Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Inhalte entsprechend Ihren Interessen anzubieten. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, und bestätigen, dass Sie über die Installation und die Verwendung von Cookies informiert wurden und diese akzeptieren. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier. Cookie Hinweis. Bestätigen

Welche Flurförderzeuge eignen sich für Ihr Lager?

Flurförderzeuge haben einen direkten Einfluss auf die Planung unterschiedlicher Lagerlösungen, da ihre Nutzung die notwendige Gangbreite bestimmt und somit auch die Anzahl der zu installierenden Regale und die daraus resultierende maximale Lagerkapazität. Gleichzeitig bestimmt die Nutzung unterschiedlicher Arten von Flurförderzeugen die maximale Höhe der Regale, die je nach Situation höher oder tiefer sein kann. 

Funktionen der Flurförderzeuge

Flurförderzeuge sind für die Bewegung der Waren innerhalb des Lagers zuständig, z. B. von den Laderampen zu den Regalstellplätzen, oder vom Produktionsbereich zum Lager. Grundsätzlich eignen sie sich sowohl für den Horizontal- als auch für den Vertikaltransport (d. h. Ein- und Auslagerung der Paletten in den Regalen). Alle Flurförderzeuge sind jedoch Spezialisten mit bestimmten Anwendungsbereichen. 

Grundsätzlich können die unterschiedlichen Arten von Flurförderzeugen anhand von drei Gruppen klassifiziert werden: 

  • Nicht-hebende Geräte: Hierbei handelt es sich um Hilfsmittel wie manuelle und elektrische Palettenwagen. Sie eignen sich für den horizontalen Transport von Paletten, haben dafür allerdings keine Hebefunktion. 
  • Hebende Geräte: Hierbei handelt es sich um die unterschiedlichen Arten von Gabelstaplern, die hauptsächlich für die Ein- und Auslagerung von Waren in Kombination mit Palettenregalsystemen verwendet werden (Hochhubwagen, Gegengewichtsstapler, Schubmaststapler, Dreiwegestapler etc.)
  • Kommissionierstapler: Hierbei handelt es sich um Hilfsmittel, die für die Zusammenstellung von Aufträgen mithilfe von Kommissionierregalen verwendet werden.

 

Flurförderzeuge: Beispiel für einen klassischen Gabelstapler

Abbildung eines Gabelstaplers von Toyota.

 

Arten von Flurförderzeugen

Im weiteren Verlauf dieses Artikels wird ein kurzer Überblick über den Anwendungsbereich der verschiedenen Flurförderzeuge gegeben. Wenn Sie detailliertere Informationen über ein bestimmtes Gerät benötigen, so können Sie mithilfe der Links zu den jeweiligen Artikeln springen. 

1. Paletten- und Hubwagen

Paletten- und Hubwagen gehören zu den nicht-hebenden Geräten, weshalb sie für die Ein- und Auslagerung in Palettenregalsystemen ungeeignet sind. Zu ihren Vorteilen gehört, dass sie günstiger, leichter und wendiger sind als andere Arten von Flurförderzeugen.

Aufgrund ihrer Eigenschaften sind sie sehr vielseitig und können für eine Vielzahl von Arbeiten im Lager eingesetzt werden, beispielsweise zum Be- und Entladen von LKWs, zum Transport von Paletten über kleinere Distanzen usw. Es wird zwischen Handhubwagen und elektronischen Hubwagen unterschieden. Bei der manuellen Variante läuft der Bediener in der Regel nebenher, während es die elektronische Variante ermöglicht, dass der Bediener ihn sitzend steuert.

Manueller Hubwagen

Elektrohubwagen von Toyota.

 Manueller Hubwagen. Elektronischer Hubwagen von Toyota.

 

2. Gegengewichtsstapler 

Hubmast- oder Gegengewichtsstapler gehören aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit zu den effizientesten Arten von Flurförderzeugen, wenn es um die Ein- und Auslagerung von Waren in Palettenregalanlagen geht. Dadurch, dass ein Gegengewicht aus Eisen an ihrem Heck angebracht ist und sie die Ware vor ihrem Auflagepunkt tragen, sind sie dazu in der Lage große Lasten aufzunehmen. 

