Es ist von entscheidender Bedeutung, einen vertrauenswürdigen und zuverlässigen LVS-Anbieter zu haben.

Der richtige LVS-Anbieter: Wichtige Kriterien zur Auswahl

08 Juli 2019

Bei der Suche und Auswahl von WMS- oder LVS-Anbietern ist das Vertrauen in das dahinter stehende Unternehmen fast so relevant wie die Analyse der Eigenschaften der Lagerverwaltungssoftware selbst. Dazu ist es ratsam, sich den Lieferanten genau anzusehen und ihn nach den folgenden Kriterien zu bewerten:

1. Historie und Erfahrung des LVS-Anbieters

Eine lange Erfolgsgeschichte im Bereich von technologischen Lösungen für den Logistiksektor steht zweifellos auch für die Qualität eines LVS. Erfahrung und Kontinuität sind bei Systemen, die für das Unternehmen so strategisch sind wie ein LVS, von enormer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund spielt auch die finanzielle Stabilität und Solvenz des LVS-Anbieters eine wichtige Rolle, da die Einführung eines solchen Systems eine langfristige Lösung ist, die Updates und einen steten technischen Support erfordert.

2. Anbieterprofil laut seines Produkt- und Leistungskatalogs

Wenn Sie bereits auf der Suche nach einem Lagerverwaltungssystem sind, werden Sie feststellen, dass es eine Vielzahl von verschiedenen LVS-Anbietern gibt, die sich weitgehend zu einer dieser beiden Gruppen zuordnen lassen:

  • Anbieter von ERP-Software: Wie wir in unserem Artikel über die Unterschiede zwischen ERP-Software und einem LVS gesehen haben, verfügen ERP-Systeme über Module, die einen Teil des Logistikmanagements des Unternehmens abdecken. Es fehlen ihnen jedoch die charakteristischen Funktionalitäten eines LVS, wie z. B. eine spezifische Software für die Kommissionierung oder für die Zuordnung von Standorten. Aus diesem Grund haben viele ERP-Anbieter ihr Portfolio um Module erweitert, die ausschließlich für die Lagerverwaltung gedacht sind.
  • Anbieter spezieller LVS-Software: Das sind Unternehmen, deren Software aus der Sicht der Lagerverwaltung entwickelt wird. Diese ist in der Regel sehr leistungsfähig in Bezug auf Funktionalitäten, Anpassungsmöglichkeiten und Integrationsprozesse mit anderen Systemen. Darüber hinaus haben diese Anbieter meist Module entwickelt, die auf die spezifischen Bedürfnisse einer Branche (z. B. die Verwaltung von e-commerce-Lagern) oder eines bestimmten Bereichs der Lagerverwaltung (z. B. Organisation der Mitarbeiter) eingehen.

Sie sollten auf jeden Fall auch die übrigen Lösungen des Lieferanten hinsichtlich Ihrer Bedürfnisse analysieren und die entstehenden Synergien nutzen. Ein LVS-Anbieter, der auf die globalen Anforderungen eines Lagers reagieren kann, ist sehr von Vorteil. Denn mit einem zusätzlichen Angebot an Industrie-Regalen oder automatischen Systemen können ganzheitliche Lösungen realisiert werden. Dies vereinfacht die Prozesse und erspart den Aufwand für die Kommunikation und Koordination zwischen verschiedenen Anbietern.

Der LVS-Anbieter muss Erfahrung mit der Integration von Systemen im Lager haben.
Der LVS-Anbieter muss Erfahrung mit der Integration von Systemen im Lager haben.

3. Methodik des Projektmanagements

Es ist wichtig, sich über die verschiedenen Phasen im Klaren zu sein, die der Anbieter bzw. Lieferant bei der Leitung des Projekts und bei der Zusammensetzung des verantwortlichen Teams durchlaufen wird. Das richtige Maße der Zusammenarbeit zwischen Kunde und Lieferant zu finden, entscheidet über den Erfolg der Implementierung des LVS.

Ein entscheidender Punkt ist dabei die Geschäftskultur des LVS-Anbieters. Es gibt durchaus Unterschiede zwischen der Arbeit mit einem Start-up oder mit einem bereits etablierten und klar strukturierten Unternehmen. Dieser immaterielle Wert der Geschäftskultur kann das Öl im Getriebe eines Projektes sein.

4. Erfolgsgeschichten und Kundenreferenzen

Wenn Sie sich die Erfolgsgeschichten eines Anbieters ansehen, lassen Sie sich nicht nur von Markennamen beeindrucken:

  • Schauen Sie sich die Herausforderungen an, vor denen die vorgestellten Unternehmen stehen, und vergleichen Sie diese mit Ihren eigenen.
  • Bewerten Sie die gewählten Lösungen des Anbieters und deren Anpassungsfähigkeit.
  • Informieren Sie sich über die aktuellen Beziehungen zwischen den vorgestellten Unternehmen und dem LVS-Anbieter.

5. Langfristige Perspektiven

Voraussichtlich wird ein Lager mindestens fünf Jahre lang mit dem LVS arbeiten. Bei langfristigen Lösungen ist es ratsam, auch langfristig zu denken. Einige interessante Fragen sind hierbei:

  • Wird Ihr Unternehmen nach der Implementierung in der Lage sein, intern Änderungen am System vorzunehmen oder wird es vom Lieferanten abhängen, ob Anpassungen (gegen Aufpreis) vorgenommen werden?
  • Wird die Software auf dem neuesten Stand gehalten oder müssen Erweiterungen hinzugekauft werden?
  • Investiert der LVS-Anbieter kontinuierlich in Forschung und Entwicklung?

Der perfekte LVS-Anbieter

Das vorab ausgewählte Lagerverwaltungssystem kann in Bezug auf Preis oder Funktionalität zu Ihren Bedürfnissen passen, aber wenn der Anbieter der Aufgabe nicht gewachsen ist, ist das Implementierungsprojekt gefährdet.

Mecalux entwickelt seit mehr als einem halben Jahrhundert spezifische Lösungen für den Bereich Logistiklager. Unser LVS Easy WMS ist das Ergebnis dieser kontinuierlichen und umfassenden Arbeit. Wir zeigen Ihnen gern, was es für Ihr Lager leisten kann und welche Vorteile es für Ihr Unternehmen mit sich bringt. Kontaktieren Sie uns und wir stellen Ihnen eine massgeschneiderte Produktdemo zur Verfügung.