Intelligente Automatisierung für die Entscheidungsfindung im Lager

26 Juli 2022

Die intelligente Automatisierung verbindet künstliche Intelligenz und Machine Learning mit robotergestützter Prozessautomatisierung (RPA), um Geschäftsabläufe zu optimieren, angefangen bei der Verwaltung über die Produktion bis hin zum Logistikmanagement der Lieferkette. 

Diese Kombination von Technologien ermöglicht in der Lagerhaltung die Implementierung von Technologie- und Softwarelösungen, die den Warenfluss optimieren und die Produktivität im Lager steigern. Die intelligente Automatisierung wird auch als Intelligent Process Automation (IPA) bezeichnet. 

Was ist intelligente Automatisierung?

Die intelligente Automatisierung, auch kognitive Automatisierung genannt, ist die Kombination von Technologien wie künstlicher Intelligenz, Machine Learning, Machine Vision, Geschäftsprozessmanagement (BPM) und robotergestützter Prozessautomatisierung (RPA) zur Steigerung der Effizienz von Unternehmensprozessen. 

Die intelligente Automatisierung umfasst also die Integration von Software mit neuen Technologien, die die Verwaltung von Prozessen in Bereichen wie den Produktionslinien, dem Lager oder der Finanzabteilung automatisieren. Diese hochentwickelten Programme ahmen dank künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen menschliche Aufgaben nach, um produktivere und fehlerfreie Abläufe zu schaffen.

Diese Kombination von Technologien für die Lieferkette vereinfacht logistische Prozesse, unterstützt eine End-to-End-Lagerverwaltung und verringert vor allem das Risiko von Fehlern durch die manuelle Handhabung von Daten oder Produkten. Eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens PWC weist auf die Bedeutung der intelligenten Automatisierung für die Digitalisierung von Unternehmen hin: „Durch die Kombination von Automatisierung und Datenanalyse können Unternehmen durch größere Genauigkeit und betriebliche Effizienz schneller Ergebnisse erzielen. Dank der Fortschritte in der Analytik können Unternehmen ihre Leistung und Produktivität verbessern, ihre Organisationsstruktur umgestalten, ihre Arbeitsmethoden laufend aktualisieren und einen erheblichen Einfluss auf die Wirtschaft ausüben.“

Die intelligente Automatisierung könnte die konventionelle Entscheidungsfindung in der Pharmaindustrie, der Automobilindustrie und vielen weiteren Branchen ersetzen. Mit dem Einzug der künstlichen Intelligenz in die Robotikprozesse eines Lagers oder Produktionszentrums ließe sich auch die Nachfrage vorhersagen, um die gelagerten oder produzierten Bestände an die Anforderungen des Marktes anzugleichen. Die automatisierte Entscheidungsfindung würde zudem das Risiko von Fehlern in der Produktion, Beschaffung oder Produktlagerung minimieren und gleichzeitig eine effiziente und sichere Umgebung für die Lagerarbeiter und Waren gewährleisten. 

Die 4 Säulen der intelligenten Automatisierung

Die intelligente Automatisierung beschreibt den Prozess der digitalen Transformation mithilfe von Analyseverfahren und künstlicher Intelligenz zur Systematisierung der Entscheidungsfindung. Die intelligente Automatisierung stützt sich auf diese vier Säulen: 

  • Robotergestützte Prozessautomatisierung (RPA): Bei dieser Art der technologischen Automatisierung werden Software-Roboter eingesetzt, die auf einem PC, einem physischen Server oder einer virtuellen Maschine installiert werden können, um die Verwaltung der bislang von Menschen ausgeführten Aufgaben zu automatisieren. 
  • Künstliche Intelligenz (KI): Durch fortschrittliche KI-Algorithmen können Maschinen, Roboter und Software intelligente Entscheidungen ohne menschliche Interaktion treffen. 
  • Geschäftsprozessmanagement: Diese als BPM bezeichnete Vorgehensweise bezieht sich auf die Analyse und Optimierung aller Geschäftsprozesse, d. h. der in einem Unternehmen durchgeführten Aktivitäten. Die BPM-Software automatisiert die Ausführung dieser Prozesse, um so die durch die manuelle Verwaltung entstehenden Fehler zu vermeiden.
  • Integration: Bei der intelligenten Automatisierung muss sichergestellt werden, dass die verschiedenen Software-Roboter für einen integrierten, flexiblen und zuverlässigen Betrieb synchronisiert sind. APIs, d. h. Schnittstellen zur Programmierung von Anwendungen, spielen eine wichtige Rolle bei der Verbindung von Systemen. 

Vorteile der intelligenten Automatisierung

Intelligente Automatisierung steigert die Leistung von Robotersoftware-Prozessen, und ermöglicht es Maschinen, Robotern und Anwendungen durch maschinelles Lernen automatisierte Entscheidungen zu treffen. 

Die Hauptvorteile der Implementierung eines intelligenten Automatisierungssystems sind folgende: 

  • Kostensenkung: Die intelligente Automatisierung nutzt die Analyse von Daten, um produktivere Prozesse zu schaffen, und zwar sowohl für Programme und Roboter als auch für die Verwaltung der Aufgaben der Arbeitskräfte und Bediener. 
  • Hochwertigere Produkte und Dienstleistungen: Die Kombination aus künstlicher Intelligenz und Robotisierung von Prozessen sorgt für maximale Präzision bei den verschiedenen Abläufen. 
  • Fehlerfreie Verwaltung und Organisation: Durch die intelligente Automatisierung werden Prozesse robotisiert, die bei manueller Ausführung zu Fehlern führen könnten, z. B. bei administrativen Aufgaben, rechtlichen Verträgen oder der Dokumentationsverwaltung im Lager.

