Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Inhalte entsprechend Ihren Interessen anzubieten. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, und bestätigen, dass Sie über die Installation und die Verwendung von Cookies informiert wurden und diese akzeptieren. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier. Cookie Hinweis. Bestätigen

Der Beauftragte für Lagersicherheit gewährleistet die Sicherheit aller Geräte im Lager

Beauftragter für Lagersicherheit: Aufgaben und Profil

26 August 2020

Die DIN EN 15635, die europäische Norm für die Lagerung in Metallregalen, legt fest, dass es in jedem Lager einen Beauftragten für Lagersicherheit (person responsible for storage equipment safety, PRSES) geben muss, der die Sicherheit der Lagerausrüstung gewährleistet.

In diesem Artikel wird erläutert, wer diese Rolle im Lager übernehmen sollte und welche Aufgaben damit einhergehen. Abschließend werden die wichtigsten Aspekte der Norm DIN EN 15635 beleuchtet.

Wer ist der Beauftragte für Lagersicherheit?

Gemäß der DIN EN 15635 muss für jedes Lager eine Person benannt werden, die für die regelmäßige Überprüfung der Sicherheit der Lagersysteme verantwortlich ist, die Bestandteil der Anlage sind.

Der Beauftragte für Lagersicherheit überprüft, ob sich die Geräte in gutem Zustand befinden und ob die Arbeitsweise der Bediener mit den Regalen sicher ist. Die Vorschriften besagen, dass diese Person dafür verantwortlich ist, sicherzustellen, dass in regelmäßigen Abständen, meistens wöchentlich, Inspektionen des Lagersystems durchgeführt werden und dass diese protokolliert werden.

Diese Person, die allen Mitarbeitern im Lager bekannt sein muss, muss über umfassende Kenntnisse über Regalsysteme verfügen. Darüber hinaus muss sie:

  • Mit den Herstellern der Lagersysteme in Kontakt stehen.
  • Kenntnis über sämtliche ausgeführte Vorgänge haben.
  • Kenntnis über die Aufgaben der einzelnen Bediener haben sowie über die Arbeitsabläufe in jeder Schicht.

Daher sollte der Beauftragte für Lagersicherheit ein Mitarbeiter sein, der von der Unternehmensleitung unterstützt wird und über umfassende Kenntnisse über die Produktion und Logistik im Unternehmen verfügt. Aus diesem Grund übernimmt diese Funktion in der Regel der Lagerleiter.

Aufgaben eines Beauftragten für Lagersicherheit: Ansprechpartner und Prüfer

Die Norm DIN EN 15635 über Metallbauten besagt, dass der Beauftragte für Lagersicherheit alle Informationen über den Zustand und die Sicherheit der Regale sammelt.

Im Falle eines Stoßes gegen ein Regalsystem beispielsweise muss der verantwortliche Bediener unverzüglich den Beauftragten für Lagersicherheit benachrichtigen, der den entstandenen Schaden vor der Entnahme der Waren begutachtet.

Die Norm schreibt außerdem zwei Prüfungsarten vor, um die Sicherheit von Metallregalen im Lager zu gewährleisten:

  • Interne Prüfungen: Diese werden vom Beauftragten für Lagersicherheit in regelmäßigen Abständen, wöchentlich oder bei Störungen im Lager, durchgeführt und bestehen aus einer gründlichen Sichtprüfung aller Teile, aus denen die Regale bestehen (Rahmen, Verstrebungen, Längsträger usw.).
  • Externe Prüfungen: Ein externes Unternehmen, häufig der Hersteller des Regalsystems, muss jährlich eine technische Inspektion des Regalsystems durchführen, um den Zustand der Elemente der Anlage zu bewerten. Ein Farbcode (grün, gelb oder rot) zeigt den Zustand jedes Regals an.

Obwohl bei automatischen Lagersystemen weniger Störfälle auftreten, ist der Beauftragte für Lagersicherheit auch für die Überprüfung ihres ordnungsgemäßen Betriebszustandes verantwortlich.

In der Regel ist der Hersteller des Lagersystems für eine jährliche externe Prüfung verantwortlich, um die Stabilität und Sicherheit der Anlage zu gewährleisten.
In der Regel ist der Hersteller des Lagersystems für eine jährliche externe Prüfung verantwortlich, um die Stabilität und Sicherheit der Anlage zu gewährleisten.

