Das System der dynamischen oder chaotischen Lagerhaltung maximiert die Lagerkapazität.

Chaotische Lagerhaltung: Vorteile und Herausforderungen

13 März 2019

Das Kriterium der Lagerplatzvergabe, d. h. wo und nach welchen Regeln die Ware platziert werden soll, bestimmt die Arbeitsweise im Lager und die effektive Kapazität der Anlage. Es gibt verschiedene Strategien, um die Platzierung von Ladeeinheiten zu organisieren: Festplatzverwaltung, chaotische Lagerhaltung und Mischkonzepte.

In diesem Artikel zeigen wir, wie die chaotische Lagerhaltung funktioniert, welche Vorteile diese Methode hat und welche Anforderungen sie an die Lagerverwaltung stellt.

Wie funktioniert die Lagerplatzverwaltung bei chaotischer Lagerhaltung?

Chaotische Lagerhaltung (oder auch dynamische Lagerhaltung) bezieht sich auf die Art der Lagerplatzverwaltung, bei der dem Artikel kein fester Lagerplatz zugeordnet ist. Die Platzierung erfolgt auf eine beliebige, nicht belegte Stelle und richtet sich trotz des irreführenden Namens nach einer strikten Ordnung. Diese orientiert sich in der Regel an dem Lagerumschlag und damit an der Klassifizierung von A-B-C-Produkten.

Jedem Artikel wird beim Wareneingang ein Platz im Lager zugewiesen, der zu diesem konkreten Zeitpunkt gerade verfügbar ist. Der Artikel wird mit einem eindeutigen Barcode gekennzeichnet, der mit dem jeweiligen Lagerplatz verbunden ist.

Damit ein Lager nach einer solchen Methode arbeiten kann, muss es über ein Lagerverwaltungssystem verfügen. Die Software analysiert, ausgehend von den Daten des gelagerten Materials, an welchem Platz der Artikel gelagert werden kann und leitet diese Information an den Bediener weiter.

Dieses System ist das intelligente Gegenstück zur traditionellen Methode mit langfristigen, fest zugeordneten Plätzen für Artikel. Ein Lager mit flexiblen Standorten kann auf den ersten Blick ein Gefühl von Chaos vermitteln, wodurch der Name entstand.

Die Verwaltung von Lagerplätzen erfolgt bei der chaotischen Lagerhaltung durch ein LVS
Die Verwaltung von Lagerplätzen erfolgt bei der chaotischen Lagerhaltung durch ein LVS

Vorteile der chaotischen Lagerhaltung

Heutzutage gibt es viele Anlagen, die diese Methode der Lagerplatzvergabe aufgrund der folgenden Vorteile anwenden:

1. Optimale Nutzung der verfügbaren Lagerfläche

Die chaotische Lagerhaltung maximiert die effektive Lagerkapazität, wodurch diese sich der physischen Lagerkapazität annähert (teilweise sogar bis zu über 92%). Durch die flexible Zuordnung von Lagerplätzen werden Leerräume in bestimmten Bereichen vermieden und der Raumnutzungsgrad erhöht.

2. Erhöhung der Flexibilität des Lagers

Im Falle von Änderungen in der Art des gelagerten Materials kann sich die Anlage anpassen, ohne größeren betrieblichen Schwankungen ausgesetzt zu sein. Dies ist insbesondere für Unternehmen von Bedeutung, die Produkte von verschiedenen Kunden verwalten, wie z. B. Logistikunternehmen oder 3PL (Third Party Logistics).

3. Schnellere Bestückung des Lagers

  • Die Entscheidung der Lagerplatzvergabe wird von einem computergestützten System gemäß der gewählten Parameter getroffen. Die Mitarbeiter benötigen keine Kenntnisse über feste Lagerplätze und müssen keine Zeit mit deren Organisation verbringen.
  • Die Einweisungsphase für neue oder nur vorübergehend im Unternehmen tätige Mitarbeiter verkürzt sich, weil diese sich nicht erst mit dem Lagerlayout vertraut machen müssen.
  • Das Lagerverwaltungssystem verfolgt die Routen entsprechend der Lagerplätze und optimiert so die Bewegungen.

4. Steigerung der Präzision

Obwohl es den Anschein hat, dass die chaotische Lagerhaltung gegenüber einem traditionellen Lager sehr fehleranfällig ist, zeigt sich in der Praxis eher das Gegenteil. Die Software verhindert zum Beispiel, dass Mitarbeiter Fehler hinsichtlich Farbe oder Größe machen.

Das LVS gibt dem Bediener in Echtzeit genaue Informationen, welcher Artikel wo eingelagert ist oder welcher Lagerplatz gerade frei wird. Durch den Einsatz von Kommissionierassistenzsystemen wie Pick-to-Light kann die Genauigkeit zusätzlich gesteigert werden.

Anforderungen an die Implementierung einer dynamischen Lagerung

Vor der Einführung einer chaotischen Lagerhaltung, sollten folgende Überlegungen berücksichtigt werden:

  • Der Einsatz eines LVS ist zwingend notwendig: Die Verwaltung der Lagerplätze muss computergestützt und vollständig in das ERP des Unternehmens integriert sein, um die Bestände entsprechend zu kontrollieren.
  • Die Lagersysteme müssen an den Großteil der Produkte angepasst werden können. Diese Flexibilität kann als Vorteil gesehen werden oder als Anforderung.

Trotz der Vorteile einer dynamischen oder chaotischen Lagerung gibt es einige Ausnahmen, bei denen diese Methode nicht angewendet werden kann. Zum Beispiel bei Waren, die besondere Lagerbedingungen (wie Kälte) erfordern oder sperrige Waren, für die spezielle Regale nötig sind.

In der Praxis finden sich üblicherweise Lager, die nach Mischkonzepten, also einer Kombination aus Festplatzvergabe und freier Platzvergabe, organisiert sind. Dabei befinden sich die umsatzstärksten Produkte in einer festen Zone (meist in der Nähe der Laderampen) und der Rest wird frei oder zufällig zugeordnet.