Lager und Materialfluss

So können Sie Ihre Logistik optimieren

17 August 2018

Heute besteht eines der Hauptziele aller Unternehmen der Branche darin, ihre Logistik zu optimieren. Je besser ein Unternehmen seine Lieferkette optimiert, umso produktiver ist es und umso besser kann es die Anforderungen seiner Kunden erfüllen, sei es in Bezug auf die Schnelligkeit der Bearbeitung bzw. Lieferung der Aufträge oder auf die Verfügbarkeit der Artikel.

Die Optimierung der Lieferkette ist unerlässlich, und wir könnten eine endlose Liste mit Tipps zu diesem Thema erstellen. Wir empfehlen Ihnen, Schritt für Schritt vorzugehen, und die unten aufgeführten Punkte sind ein guter Anfang:

1. Definieren Sie Ihre Logistikstrategie

Obwohl dieser Punkt offensichtlich erscheint, ist die Strategie nicht in allen Unternehmen eindeutig festgelegt. Tatsächlich sollten Sie die erforderliche Logistikstrategie abhängig von Ihren Anforderungen (Anzahl der täglichen Aufträge, Lagerung, Personal und Fördermittel) festlegen.

Logistik in Kleinbetrieben:

  • Diese Strategie wird häufig in Unternehmen eingesetzt, die täglich nicht mehr als 50 Auftragspositionen bearbeiten.
  • Die Logistikmitarbeiter sind vielseitig einsetzbar und führen mehrere Funktionen gleichzeitig aus: Wareneingang, Kommissionierung, Verpackung usw.
  • Die Kommissionierung erfolgt schrittweise.

Strukturierte Logistik:

  • Diese wird in Unternehmen angewandt, die täglich zwischen 50 und 1000 Auftragspositionen bearbeiten.
  • Die Logistikmitarbeiter sind auf eine bestimmte Stelle spezialisiert.
  • Die Kommissionierung kann schubweise erfolgen.

Industrielle Logistik:

  • Für Unternehmen, die mehr als 1000 Auftragspositionen pro Tag bearbeiten.
  • Bei dieser Strategie sind der Einsatz eines LVS (Lagerverwaltungssystems) und die Robotisierung oder Automatisierung des Lagers erforderlich, um den Anforderungen des Unternehmens zu entsprechen.

Ausgelagerte Logistik:

  • Bei dieser Strategie wird die Lieferkette ganz oder teilweise einem Dienstleister übertragen, je nach den Anforderungen des Unternehmens.
  • Es gibt fünf Arten von Logistikdienstleistern, die verschiedene Grade an Dienstleistungen anbieten:
    • 1 PL: Transport.
    • 2 PL: Transport und Lagerung.
    • 3 PL: tTransport, Lagerung, Warenfluss und Lösungen im Zusammenhang mit Informationsflüssen.
    • 4 PL: Koordination und Überwachung der Lieferkette.
    • 5 PL: Logistikmanagement und Erbringung von Ingenieurdienstleistungen.

2. Ernennen Sie einen Verantwortlichen für die Optimierung der Lieferkette

Um Situationen wie Fehlbestände, Überbestände oder gar Kundenreklamationen zu vermeiden, ist es unerlässlich, ein Team oder einen Verantwortlichen zu ernennen, das oder der für die Optimierung der gesamten Lieferkette zuständig ist. Dies bedeutet, dass das Team bzw. der Mitarbeiter die in Ihrem Lager verwendeten Techniken studieren und die Lösungen beurteilen muss, die eingesetzt werden könnten, um zur Verbesserung der Lieferkette beizutragen. Auf diese Weise können Sie Ihre Logistikstrategie an die Gesamtziele des Unternehmens anpassen.