Bewertung von Schäden an Regalen gemäß der Norm DIN EN 15635

Die DIN EN 15635 ist eine europaweite Norm mit dem Ziel, den einwandfreien Zustand von Metallregalen im Lager und damit die Sicherheit der Waren und des im Lager tätigen Personals zu gewährleisten.

Grundsätzlich ist diese Normierung nicht obligatorisch. Allerdings richtet sich dies nach den in den einzelnen Ländern geltenden Vorschriften. Nationale Gesetze gleichen oder niedrigeren Ranges können die Einhaltung eines Teils oder aller Bestimmungen dieser europäischen Norm festlegen.

Ein schlechter Zustand der Lagerausrüstung kann schwerwiegende Folgen für das Unternehmen haben, da so zum Beispiel Schäden an den Waren entstehen, die Mitarbeiter verletzt oder die Produktion gefährdet werden könnten.

Nach welchen Kriterien klassifiziert die Norm den Zustand der Regale? Die DIN EN 15635 klassifiziert den Sicherheitsgrad des Regalsystems mithilfe dreier Farben und gibt an, wie nach einer Prüfung vorzugehen ist:

  • Grün: Wird der Zustand vom Prüfer mit grün gekennzeichnet, sind sowohl die Regale als auch ihre verschiedenen Bauteile sicher, sodass weiterhin die gleiche Menge an Waren in ihnen gelagert werden kann. Daher ist es nicht notwendig, die Last auf die Struktur oder das Arbeitsvolumen zu reduzieren.
  • Gelb: Hierbei werden vom Prüfer Schäden festgestellt, die eine schnelle Reparatur erfordern. Obwohl es nicht erforderlich ist, alle Waren auszulagern, sollte der Lagerleiter sicherstellen, dass die betroffenen Abschnitte bis zur Reparatur der beschädigten Bauteile für Arbeitsabläufe gesperrt sind. Bei einer gelben Kennzeichnung muss der Benutzer das Regal innerhalb einer bestimmten Zeit (die Vorschriften legen diese Frist auf 4 Wochen fest) reparieren, da sonst der Zustand des Regals mit rot bewertet wird.
  • Rot: Wenn das Regal oder ein Teil davon eine rote Kennzeichnung erhält, ist der Zustand kritisch. Wegen des hohen Unfallrisikos müssen sämtliche Waren sofort ausgelagert und die Schäden repariert werden.
Die Norm DIN EN 15635 bewertet den Zustand der Regale mit drei Farben
Die Norm DIN EN 15635 bewertet den Zustand der Regale mit drei Farben

Der Beauftragte für Lagersicherheit muss sicherstellen, dass das Unternehmen über ein Verfahren zur sofortigen Auslagerung der Waren bei kritischen Fällen verfügt sowie über einen Bereich, in dem das Regal repariert werden kann. Darüber hinaus muss das Unternehmen zusammen mit seiner Abteilung für die Verhütung berufsbedingter Gefahren sicherstellen, dass alle an der Reparatur beteiligten Personen die erforderliche Schulung erhalten haben.

Zusätzlich muss der Hersteller des Lagersystems oder das mit der Prüfung beauftragte Unternehmen nach jeder externen Inspektion dem Beauftragten für Lagersicherheit einen schriftlichen Bericht mit den erforderlichen Anmerkungen und Reparaturvorschlägen vorlegen.

Sicherheit im Lager

Die Kontrolle der Sicherheit in logistischen Anlagen ermöglicht effiziente Arbeits- und Warenflüsse und gewährleistet sowohl die Unversehrtheit der Produkte und Regale als auch die Gesundheit der Bediener.

Die Ernennung eines Beauftragten für Lagersicherheit ist der Schlüssel zur Koordinierung der gesamten Dokumentation in Zusammenhang mit den Metallbauten im Lager. Seine Aufgabe besteht darin, den Betrieb der manuellen Lagersysteme zu organisieren und zu verwalten, um so die Sicherheit der Anlage zu gewährleisten.

Mecalux garantiert die beste Qualität bei der Entwicklung, Herstellung und Implementierung seiner Lagersysteme. Unser Unternehmen verfügt ebenfalls über einen Service zur Inspektion von Regalen gemäß den Richtlinien der Norm DIN EN 15635. Kontaktieren Sie uns und informieren Sie sich über den Sicherheitsgrad in Ihrem Lager.