Gegengewichtsstapler haben ein sehr flexibles Einsatzgebiet, sind allerdings für manche Lager zu groß. Es gibt eine Vielzahl an Modellen von Gegengewichtsstaplern. Diese unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Abmessung, Tragfähigkeit, Hubhöhe, benötigter Arbeitsgangbreite usw. 

Gegengewichtsstapler von Toyota.

Abbildung eines Gegengewichtsstaplers.

 

3. Schubmaststapler

Schubmaststapler können im Vergleich zu den anderen Arten von Flurförderzeugen auf engerem Raum eingesetzt werden und erreichen größere Höhen (bis zu 10 m). Dies wird dadurch ermöglicht, dass sie ihre Bewegungs-, Dreh- und Hubvorgänge bei eingefahrenem Mast ausführen. Somit kann der Mast dem Maschinenschwerpunkt angenähert werden und wird dabei von den Rädern gestützt. 

Aufgrund ihrer Eigenschaften werden sie hauptsächlich in Hochregallagern, Logistikzentren und Kühllagern eingesetzt. Ihre hohe Geschwindigkeit ermöglicht dabei ebenfalls eine vergleichsweise hohe Umschlagsleistung. 

Ein Schubmaststapler von Toyota.

Abbildung eines Schubmaststaplers.

 

4. Kommissionierstapler

Wie der Name bereits sagt, sind Kommissionierstapler speziell für die Zusammenstellung von Aufträgen entwickelt worden (auch wenn dies nicht deren einzige Anwendungsmöglichkeit ist). Ihre wichtigste Eigenschaft ist, dass sie dem Mitarbeiter auf der einen Seite Zugriff auf die Bedienelemente der Maschine bieten und auf der anderen Seite auf die Palette bzw. die Ladung. 

Es gibt unterschiedliche Modelle der Kommissionierstapler, welche sich jeweils für die Arbeit am Boden bzw. für die Arbeit in niedrigen und großen Höhen eignen.

 Kommissionerstapler für die Bodenebene.

 

Abbildung eines Kommissionierstaplers.

 

5. Hochregal- und Schmalgangstapler

Schmalgangstapler können in sehr schmalen Gängen (von nur 1500 bis 1800 mm Breite) arbeiten. Bei Hochregalstaplern handelt es sich um Schmalgangstapler mit einer großen Hubhöhe (bis zu 14 m). Ein Lager mit Hochregal- bzw. Schmalgangstaplern kann also eine vergleichsweise hohe Lagerkapazität erreichen, da die vorhandene Fläche aufgrund der schmalen Gänge und der großen Höhe der Regale optimal genutzt wird. 

Wie alle Flurförderzeuge haben Hochregal- und Schmalgangstapler allerdings auch ihre Nachteile. So müssen ihre Bewegungen durch Profile geleitet werden, die auf beiden Seiten des Gangs angebracht werden. Sie sind im Vergleich zu anderen Flurförderzeugen also deutlich weniger flexibel einsetzbar. 

Beispiel eines Hochregalstaplers.

Abbildung eines Hochregalstaplers.

 

6. Fahrerlose Transportsysteme

Fahrerlose Transportsysteme zeichnet aus, dass sie sich automatisch auf einer vorab festgelegten Route fortbewegen. Man unterscheidet AGV, die einem per Drahtsteuerung vorgegebenen Weg folgen und LGV, die einem durch einen Laser vorgegebenen Weg folgen.

Die größte Stärke der fahrerlosen Transportsysteme liegt darin, weit voneinander entfernte Punkte innerhalb eines Lagers miteinander zu verbinden. Zu ihren Einschränkungen gehört, dass diese nur bei mäßiger Geschwindigkeit funktionieren und nur dann, wenn keine Hindernisse vorhanden sind. 

AGV von Artisteril.

AGV von Artisteril.

