Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Inhalte entsprechend Ihren Interessen anzubieten. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, und bestätigen, dass Sie über die Installation und die Verwendung von Cookies informiert wurden und diese akzeptieren. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier. Cookie Hinweis. Bestätigen

Neues F&E-Zentrum für Softwarelösungen von Mecalux in Salamanca (Spanien)

12/07/2019

Abgestimmt auf den strategischen Plan für die kommenden Jahre hat die Softwareabteilung von Mecalux in Salamanca (Spanien) ein neues Zentrum für Forschung und Entwicklung (F&E) für den Software-Bereich eröffnet. In diesen Büros entwirft ein Team von Ingenieuren neue Funktionalitäten. Diese sollen die bereits erhältlichen Funktionen von Easy WMS ergänzen.

Centro R&S di soluzioni software di Mecalux a Salamanca.

Zu den Lösungen, die vor kurzem als Ergebnis der F&E auf den Markt gekommen sind, gehören unter anderem die Module Store Fulfillment, Supply Chain Analytics, die LVS für den eCommerce oder die Multi-Carrier-Versandsoftware. Die zukünftigen Innovationslinien fallen u. a. in die Bereiche der Big-Data-Technologien, der Predictive Analytics und der künstlichen Intelligenz.

In den nächsten Monaten werden knapp 40 Ingenieure ihre Arbeit im neuen Zentrum aufnehmen. Durch Kooperationsverträge mit den wichtigsten Universitäten Spaniens geht Mecalux vor allem dort auf Talentsuche. Dadurch sollen sowohl Absolventen als auch Ingenieuren, die bereits über Erfahrung in der Softwareentwicklung verfügen, tolle Möglichkeiten geboten werden.

Diese neuen Einrichtungen erweitern das Netz der Entwicklungszentren, zu dem ebenfalls Zentren in Barcelona, Gijón und seit Kurzem auch in Badajoz zählen. Die neuen Entwicklungsteams sind dann Teil der Softwareabteilung von Mecalux, zu der derzeit mehr als 230 Mitarbeiter weltweit gehören.