Das US-amerikanische Beratungsunternehmen McKinsey beziffert die Auswirkungen der intelligenten Automatisierung: Die Automatisierung von 50 % bis 70 % der Aufgaben führt zu einer jährlichen Kosteneffizienz von 25 % bis 35 %. Auch der Zeitaufwand für verschiedene Geschäftsprozesse wird um 50 % bis 60 % reduziert.

La automatización inteligente facilita un aumento del rendimiento de las soluciones robóticas
Die intelligente Automatisierung steigert die Leistung von Robotiklösungen

Die intelligente Automatisierung im Lager

Die intelligente Automatisierung hält immer mehr Einzug in die Logistik. Es gibt zahlreiche spezialisierte Softwarepakete zur Optimierung der Leistung von Lager- und Transportvorgängen. Die erweiterte Verwaltungssoftware nutzt also die Datenanalyse und die Bedarfsprognose, um eine maximale Produktivität in der Anlage zu erreichen. 

Diese Programme koordinieren nicht nur die Abläufe im Lager, sie stimmen auch die Aufgaben der Lagerarbeiter und der automatisierten Lager- und Transportlösungen in der Anlage aufeinander ab.

Jorge Ribeiro, Professor am Polytechnischen Institut von Viana do Castelo (Portugal), fasst in der wissenschaftlichen Arbeit Robotic process automation and artificial intelligence in Industry 4.0 die intelligente Automatisierung wie folgt zusammen: „Die Industrie 4.0 beruht auf der Fusion des Internets der Dinge mit intelligenter Automatisierung, intelligenten Geräten und Prozessen sowie cyber-physischen Systemen. Durch die Zusammenführung dieser Konzepte und Technologien werden die industriellen Abläufe grundlegend verändert, was sich auf den Workflow der digitalen Prozesse im gesamten Unternehmen auswirkt. Zur Optimierung dieser Prozesse setzen die Unternehmen derzeit auf die Automatisierung bestimmter Phasen durch Roboter (RPA). RPA umfasst heute auch intelligente Techniken und Algorithmen, die ein höheres Maß an Intelligenz bei der Automatisierung von Prozessen in einem Unternehmen ermöglichen.

McKinsey befasst sich mit der intelligenten Automatisierung und bietet einen Einblick in die mögliche Bedeutung dieser Technologie für die Logistik in den nächsten zehn Jahren. Das Beratungsunternehmen hebt hervor, dass viele logistische Vorgänge bis 2030 automatisiert sein könnten, soweit die künstliche Intelligenz die zahlreichen, sich wiederholenden Tätigkeiten von Logistikunternehmen übernimmt.

McKinsey zufolge werden wir auch Lager mit vollautomatischen Regalen und autonomen Fahrzeugen sehen, die durch die Gänge fahren. Die Lagerverantwortlichen werden alle Abläufe durch eine Augmented-Reality-Brille visualisieren können, die sie darin unterstützt, Menschen und Roboter zu koordinieren. Die Lagerverwaltungssysteme werden den Bestand in Echtzeit verfolgen.

Los software de gestión de almacenes más avanzados facilitan un seguimiento del inventario en tiempo real
Die fortschrittlichste Lagerverwaltungssoftware ermöglicht die Bestandsverfolgung in Echtzeit

Die intelligente Automatisierung wird durch die Implementierung von Technologien wie 5G ergänzt, um ein Höchstmaß an Präzision und Synchronisation zwischen Produktionslinien und den verschiedenen automatisierten Software-Robotern zu gewährleisten. Mohsen Attaran, Professor an der staatlichen Universität von Kalifornien, erklärt in seinem Bericht The impact of 5G on the evolution of intelligent automation and industry digitization: „Die 5G-Netzwerktechnologien bieten die wesentlichen Netzwerkfunktionen für die Produktion. Dank 5G können Hersteller intelligente Fabriken aufbauen und Technologien wie Automatisierung, künstliche Intelligenz und Augmented Reality zur Problemlösung nutzen.“

Intelligente Automatisierung, wie man die Entscheidungsfindung digitalisiert

Unter intelligenter Automatisierung versteht man die Einführung von künstlicher Intelligenz oder Machine Learning in verschiedene Geschäftsprozesse. Die fortschrittlichste Software nutzt diese Technologien zur Minimierung des Fehlerrisikos bei der Entscheidungsfindung und zur Erzielung flexiblerer Prozesse.

Bei der Anwendung im Lager ermöglicht die intelligente Automatisierung die Nutzung einer fortgeschrittenen Software zur Verwaltung der Abläufe in der Anlage. Diese Programme wenden Datenanalyse und Bedarfsprognosen an, um die Zuverlässigkeit und Produktivität von Lagerhaltungsaufgaben zu erhöhen. Wenn Sie mehr über die Vorteile der Einführung von Automatisierung und Digitalisierung in Ihrem Lager wissen möchten, dann wenden Sie sich an uns. Ein fachkundiger Berater wird Ihnen die ideale Lösung für Ihr Unternehmen vorschlagen.