Ein Apothekenroboter entnimmt die Medikamente aus ihren Lagerplätzen und transportiert sie automatisch bis zum Arbeitsplatz des Apothekenpersonals.

Apothekenroboter zur Automatisierung der Lagerung kleiner Produkte

29 März 2021

Ein Apothekenroboter ist ein mechanischer Arm, der die Medikamentenbehälter automatisch zum Apothekenpersonal bringt. Diese Lösung reduziert die Laufwege in die Nebenräume, um die von den Kunden gewünschten Artikel zu suchen.

Diese Roboter erfüllen in Apotheken zwei konkrete Anforderungen. Einerseits beschleunigen  sie die Aushändigung der Ware (sie sind ideal geeignet für Apotheken mit einem hohen Kundenaufkommen und der Notwendigkeit eines schnellen Zugriffs auf die Medikamente). Andererseits sorgen sie für eine optimale Ausnutzung der verfügbaren Fläche (in der Regel sind Apotheken kleinere Geschäfte, in denen viele Artikelarten verwaltet werden).

Bis auf die Entfernungen ähnelt diese Lösung stark einem kleinen automatisierten Behälterlager wie diejenigen, die Mecalux entwirft, da sie die Auftragszusammenstellung nach dem Prinzip „Ware zum Mann“ ermöglicht. Unternehmen, die mit kleineren Artikeln wie Modeschmuck oder elektronischen Bauteilen arbeiten, können ebenfalls von diesem Robotertyp profitieren und ihre Ware mit größerer Präzision in automatisierten Lagern verwalten.

Was ist ein Apothekenroboter?

Ein Apothekenroboter ist ein automatisches System, das dazu dient, ein Medikament in den Nebenräumen des Geschäfts zu finden, es aus seiner Lagerposition zu entnehmen und es auf einer Rampe abzusetzen. Von dort aus wird es automatisch zur Verkaufstheke transportiert, wo das Apothekenpersonal es in Empfang nimmt.

Die Medikamentenbehälter werden auf kompakte Weise in Kanälen (Regalpositionen) gelagert. Jeder Kanal ist für eine einzige Artikelart bestimmt, sodass alle Behälter eines Kanals dasselbe Produkt enthalten.

Für den ordnungsgemäßen Betrieb dieses Systems wird eine Lagerverwaltungssoftware benötigt, welche die Artikelarten abhängig von der Rotation der Bestände in den verschiedenen Kanälen verteilt und gleichzeitig die Bewegungen des Roboters in der Apotheke steuert.

Wann sollte ein Apothekenroboter installiert werden?

Sollten alle Apotheken einen Roboter in ihren Geschäften installieren? Natürlich nicht, sondern nur Läden mit einem hohen Kundenaufkommen und einer großen Anzahl von Artikelarten.

Außerdem ist es nicht notwendig, die Verwaltung aller Arzneimittel zu automatisieren, sondern nur derjenigen mit dem größten Umschlag. Nach dem Paretoprinzip oder der 80/20-Regel machen 20 % der Artikelarten einer Apotheke 80 % des Umsatzes aus. Alle diese Produkte können im Arbeitsbereich des Roboters gelagert werden, während die übrigen in anderen Lagersystemen aufbewahrt werden können, z. B. in Kommissionierregalen.

Ein weiterer Faktor in Apotheken ist der Platzmangel. Normalerweise handelt es sich bei Apotheken um kleinere Geschäfte (vor allem solche außerhalb der Stadtzentren), in denen jeder Millimeter optimal genutzt werden muss, um alle Produkte unterbringen zu können. Mit einem Apothekenroboter werden die Medikamente auf kompakte Weise gelagert und benötigen nur minimalen Raum.

En la preparación de pedidos “producto a hombre”, el operario recibe la mercancía de modo rápido y automático
Bei der Auftragszusammenstellung nach dem Prinzip „Ware zum Mann“ erhält der Mitarbeiter die Ware schnell und automatisch

Auch der Apothekenroboter ist an sich ein System zur automatisierten Auftragszusammenstellungssystem nach dem Prinzip „Produkt zum Mann“: Die Mitarbeiter (in diesem Fall das Apothekenpersonal) warten auf den automatischen Empfang der Ware. Dieses Konzept lässt sich somit ausweiten und für die Handhabung anderer Produkte anwenden, wie beispielsweise in Lagern für Schmuck und Accessoires, die größer sind als eine Apotheke.

Von der Apotheke zum Lager: automatische Verwaltung von Kleinteilen

In einigen Firmen wie Pharmazie- oder Modeschmuckunternehmen sind Schnelligkeit und die korrekte Handhabung von kleineren Produkten gefragt. Ein Apothekenroboter ist ein System, das für sehr kleine Räume gedacht und daher  für derartige Anwendungen nicht geeignet ist.

Das optimale Lagersystem zur Erfüllung dieser Anforderungen ist das Kleinteilelager (Miniload), das von Mecalux speziell zur Erleichterung der Handhabung und Bewegung von Behältern mit Kleinteilen entworfen wurde. Dieses System wurde bereits in allen Arten von Unternehmen in vielen Branchen eingesetzt (Fahrzeuge und Ersatzteile, E-Commerce, Elektrik und Elektronik, Pharmaindustrie, Eisenwaren und Industriebedarf, Herstellung von Maschinen und Komponenten, Textilien und Accessoires, Transport- und Logistikunternehmen usw.).

