Diese Webseite verwendet Cookies von Erst- und Drittanbietern (first und third-party cookies) um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier: Cookie Hinweis. Bestätigen

Maximale Produktivität bei der Auftragszusammenstellung von Grégoire-Besson

Das neue Vertriebszentrum von Grégoire-Besson besteht aus einem automatischen Lager für Miniload-Behälter, herkömmlichen Palettenregalanlagen und Kragarmregalen von Mecalux

Grégoire-Besson
Das neue Vertriebszentrum von Grégoire-Besson, einem französischen Unternehmen für technische Geräte für die Landwirtschaft, besteht aus einem automatischen Lager für Miniload-Behälter, herkömmlichen Palettenregalanlagen und Kragarmregalen von Mecalux. Die Kombination dieser drei Lagersysteme ermöglicht die Organisation der Waren in Abhängigkeit von ihren Eigenschaften und ihrer Nachfrage, was die Auftragszusammenstellung erheblich beschleunigt.
Maximale Produktivität bei der Auftragszusammenstellung von Grégoire-Besson

Informationen zu Grégoire-Besson

Grégoire-Besson, eine französische Firma mit einer fast 200-jährigen Geschichte, ist Marktführer bei der Herstellung von landwirtschaftlichen Maschinen.

Das Unternehmen ist weltweit präsent und besitzt Produktionszentren in Frankreich, Deutschland und Italien. Seine Maschinen heben sich durch ihre Innovation, Effizienz, Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit an die Eigenschaften von landwirtschaftlichen Nutzflächen aller Art hervor.

Bedürfnisse des Unternehmens

Grégoire-Besson hat in Saint Germain sur Moine (Frankreich) ein neues Lager von 4500 m2 errichtet, das der Firma dabei helfen wird, die in den letzten Jahren verzeichnete Wachstumsgeschwindigkeit zu beschleunigen.

Dort werden die Waren gelagert und es werden Aufträge für Einzel- und Ersatzteile zusammengestellt. Um eine maximale Leistung zu erzielen und die Anzahl der täglichen Lieferungen zu erhöhen, benötigte die Firma eine hohe Lagerkapazität und eine Möglichkeit zur Klassifizierung der Produkte nach ihren Abmessungen und ihrem Umschlag.

Das Unternehmen bat Mecalux um Rat, um eine Lösung zu finden, die allen genannten Anforderungen entspricht. Die Vielzahl von Produkten mit unterschiedlichem Gewicht, unterschiedlichen Größen und Klassifizierungen erforderte eine äußerst gründliche Analyse jedes einzelnen Produktes.

Die Lösung

Mecalux hat das Vertriebszentrum mit drei verschiedenen Lagersystemen ausgestattet:

Die Produkte werden unter Berücksichtigung ihrer Abmessungen und ihrer Nachfrage in der für sie am besten geeigneten Lagerlösung aufbewahrt.

 

Gabin Guegan - Ersatzteilmanager bei Grégoire-Besson
“Mit dieser Lösung von Mecalux haben wir eine größere Produktivität und Effizienz bei der Auftragszusammenstellung erreicht und gleichzeitig die Verwaltung und Sicherheit unserer Waren verbessert.”

 

Kragarmregale

Längere Ladeeinheiten und solche mit großen Abmessungen werden in Kragarmregalen gelagert.

Diese sind 5 m hoch und bestehen aus Ständern und herausragenden Armen, auf denen die Last gelagert wird. Diese Komponenten sind leicht konfigurierbar und lassen sich verstellen, um an verschiedene Höhen und Warentypen sowie an zukünftige logistische Anforderungen der Firma angepasst zu werden.

Auf der untere Ebene befinden sich Gitterböden, die als Versteifungselemente dienen. Dort werden Pakete und Paletten mit verschiedenen Abmessungen gelagert.

Herkömmliche Palettenregalanlagen

Hier werden sowohl Paletten als auch Behälter gelagert. Diese Regalanlage, die 7,5 m hoch ist und über eine Kapazität von mehr als 4400 Paletten verfügt, zeichnet sich durch ihre Vielseitigkeit aus, da sie sich an eine große Vielzahl von Artikelarten mit verschiedenen Abmessungen und Umschlaghäufigkeiten anpassen lässt.

