Die Lagerkennzeichnung ist eine Möglichkeit, die Bediener mithilfe von Farben und geometrischen Formen auf mögliche Gefahren im Lager hinzuweisen

Lagerkennzeichnung: Sicherheit und Schutz für Bediener und Waren

05 November 2020

Ein Lager ist ein Raum, in dem Menschen, Güter und Handhabungsgeräte aufeinandertreffen. Aus diesem Grund besteht eine Unfallgefahr bei der Arbeit, die es erforderlich macht, strenge Sicherheitsrichtlinien umzusetzen, die ein Höchstmaß an Sicherheit und Schutz gewährleisten.

Die Kennzeichnung des Lagers ist eine Möglichkeit, mithilfe von farbigen Schildern und geometrischen Formen auf mögliche Risiken hinzuweisen. Auf diese Weise können Bediener Bereiche mit beschränktem Zugang (z. B. wo gefährliche Güter gelagert werden), Bereiche, in denen Gabelstapler fahren, oder Bereiche, in denen Aufträge zusammengestellt und verpackt werden, leicht erkennen.

Die Kennzeichnungen können je nach ihren Eigenschaften und der zu vermittelnden Information unterschiedliche Farben, Symbole und Formen aufweisen.

Die größten Gefahren für das Lagerpersonal

Welchen Gefahren ist das Lagerpersonal bei der täglichen Arbeit ausgesetzt? Diese und ihre Ursachen sind:

  • Herabfallende Ladung in Durchgängen bzw. Arbeitsbereichen. Die Ladungseinheiten sind nicht ausreichend stabil, die Waren wurden nicht richtig auf den Paletten platziert, die Paletten wurden nicht korrekt in den Regalen eingelagert oder es wurden Waren gestapelt, die nicht gestapelt werden sollten.
  • Versagen der Lastebenen. Die maximal zulässigen Grenzwerte für die Belastung einer Lastebene wurden überschritten, da das tatsächliche Gewicht der einzelnen Lasten nicht bekannt war, wodurch das Regalsystem überlastet wurde und sich die Struktur verformt hat.
  • Stöße von und Unfälle mit Handhabungsgeräten. Dem Personal fehlt eine angemessene Ausbildung im Umgang mit den Handhabungsgeräten oder das Lager ist nicht gut organisiert, sodass sich Bediener und Gabelstapler in den gleichen Gängen bewegen.
  • Zusammenstöße zwischen Handhabungsgeräten beim Manövrieren in beengten Bereichen. Die Beschilderung in den Gängen, in denen sich Gabelstapler bewegen, und die Kreuzungen sind nicht ausreichend beschildert.
  • Stöße von Fahrzeugen gegen die Regale. Die Gänge sind zu schmal oder der Fahrer verfügt nicht über die nötige Ausbildung oder Erfahrung beim Rangieren.

Was wird im Lager gekennzeichnet?

Die Richtlinie 92/58/EWG des Europäischen Rates legt fest, dass Lager beschildert werden müssen und gibt an, wie die Kennzeichnung zu erfolgen hat. Gemäß dieser Richtlinie müssen Regale darüber hinaus mit Belastungsschildern versehen sein, die Hinweise zur Tragfähigkeit, Hauptmerkmale und Angaben zu ihrer sicheren Verwendung enthalten.

Die Richtlinie regelt die Kennzeichnung im Lager als Hinweise, die das Verhalten der Bediener beeinflussen sollen. Die Bediener sehen Farben, geometrische Formen bzw. nehmen akustische und Lichtsignale mit Hinweisen wahr, durch die sie in bestimmten Situationen auf eine ganz konkrete Art und Weise handeln sollen.

Diese Richtlinie verpflichtet den Eigentümer des Lagers, dafür zu sorgen, dass Sicherheitskennzeichnungen angebracht werden, insbesondere wenn Gefahren bestehen, die durch technische Schutzvorrichtungen oder organisatorische Maßnahmen nicht vermieden werden können.

In einem Lager werden üblicherweise Farben, Piktogramme, Leuchttafeln oder akustische Signale verwendet. Auch die verbale Kommunikation oder Gesten sind wirksame Maßnahmen zur Gefahrenvermeidung.