 

Ebenso wie ein Apothekenroboter dient ein Kleinteilelager dazu, die Behälter an ihren Lagerpositionen abzusetzen und aus diesen zu entnehmen. Der Unterschied besteht darin, dass es sich in einem weiträumigeren Bereich als der Roboter in der Apotheke bewegt. Diese Behälter werden automatisch zu den Kommissionierstationen transportiert, wo sie von den Lagerarbeitern entnommen werden, um anschließend die Aufträge zusammenzustellen.

Kleinteilelager müssen an ein Lagerverwaltungssystem wie Easy WMS von Mecalux angeschlossen sein, das die Behälter in Abhängigkeit von ihrer Artikelart und ihrer Rotation organisiert und gleichzeitig die Bewegungen des Systems steuert.

Beispiele für automatisierte Behälterlager

Das Miniload kann als einziges Lagersystem in einem Lager eingesetzt oder auch durch andere ergänzt werden (konventionelle Palettenregale, Automatisierung für Paletten usw.). Diese Lösung eignet sich sowohl für kleine als auch für große Lager. Es folgen einige Beispiele für Unternehmen, die dieses automatisierte Behältersystem in ihren Einrichtung verwenden.

Continental entschied sich für die Miniload-Lösung für seine Logistikanlage in Guadalajara (Mexiko), in der es kleine Produkte in 3.460 Behältern aufbewahrt. Der zentrale Vorgang ist die Kommissionierung, bei der 24 Aufträge gleichzeitig schubweise zusammengestellt werden (Wave Picking), was nur mit dem Miniload-System möglich ist.

Die gleiche Konfiguration verwendet auch Unidroco, ein führender Großhändler für Drogerie- und Parfümerieartikel. Dieses Unternehmen besitzt ein großes Lager in Barcelona (11.000 m2), das nur mit einem automatisierten Behälterlager ausgestattet ist. Es besteht aus sieben Gängen, die in drei Phasen errichtet wurden und Platz für 14.200 Behälter bieten.

Joyas y accesorios de moda en el almacén automático de cajas de Groupe Rand
Schmuck und Modeaccessoires im automatisierten Behälterlager von Groupe Rand

Andererseits kann ein automatisiertes Behälterlager auch in sehr großen Logistikzentren eingerichtet und mit anderen Lagerlösungen (sowohl automatisierten als auch nicht automatisierten) kombiniert werden. Dies ist der Fall bei dem Pharmaunternehmen Kern Pharma, das ein automatisiertes Hochregallager in Silobauweise in Terrassa (Spanien) mit einer Lagerkapazität von 10.000 Paletten besitzt, in dem sich auch ein automatisiertes Behälterlager mit 9.700 Lagerpositionen für kleinere Produkte befindet. Die Warenverwaltung, sowohl auf Paletten als auch in Behältern, erfolgt mithilfe von automatischen Fördermitteln.

Das Unternehmen für Schmuck- und Modeaccessoires Groupe Rand hat sein Lager in Frankreich mit Palettenregalen, Kommissionierregalen und einem Miniload-System ausgestattet. Letzteres dient dazu, die Schnelligkeit und Genauigkeit der Auftragszusammenstellung zu erhöhen. Die Lagerarbeiter erhalten die Ware aus dem Lager und sortieren diese an den Stellplätzen für die Kommissionierung, die mit Put-to-Light-Vorrichtung ausgestattet sind, nach Bestellungen.

„Ware zum Mann“: eine effiziente Kommissionierung

El robot de farmacia sigue el principio “producto a hombre”, igual que un sistema miniload
Der Apothekenroboter arbeitet genau wie das Miniload-System nach dem Prinzip „Ware zum Mann“

Der Apothekenroboter eignet sich perfekt für Apotheken mit einem hohen Kundenaufkommen. Er sorgt dafür, dass die Arzneimittel automatisch angeliefert werden, sodass das Personal mehr Kunden bedienen kann. Wenn das Prinzip dieses Systems in einem größeren Raum, wie einem Lager umgesetzt wird, ist das Kleinteilelager die geeignetste Lösung.

Diese Systeme haben das Ziel, die Laufstrecken des Personals zu verkürzen, sodass es sich Vorgängen widmen kann, die einen höheren Wert mit sich bringen. Auf diese Weise werden Kosten und Fehler reduziert und gleichzeitig die Produktivität erhöht. Dies ist in Unternehmen mit einer großen Vielzahl an Artikelarten und einer hohen Rotation unverzichtbar.

Mecalux verfügt über eine langjährige Erfahrung im Design, in der Herstellung und der Einrichtung von automatisierten Behälter- und Kleinteilelagern sowie auch bei speziellen Lösungen für die Auftragszusammenstellung nach dem Kriterium „Ware zum Mann“. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir die für Sie beste Lösung finden.