Mecalux beschließt das Geschäftsjahr 2008 mit einem Umsatz i. H. v. 636 Mio. Euro

15/06/2009

Der Aufsichtsrat von Mecalux hat bei der heutigen Aktionärs-Hauptversammlung die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2008 präsentiert. Mecalux schließt das Geschäftsjahr 2008 mit einem Umsatz i. H. v. 636 Mio. Euro. Dies impliziert einen Zuwachs von 6% im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz in den südeuropäischen Märkten (Spanien, Frankreich, Italien und Portugal) blieb im Laufe des gesamten Geschäftsjahres 2008 konstant. In Zentral- und Osteuropa ließ sich eine Steigerung von 30% im Vergleich zu 2007 erzielen. Aufgrund der konjunkturellen Lage sank der Umsatz auf den amerikanischen NAFTA-Märkten um 3%. Im Gegensatz dazu konnte in Südamerika ein Umsatzwachstum von 53% erzielt werden.

Amerikanischer Marktführer und Automatisierung
Die Unternehmensstrategie zielt auf eine Marktexpansion auf dem amerikanischen Kontinent ab, wo Mecalux bereits jetzt Marktführer ist. Außerdem wird auf F+E, die Robotikdivision und die Entwicklung der neuen Lagermanagementsoftware Mecalux Easy gesetzt.

Darüber hinaus wurde der Kauf der Aktiva von UFC Interlake Holding Co., United Fixtures Company, Inc., Interlake Material Handling, Inc. und Conco-Tellus Inc. i. H. v. 30 Mio. Dollar analysiert. Im Rahmen dieses Kaufes wurden vier neue Produktionsstätten zu den bereits bestehenden Zentren hinzugefügt: Pontiac (Illinois) und Sumter (South Carolina) in den USA und Mexicali und Matamoros in Mexiko. Durch diesen Erwerb hat Mecalux außerdem das bereits bestehende Vertriebsnetz und die Rechte am geistigen Eigentum übernommen. Die neue Division nennt sich INTERLAKE MECALUX.