Bediener führen im Lager Batch Picking mit Wagen durch

Batch Picking: Definition und Anwendung

15 Juli 2019

Batch Picking (oder auch Multi-Order-Picking) ist eine Methode zur Vorbereitung von Aufträgen, die sich dadurch auszeichnet, dass mehrere Einheiten derselben SKU gleichzeitig für verschiedene Aufträge kommissioniert werden. Um ein einfaches Beispiel zu nennen: Wenn Sie für sich, Ihren Bruder und einen Freund einkaufen gehen und jeder sechs Kartons Milch braucht, nehmen Sie 18 Kartons auf einmal, separieren die Kartons und organisieren sie in jedem Einkaufskorb.

Dies ist zugegebenermaßen ein recht einfaches Beispiel für Batch Picking im Supermarkt. Lassen Sie uns deshalb den Umfang dieser Methode innerhalb der Lagerlogistik betrachten.

Formen von Batch Picking

Die Grundlage dieses Ansatzes ist die Bildung von konsolidierten Kommissionieraufträgen. Dabei gibt es verschiedene Varianten des Batch Picking:

  • Traditionelles Batch Picking: Die entnommenen Produkte werden direkt in einer Kommissionieranlage oder in einem Rollcontainerwagen abgelegt, um sie in einen Konditionierbereich zu bringen, wo sie dann nach Aufträgen sortiert und konsolidiert werden. Der Vorteil dabei ist, dass mehr Produkte bei einer Fahrt aufgenommen werden können, da keine Sortierung auf dem Wagen erfolgt.
  • Pick-to-Cart oder Kommissionierung mit Wagen: Wie der Name schon sagt, werden Wagen verwendet, die von den Bedienern manuell über die Gänge mit Kommissionierregalen bedient werden. Diese Wagen haben mit Barcodes gekennzeichnete Kunststoffschubladen, die sie mit jeder Bestellung verbinden. Der Bediener konsolidiert dann die Aufträge, d. h. er hinterlegt jede Referenz in der ihr entsprechenden Box, was die Verpackungsarbeit später erleichtert.
  • Pick-to-Box: Dies ist eine Variante der vorherigen Methode, bei der sich das zu versendende Paket oder der Karton bereits auf dem Wagen befindet. Auf diese Weise werden gleichzeitig drei Kommissionieraufgaben durchgeführt: Abholen, Konsolidieren und Verpacken. Diese Technik erfordert eine fortgeschrittene Koordination, da die Größe und Art der Verpackung, die für den Versand jeder Bestellung erforderlich ist, im Voraus berechnet werden muss.
Batch Picking ist sinnvoll, wenn die Produkte manuell gehandhabt werden und eine ähnliche Größe aufweisen.
Batch Picking ist sinnvoll, wenn die Produkte manuell gehandhabt werden und eine ähnliche Größe aufweisen.

Anwendung von Batch Picking im Lager

Der Hauptvorteil von Batch Picking liegt in der Einsparung von Wegen und damit von Zeit: Wenn es zehn Aufträge mit der gleichen Referenz gibt, wird bei einer einzigen Fahrt die gesamte Charge abgeholt, ohne die Route zehnmal zu wiederholen.

Dazu muss jedoch die Reihenfolge der Aufgaben perfekt aufeinander abgestimmt sein. Daher sollten die Anordnung des Lagers, die Lagerplätze der Referenzen und die Konfiguration der Chargen so gestaltet sein, dass für die Mitarbeiter die Durchfahrt in den Gängen erleichtert wird, damit diese störungsfrei arbeiten können.

Vor diesem Hintergrund ist der Einsatz einer Lagerverwaltungssoftware sinnvoll. Diese ermöglicht Batch Picking unter Berücksichtigung von Variablen wie:

  • Größe der Referenzen: Es ist ein Unterschied, ob Bestellungen von Spielkarten kommissioniert werden oder Bestellungen von Bettdecken.
  • Position der Referenzen im Lager, um die Transporte so weit wie möglich zu konzentrieren.
  • Anzahl der Bediener, die gleichzeitig kommissionieren, um Störungen zwischen den Mitarbeitern oder übermäßigen Verkehr in den Gängen zu vermeiden.
  • Versandreihenfolge der Bestellungen. Das LVS steuert Fahr-, Konsolidierungs- und Verpackungszeiten so, dass sie zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

Außerdem ist es besonders ratsam, Batch Picking anzuwenden, wenn...

  • … die gelagerten Produkte sich leicht manuell handhaben lassen und eine ähnliche Größe haben. Wenn beispielsweise Bestellungen für Schmuck vorbereitet werden, kann ein einziger Warenkorb bis zu hundert Referenzen aufnehmen.
  • … es viele Aufträge mit nur einer Referenz gibt. In diesem Fall wäre der Auftrag sehr schnell bearbeitet, da es nicht notwendig wäre, auf die Abholung weiterer Produkte zu warten.

Es kann jedoch auch vorkommen, dass selbst mit einem LVS der Bedienerverkehr noch recht hoch ist oder die logistischen Aktivitäten saisonbedingt in die Höhe schnellen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit zur Anwendung von Wave-Picking, bei dem begrenzte Zeiträume für die Vorbereitung von Aufträgen programmiert werden.

Die Wahl der Kommissioniermethode ist eine strategische Entscheidung. Dafür gibt es keine bessere Unterstützung als ein LVS wie Easy WMS: Es erleichtert die Datenerfassung und kann damit den gesamten Lagerbetrieb optimieren. Mit ihm können Änderungen der Kommissioniermethode, einschließlich Batch Picking getestet werden. Kontaktieren Sie uns: Wir zeigen Ihnen das Potenzial von Easy WMS in einer individuellen Demoversion.