 

Auswahlkriterien der Flurförderzeuge

Bei der Auswahl des richtigen Hilfsmittels kommt es auf eine Vielzahl von Faktoren an. So müssen beispielsweise die vorgesehene Gangbreite und Höhe des geplanten Lagers beachtet werden. Ebenso muss darauf geachtet werden, dass das Flurförderzeug den benötigten Umschlag erreichen kann und dass es für die Verwendung in Kombination mit der geplanten Regalart geeignet ist.

Alle Hersteller von Flurförderzeugen verfügen über technische Datenblätter mit den entsprechenden Daten ihrer jeweiligen Staplermodelle. Diesen Datenblättern können Sie wichtige Daten für die Planung Ihres Lagers entnehmen. Hierzu zählen vor allem die für den Betrieb erforderliche Gangbreite, die maximale Hubhöhe, die Höhe des Staplers bei eingefahrenem Mast und die Tragfähigkeit des jeweiligen Staplers.

 

Zusammenfassung: 

Die Wahl des richtigen Flurförderzeugs hat starke Auswirkungen auf die Planung und somit letztendlich auf die Effizienz Ihres Lagers. So wirkt sie sich auf eine Vielzahl von Faktoren aus, wie beispielsweise die maximale Lagerkapazität und die maximale Anzahl an Lagerbewegungen, die innerhalb Ihres Lagers durchgeführt werden können. 

Sollten Sie Hilfe bei der weiteren Planung Ihres Lagers benötigen, so zögern Sie nicht uns hinsichtlich eines unverbindlichen Gesprächs zu kontaktieren. Unsere Experten können Sie genau beraten, welche Kombination von Lagerlösungen und Flurförderzeugen für Ihren Bedarf am besten geeignet ist. 

  • Hubwagen: manuell oder elektrisch?

    Hubwagen sind die einfachste Art von Transportmittel und werden für unterschiedliche Lagerarbeiten wie z. B. das Be- und Entladen von LKWs verwendet. Sie werden manuell oder elektrisch betrieben.

  • Hochhubwagen

    Ein Hochhubwagen ist ein mit Hebevorrichtung ausgestatteter Palettenwagen. Er ist ideal für begrenzte Bewegungen und Höhen von bis zu 6 m. Was ist dessen Einsatzbereich?

  • Gabelstapler

    Gabelstapler sind für die Arbeit innerhalb und außerhalb eines Lagers geeignet. Sie eignen sich für das Beladen von LKWs und die effiziente Ein- und Auslagerung von Waren in Palettenregalen.

  • Schubmaststapler

    Schubmaststapler sind elektrisch angetriebene Stapler, die ihre Bewegungs-, Dreh- und Hubvorgänge bei eingefahrenem Mast ausführen. Sie eignen sich sehr für schmale Gangbreiten im Lager.

  • Kommissionierstapler

    Kommissionierstapler sind für die effiziente Durchführung der Auftragszusammenstellung geeignet. Sie bieten von einer Seite Zugriff auf ihre Bedienelemente und von der anderen Seite auf die Ladung.

  • Hochregal- und Schmalgangstapler

    Hochregal- bzw. Schmalgangstapler sind ideal für die Arbeit in sehr schmalen Gängen (1500 bis 1800 mm Breite). Aufgrund der schmalen Gänge kann die Kapazität des Lagers enorm gesteigert werden.

  • Sonstige Transportsysteme im Lager

    Es werden noch weitere Transportsysteme im Lager verwendet, wie z. B. Handwagen, hängende Kettenförderer und Laufkräne. Einige dieser Systeme werden in diesem Artikel vorgestellt.

  • Geräte mit fester Strecke im Lager

    Als Geräte mit fester Strecke bezeichnet man solche, die sich fortlaufend auf derselben Strecke bewegen: Regalbediengeräte, Fördervorrichtungen, AGV etc.

  • Gabelstapler im Vergleich

    In diesem Artikel werden die technischen Spezifikationen der unterschiedlichen Arten von Gabelstaplern anhand einer Tabelle dargestellt.