In einem Lager aufbewahrte Waren

Industrielle Lagerung: So organisieren Sie Ihre Waren

15 August 2018

Diese Aufgabe ist nicht immer einfach umzusetzen, insbesondere dann, wenn Sie nicht wissen, womit Sie anfangen sollen, und dennoch ist dieser Schritt unerlässlich. Wenn Sie nämlich eine optimale industrielle Lagerung erreichen, verbessert sich die gesamte Lagerleistung, die Logistik wird reibungsloser und die Handhabung einfacher.

Bestimmen Sie die Eigenschaften jeder einzelnen Artikelart

Bevor Sie überhaupt mit der Organisation Ihrer Waren oder Produkte beginnen, sollten Sie diese folgendermaßen klassifizieren:

  • Aggregatzustand: Handelt es sich um ein gasförmiges, festes oder flüssiges Produkt?
  • Verpackung: Wie sind die Artikelarten verpackt? Werden sie auf einer Palette, in einem Regal, Fass, Lagerschrank oder einer Tonne aufbewahrt?
  • Merkmale: Welche Abmessungen, welches Gewicht und welches Volumen haben die Waren?
  • Umgebungsbedingungen: Einige Waren sind empfindlicher als andere gegenüber Hitze, Feuchtigkeit, Vibrationen oder Licht.

Mithilfe dieser Eckpunkte können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, wie Sie die Lagerung Ihrer Waren bestmöglich organisieren können. Beispielsweise erfordern schwere, unverpackte Flüssiggüter nicht die gleiche Lagermethode wie wetterempfindliche Güter.

Wählen Sie ein Lagersystem oder eine Lagerlösung aus

Nachdem alle Eigenschaften der zu lagernden Artikelarten erfasst wurden, besteht der nächste Schritt in der Auswahl einer Lagerlösung, abhängig von Ihren Anforderungen. Es ist entscheidend, eine Lagereinrichtung aus hochwertigem Material zu wählen, die lange genug hält, damit sich die Investition rentiert.

Dabei sollten die folgenden Aspekte berücksichtigt werden:

  • Rotation der Artikelarten: Wenn Ihre Artikelarten z. B. eine geringe Rotation aufweisen, wäre es sinnvoll, sich für ein Lagersystem wie die Kompaktlagerung auf Paletten zu entscheiden.
  • Das Verfallsdatum: Schwerkraftgesteuerte Durchlaufregale eignen sich normalerweise am besten für Firmen, die Lebensmittel lagern.
  • Die Art des Lagers: Handelt es sich um ein Kühllager, ein herkömmliches Lager oder ein Kurierunternehmen?
  • Ihre Ziele: Wenn Sie überlegen, ob Sie Ihr Lager automatisieren sollen oder nicht, vergleichen Sie die Vor- und Nachteile von automatisierten Lagermethoden.

Um die richtige Lagerlösung zu wählen, ist es unerlässlich, all diese Elemente zu definieren. So werden die Sicherheit und der reibungslose Ablauf der Organisation gewährleistet..

In Regalen gelagerte Ware
In Regalen gelagerte Ware

Versehen Sie Regale, Behälter usw. mit Referenzen

Jedes dieser Elemente ist ein integraler Bestandteil des Lagers, daher müssen sie über Referenzen oder Kennzeichnungen verfügen, bevor andere Lagervorgänge eingeleitet werden können..

Dieses System ist unerlässlich; nicht nur um die Verfolgung der Waren zu gewährleisten, sondern auch eine korrekte Verfolgung des Materials.

So können Sie z. B. die Ausrüstung mit Kennzeichnungen versehen, indem Sie sie in verschiedene Kategorien wie Regale, Behälter, Gabelstapler usw. einteilen.

Beachten Sie, dass Sie diesen Schritt nicht auslassen sollten, wenn Sie die Wartung des Materials sicherstellen wollen.

Führen Sie regelmäßige Instandhaltungsarbeiten durch

Um das Lager immer perfekt in Ordnung zu halten, sind regelmäßige Kontroll- und Instandhaltungsarbeiten für die Lagerlösungen einzuplanen.

Die Instandhaltung des Materials hilft Ihnen, die Waren in gutem Lagerzustand zu halten und so Betriebsstörungen und Unfälle zu vermeiden.

Überprüfen Sie regelmäßig die Lagerprozesse

Die obengenannten Schritte sind ein endloser Zyklus: Tatsächlich muss der gesamte Prozess regelmäßig von Neuem gestartet werden. Das Ziel dieser Maßnahme besteht darin, die Effizienz, Produktivität und Optimierung der Organisation zu gewährleisten.

Sollte Ihr Unternehmen feststellen, dass das Design Ihres Lagers überarbeitet werden muss, ist es noch wichtiger, den gesamten Prozess der industriellen Lagerung von vorn zu beginnen.

Wie Sie wissen, lauten die Schlüsselwörter in der Logistik «Lagerung» und «Organisation». Ohne Organisation verlieren Unternehmen Geld und Zeit, verringern die Sicherheit ihrer Einrichtungen, erleiden vermehrt Schäden und gehen daher das Risiko ein, ihre Kunden nicht zufriedenzustellen.