Die europäische Richtlinie legt besonderes Augenmerk auf die Schulung der Bediener. Ein ordnungsgemäß gekennzeichnetes Lager hat keinen Sinn, wenn die Bediener nicht wissen, wie diese Hinweise zu interpretieren sind.

Die Belastungsschilder an Regalen geben Auskunft über die korrekte Verwendung des Lagersystems
Die Belastungsschilder an Regalen geben Auskunft über die korrekte Verwendung des Lagersystems

Welche Kennzeichnungen sind in einem Lager zu finden?

Damit die Kennzeichnung im Lager auch wirksam ist, müssen einige Aspekte hinsichtlich ihrer Position im Lager, ihrer Form, Farbe oder ihres Designs berücksichtigt werden.

Sie müssen z. B. aus einem stoßfesten Material hergestellt und ausreichend groß sein, um die Sichtbarkeit zu gewährleisten, und sie müssen unter Berücksichtigung des Blickwinkels und möglicher Hindernisse in einer geeigneten Höhe und Position angebracht werden.

Die von der Richtlinie festgelegten Kennzeichnungen sind:

  • Verbotsschilder. Rundes Schild mit dem schwarzen Piktogramm auf weißem Hintergrund. Das Schild muss einen roten Querstreifen aufweisen, der von links oben nach rechts unten durch das Piktogramm verläuft.Verbotsschilder im Lager Verbotsschilder im Lager
  • Warnschilder. Dreieckiges Schild mit schwarzem Piktogramm auf gelbem Hintergrund.Warnschilder im Lager Warnschilder im Lager
  • Gebotsschilder. Rundes Schild mit weißem Piktogramm auf blauem Hintergrund.Gebotsschilder im Lager Gebotsschilder im Lager
  • Flucht- und Rettungsschilder. Rechteckiges oder quadratisches Schild mit weißem Piktogramm auf grünem Hintergrund.Flucht- und Rettungsschilder im Lager Flucht- und Rettungsschilder im Lager
  • Brandschutzzeichen. Rechteckiges oder quadratisches Schild mit weißem Piktogramm auf rotem Hintergrund.Brandschutzzeichen im Lager Brandschutzzeichen im Lager

Die Richtlinie 92/58/EWG regelt neben diesen Schildern auch verschiedene Situationen, in denen eine Kennzeichnung unerlässlich ist: Behälter für gefährliche Stoffe und Rohrleitungen, die diese Stoffe enthalten, müssen beispielsweise mit gelb-schwarzen oder rot-weißen Streifen gekennzeichnet werden. Der Boden des Lagers muss außerdem mit speziellen Farben auf Harzbasis oder rutschfesten Klebestreifen markiert werden, um Arbeitsbereiche abzugrenzen.

Gemäß der Richtlinie müssen auch die Verkehrswege der Fahrzeuge mit durchgehenden Streifen in einer sichtbaren Farbe, vorzugsweise weiß oder gelb, abhängig von der Farbe des Bodens gekennzeichnet werden.

Belastungsschilder für Regale

Die Richtlinie 92/58/EWG und die europäische Norm DIN EN 15635 legen fest, dass die Regale in einem Lager mit Belastungsschildern versehen sein müssen, auf denen die sichere Verwendung des jeweiligen Lagersystems spezifiziert ist.

Damit diese Schilder auch ihre Funktion erfüllen können, müssen sie an sichtbaren Stellen angebracht werden, in der Regel direkt an den Regalen, und so gestaltet sein, dass die Hinweise klar und deutlich zu erkennen sind. Bei der jährlichen Regalinspektion wird überprüft, ob diese Schilder in gutem Zustand, ob sie gut sichtbar angebracht und ob die darin enthaltenen Informationen noch aktuell sind.