Der direkte Zugang zu allen Produkten ist entscheidend für Grégoire-Besson, da er für eine erhebliche Beschleunigung bei der Handhabung der Ware und der Auftragszusammenstellung sorgt.

Die Kommissionierer durchlaufen das Lager und entnehmen die Produkte für die jeweilige Bestellung, die ihnen die Lagerverwaltungssoftware Easy WMS von Mecalux über ein Funkterminal anzeigt. Die Kommissionierung erfolgt direkt von den Paletten, die sich auf der unteren Ebene befinden, und auf den oberen Ebenen werden die Reserveprodukte gelagert, sodass die notwendige Ware jederzeit verfügbar ist.

In einem Teil der Gänge verfügen die unteren Ebenen der Regale über herausziehbare Plattformen, auf denen Behälter platziert werden.

Wenn der Kommissionierer den Lagerplatz erreicht, zieht er die Plattform heraus und kann so die Artikel im Inneren des Behälters leicht erreichen.

Miniload-Lager

Im automatischen Behälterlager werden kleinere Produkte und solche mit geringem Umschlag gelagert. Es gibt Behälter mit zwei verschiedenen Maßen: 600 x 400 x 240 mm und 600 x 400 x 420 mm.

Das Lager besteht aus zwei 47 m langen und 9 m hohen Gängen mit herkömmlichen Palettenregalanlagen doppelter Tiefe auf beiden Seiten, die über 17 Ebenen verfügen.

In jedem Gang verkehrt ein Miniload-Regalbediengerät, das die Ware automatisch an die Lagerplätze transportiert und von dort entnimmt. Diese Maschinen, die mit einer Fahrgeschwindigkeit von 180 m/Min. und einer Hubgeschwindigkeit von 100 m/Min. arbeiten, verfügen über ein Lastaufnahmemittel mit Teleskopgabeln, die auch die hintere Position an jeder Stelle der Regalanlage erreichen können.

An der Vorderseite des Lagers wurde ein Förderkreislauf mit Rollen installiert, der die Ware an die beiden Kommissionierstellen bringt. Diese bestehen aus einem Tisch für die Auftragszusammenstellung, an dem schubweise vier Aufträge gleichzeitig zusammengestellt werden können.

Die Aufträge werden gemäß dem Prinzip „Ware zum Mann“ zusammengestellt, d. h., die Regalbediengeräte bringen die Ware automatisch zu den Kommissionierern. Anschließend entnehmen die Kommissionierer die Produkte, die ihnen die LVS anzeigt, und legen sie in den entsprechenden Behälter auf dem Tisch zur Auftragszusammenstellung.

Nach Abschluss der vier Aufträge jeder Welle bringt der Förderkreislauf die Behälter in den Konsolidierungsbereich, der sich an einer Seitenwand des Lagers befindet. Dort sind zwei Tische mit Computerterminals, Waagen, Verschließ- und Etikettiermaschinen und Umreifungsgeräten vorhanden. Die Artikel werden in Kartons gelegt. Diese werden dann verpackt und etikettiert und die notwendigen Versandpapiere werden ausgestellt.

Neben den Kommissionierstellen befindet sich eine Wiederauffüllstation. Sie verfügt über die notwendigen Geräte für diese Aufgabe, wie eine Waage, einen Scanner und einen Computerbildschirm mit Hilfsvorrichtungen.

Versandbereich

Vor den herkömmlichen Palettenregalanlagen wurde ein weiträumiger Bereich für den Wareneingang und -versand eingerichtet, der auch einen Vorladebereich auf dem Boden umfasst.

Dieser Bereich ist für die Klassifizierung, Konsolidierung und Fertigstellung der Aufträge bestimmt. Die Paletten werden nach Bestellungen bzw. Versandrouten auf dem Boden gruppiert. Die Aufträge werden vor der Beladung des LKW vorbereitet, um Wartezeiten beim Ausgang der Ware zu vermeiden.

Intelligente Software

Mecalux hat in der Einrichtung von Grégoire-Besson die Lagerverwaltungssoftware Easy WMS implementiert. Sie arbeitet mit einer SQL Server-Datenbank in einer virtuellen Umgebung, wodurch die Leistung der Hardware-Ressourcen (Speicher, Prozessor usw.) optimiert wird.

