Ware beschädigt werden?

Es bestehen im Wesentlichen fünf Hauptrisiken, wodurch Ware verderben oder unbrauchbar werden kann:

1. Brandrisiko

Wenn ein brennbarer Stoff einen Brand auslöst, ist es wichtig, seine Ausbreitung zu verhindern und ihn so schnell wie möglich zu löschen, damit die Bestandsverluste minimal bleiben.

2. Hochwasserrisiko

Extreme Wetterphänomene oder der Bruch eines Rohres können zu einer Überschwemmung im Lager führen und insbesondere den am Boden befindlichen Bestand beschädigen. Eine Überwachung der Veränderung der Luftfeuchtigkeit ist daher unerlässlich, um das Eindringen von Wasser in die Anlagen so schnell wie möglich zu erkennen und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen.

3. Risiko eines Stromausfalls

Ein Stromausfall kann in Kühlhäusern und in Lagern, in denen die Konservierung der Ware von der Aufrechterhaltung stabiler Umgebungsbedingungen abhängt, folgenschwer sein. Die Schäden können jedoch durch die Installation von Generatoren minimiert werden. Diese stellen die Stromversorgung vorübergehend wieder her, wenn das allgemeine Netzwerk ausfällt.

4. Risiko der Beschädigung durch unsachgemäße Handhabung

Lade-, Stapel- und Kommissionierprozesse selbst stellen Risiken für die Lagerhaltung dar, bei denen die Ware durch Kratzer beschädigt oder zu Bruch gehen kann.

5. Risiko der Beschädigung durch schlechtes Bestandsmanagement

Schließlich führt ein Fehler bei der Klassifizierung und Kennzeichnung von Produkten oder bei ihrem Umschlag (FIFO oder LIFO) dazu, dass bestimmte Waren in den hinteren Ecken des Lagers landen. Dort verschlechtern sie sich schlichtweg, weil sie nicht zum richtigen Zeitpunkt entnommen wurden. Ein Ärgernis, das dank einer Lagerverwaltungssoftware wie Easy WMS vermieden werden kann.

Kenntnis über die Risiken der Lagerhaltung zu haben, ist der erste Schritt, um festzustellen, welche Sicherheitssysteme benötigt werden. Bleiben Sie über unseren Blog auf dem Laufenden und machen Sie Ihr Lager zu einem effizienten und sicheren Ort.