Die Norm DIN EN 15635 legt fest, wie diese Belastungsschilder von den Herstellern von Lagersystemen gestaltet werden sollten. Sie sind meisten wie folgt aufgebaut:

Beispiel eines Belastungsschilds für Regale von Mecalux
Beispiel eines Belastungsschilds für Regale von Mecalux
  1. Sicherheitskennzeichnungen
  2. Anmerkungen zu Sicherheitskennzeichnungen
  3. Höchstlast pro Längsträgerebene
  4. Abstand von der Oberkante eines Längsträgers bis zur Oberkante der nächsten Ebene
  5. Abstand/Höhe zwischen Bodenblech und Oberkante des Längsträgers der ersten Ebene
  6. Höchstlast des Moduls einschließlich aller Ebenen
  7. Angaben zum Hersteller (Name, Logo und nächste Regalinspektion)

Licht- und akustische Signale: Eigenschaften anderer Signale

Neben Schildern und Bodenmarkierungen werden im Lager auch andere Arten von Kennzeichnungen verwendet, die dieselbe Funktion erfüllen, nämlich das Verhalten der Bediener so zu beeinflussen, dass Gefahren vermieden werden.

Lichtsignale

Gemäß der Richtlinie 92/58/EWG muss das Lichtsignal einen deutlichen Kontrast zur Umgebung bieten, damit die Bediener es leicht sehen und erkennen können. Das Signal darf wiederum auch nicht zu hell sein, um eine Blendung zu vermeiden. Diese Zeichen weisen die gleichen Merkmale wie die Schilder auf (Form, Farbe und Piktogramme).

Blinklichter werden verwendet, um einen höheren Grad an Gefahr oder eine größere Dringlichkeit anzuzeigen als ein permanent leuchtendes Signal. Die Signaldauer muss ausreichend sein, um zu gewährleisten, dass der Hinweis wahrgenommen wird und um Verwechslungen zu vermeiden, insbesondere wenn mehrere Lichtsignale vorhanden sind. Lichtsignalanlagen, die bei ernsten Gefahren verwendet werden, müssen besonders geprüft oder mit einer zusätzlichen Leuchte ausgestattet sein.

Akustische Signale

Der Hauptvorteil dieser Signale besteht darin, dass sie sofort wahrgenommen werden und gleichzeitig mehrere Personen erreichen können.

Um jedoch effektiv eingesetzt werden zu können, muss die Bedeutung der akustischen Signale den Bedienern im Voraus bekannt sein. Darüber hinaus muss die Lautstärke der Signale höher sein als die Umgebungsgeräusche, ohne dass sie jedoch zu laut oder gar schmerzhaft sind. Eine der in der europäischen Richtlinie enthaltenen Bestimmungen besagt, dass der Ton eines akustischen Signals permanent sein muss.

Gesten als Signale

Diese Signale müssen eindeutig, einfach und leicht auszuführen sowie verständlich sein. Durch sie kann beispielsweise angezeigt werden, wie die Gabelstapler sicher zu manövrieren sind.

Die Person, die die Anweisungen gibt, muss die Signale geben können, ohne sich jedoch selbst in Gefahr zu begeben. Darüber hinaus muss die Person leicht zu erkennen sein und deshalb eine reflektierende Jacke, eine Warnweste oder gut sichtbare Handschuhe, einen Helm oder Ärmel mit Reflektoren tragen.

Gesten als Signale im Lager
Gesten als Signale im Lager

Signale zur Verhütung von Gefahren

Die Priorität des Beauftragten für Lagersicherheit ist es, die Sicherheit der Bediener und der Waren zu gewährleisten. In einem sicheren Lager werden die entsprechenden Vorschriften eingehalten und es verfügt über eine ordnungsgemäße Kennzeichnung. Diese ist ein sehr wirksames Mittel, um die Bewegungen und Handlungen der Bediener zu beeinflussen, um so mögliche Unfälle zu vermeiden und um ihre Routen durch das Lager sicherer zu gestalten.

Wir bei Mecalux verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Lagersystemen, die sämtliche Vorschriften hinsichtlich Qualität und Widerstandsfähigkeit erfüllen. Unsere Regalsysteme sind jeweils mit einem Belastungsschild versehen, das Auskunft über die jeweilige korrekte Verwendung gibt. Kontaktieren Sie uns, damit wir Sie darüber informieren können, wie Sie den Betrieb Ihres Lagers optimieren und Ihre Anlage sicher machen können.