Easy WMS von Mecalux kontrolliert alle Flüsse sowohl im automatischen Miniload-Lager als auch in den herkömmlichen Palettenregalanlagen. Die Software ist an allen durchgeführten Vorgängen und Abläufen vom Eingang der Ware über die Platzierung in den Regalen bis zur Beladung der Transportlastwagen beteiligt.

Die Lagerverwaltungssoftware (LVS) erhält die Eingangsaufträge vom ERP. Nach Erhalt der Ware wird diese abhängig von der Produktart (je nachdem, ob Behälter oder Paletten verwendet werden) und den vorher in der LVS festgelegten Platzierungsstrategien und -regeln in den entsprechenden Regalen platziert.

Die Behälter werden auf dem Boden abgesetzt, wo sie auf ihre Platzierung im Miniload-Lager warten. Den Paletten wiederum wird eine Lagerposition in der herkömmlichen Palettenregalanlage zugewiesen. Die nicht etikettierte Ware wird direkt zu den Kragarmregalen gebracht.

Für den Versand der Ware erhält Easy WMS die Versandaufträge vom ERP. Anschließend kann die LVS Anweisungen für die Zusammenstellung von Aufträgen im automatischen Behälterlager oder für den Versand kompletter Paletten aus der herkömmlichen Palettenregalanlage erstellen.

Die zusammengestellte versandbereite Ware wird im Konsolidierungsbereich abgesetzt oder direkt zu den Versandrampen gebracht, wo sie in die Transportlastwagen verladen wird.

In einem Teil des Konsolidierungsbereichs wurden auf der einen Seite eine Station für dringendere Expressbestellungen und auf der anderen Seite zehn Stationen für die restlichen Bestellungen eingerichtet. Dort werden die aus der herkömmlichen Palettenregalanlage kommenden Paletten mit einem Teil des Auftrags abgesetzt und durch die Produkte aus dem automatischen Behälterlager ergänzt.

Für das System gelten die Aufträge automatisch als abgeschlossen, nachdem die bestellte Ware in den Lastwagen verladen wurde. Während der Verladung überprüft die LVS, ob die verschiedenen Paletten derselben Bestellung dem gleichen Transportunternehmen zugewiesen wurden.

Steuerungsmodul

Easy WMS von Mecalux steht in ständiger Kommunikation mit dem Steuerungsmodul Galileo von Mecalux, das die Befehle zur Bewegung an die Regalbediengeräte und die Fördervorrichtungen sendet, welche die Behälter an die Kommissionierstellen oder in den Konsolidierungsbereich bringen.

Vorteile für Grégoire-Besson

  • Effiziente Kommissionierung: Die Organisation der Ware im Lager sorgt für eine schnelle und präzise Auftragszusammenstellung.
  • Hohe Lagerkapazität: Das Lager verfügt über drei verschiedene Lagersysteme, die sich an die breite Vielfalt der Produkte von Grégoire-Besson anpassen.
  • Intelligente Verwaltung: Das Steuerungsmodul Galileo erteilt den verschiedenen elektromechanischen Elementen des Miniload-Lagers die Befehle zur Bewegung.
  • Das neue Vertriebszentrum von Grégoire-Besson besteht aus einem automatischen Lager für Miniload-Behälter, herkömmlichen Palettenregalanlagen und Kragarmregalen
    Das neue Vertriebszentrum von Grégoire-Besson besteht aus einem automatischen Lager für Miniload-Behälter, herkömmlichen Palettenregalanlagen und Kragarmregalen
  • Die korrekte Anordnung der Waren im Lager optimiert die Bewegungen der Kommissionierer und beschleunigt die Zusammenstellung der Aufträge
    Die korrekte Anordnung der Waren im Lager optimiert die Bewegungen der Kommissionierer und beschleunigt die Zusammenstellung der Aufträge

Technische Spezifikationen

Miniload-Lager
Lagerkapazität: 10.064 Behälter
Höchstgewicht pro Behälter: 50 kg
Anzahl der Regalbediengeräte: 2
Höhe des Lagers: 9 m
Länge des Lagers: 47 m
Lagerebenen: 17
Informationsmaterial oder Angebot anfordern

Fragen Sie einen Experten 02133 - 9383012