3. Strukturieren Sie Ihr Lager

  • Die Einteilung des Lagers in Bereiche: Wie im Artikel Die drei Schritte bei der Gestaltung eines optimierten Industriegebäudes erläutert, ist die Definition verschiedener Bereiche in einem Lager entscheidend. Jeder Teil des Raumes muss für eine bestimmte Tätigkeit vorgesehen sein (Be- und Entladebereich, Lagerung, Kühllager, Kommissionierung usw.).
  • Lagerung der Waren: Um keine Zeit beim Auffinden der Waren zu verschwenden, ist es unerlässlich, die Kriterien für die Platzierung der Produkte sowie die Lagermethode, die verwendet werden soll, zu definieren.
  • Kennzeichnung: Man kann gar nicht oft genug betonen, dass die Kennzeichnung nicht nur zur Sicherheit Ihres Lagers beiträgt, sondern auch zu einem reibungslosen Betrieb und einer höheren Leistung der Mitarbeiter.

4. Verwenden Sie Cross-Docking

Sie haben sicher schon den Begriff Cross-Docking gehört. Mit dieser Technik können Sie beim Wareneingang den Schritt der Lagerung überspringen und die Ware direkt an den Empfänger versenden.

Mithilfe von Cross-Docking lassen sich die Lagerkosten senken. Wenn Sie die Bestandsverwaltung optimieren wollen, ist daher Cross-Docking möglicherweise die richtige Lösung.

Lager, in dem der Warenfluss durch <em>Cross-Docking</em> optimiert wird
Lager, in dem der Warenfluss durch Cross-Docking optimiert wird

5. Identifizieren Sie die Bereiche des Lagers, in denen eine Automatisierung von Vorteil wäre

Bei vielen Prozessen der Lieferkette ist es schwierig, die maximale Effizienzschwelle zu erreichen. Dies ist vor allem auf die mangelnde Koordinationzwischen den einzelnen Prozessen zurückzuführen.

Manchmal haben Unternehmen Schwierigkeiten, sich einen globalen Überblick über ihre Lieferkette zu verschaffen, wodurch die Rentabilität leidet, vor allem, wenn manuelle Prozesse durchgeführt werden.

Die Automatisierung ist keine Lösung für alle Unternehmen, daher sollte stets eine gründliche Analyse durchgeführt werden, um die Notwendigkeit in jedem konkreten Fall zu definieren.

Um Ihren Automatisierungsbedarf zu ermitteln, bewerten Sie jeden Prozess, dessen Leistung nicht die akzeptablen Standards erreicht. Dadurch können Sie die Bereiche Ihres Lagers identifizieren, in denen eine Automatisierung vorteilhaft sein könnte, und entscheiden, ob Sie ein Lagerverwaltungssystem benötigen, das Ihre Anforderungen erfüllt.

6. Konfigurieren Sie eine Lean-Management-Methode

Obwohl diese Technik nicht unumstritten ist, bietet Lean Management eine gute Möglichkeit, jede Ihrer Ressourcen zu optimieren und die Gesamtleistung Ihres Unternehmens zu verbessern.

In der Tat ist es eine sehr gute Idee, Lean-Tools zur Verbesserung Ihrer Leistung einzuführen, aber wenn Sie sich dafür entscheiden, muss unbedingt gewährleistet sein, dass Ihre Mitarbeiter unter guten Arbeitsbedingungen arbeiten. Denken Sie daran, dass Sie Ihre Mitarbeiter niemals vernachlässigen dürfen, da dies bedeuten würde, Risiken für ihre Gesundheit und damit für Ihr Unternehmen einzugehen. Durch den Einsatz dieser Techniken wollen Sie ja schließlich Ihre Logistik optimieren und nicht das Gegenteil davon erreichen.

Wie Sie gesehen haben, gibt es viele Möglichkeiten, die Logistik zu optimieren. Zur Umsetzung der oben aufgeführten Lösungsbeispiele ist mehr oder weniger Zeit erforderlich, aber ihre Entwicklung sollte als Ziel zur maximalen Optimierung der Logistik angesehen werden.