Diese Webseite verwendet Cookies von Erst- und Drittanbietern (first und third-party cookies) um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier: Cookie Hinweis. Bestätigen

Die neuen Rollenförderer mit mechanischer Staufunktion

27/01/2017

Das Mecalux-Team für Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI) hat ein effizientes Rollenfördersystem mit mechanischer Staufunktion entwickelt, das in der Lage ist, mit einem einzigen Motor zwischen vier und acht Paletten (Höchstgewicht von je 1000 kg) zu transportieren.

Dieser Mechanismus macht es möglich, die Paletten automatisch über die gesamte Länge der Fördervorrichtung zu transportieren, ohne in allen Modulen Motoren oder Sensoren installieren zu müssen. Die Paletten bewegen sich nacheinander vorwärts und werden auf die freie Stelle gesetzt, die die vorherigen verlassen haben.

Damit das System funktioniert, sind die Rollen in Schleifen mit Antriebsriemen oder -ketten verbunden. Auf diese Weise befinden sich die Förderer in ständiger Bewegung. Sie verfügen über mechanische Betätigungselemente, die die Rollen vom Riemen lösen, wenn eine Palette daraufgesetzt wird, und so ihre Bewegung stoppen. Wenn sich die Palette nach vorne bewegt und das Betätigungselement deaktiviert wird, fangen die Rollen wieder an, sich zu bewegen, damit die nachfolgende Palette ihren Platz einnehmen kann.

Die wichtigste Anwendung dieses Systems liegt in der Verbindung von zwei verschiedenen Produktionsbereichen, für die so viele Gruppen von Fördervorrichtungen wie nötig eingesetzt werden können. Im Konsolidierungsbereich sind sie ebenfalls sehr nützlich: Es lassen sich bis zu vier Förderlinien gleichzeitig mit einer Staukapazität von jeweils 8 Paletten (insgesamt 32) mit einem einzigen Motor synchronisieren.

Rollenförderer mit mechanischer Staufunktion stellen eine äußerst innovative Lösung dar, die folgende Vorteile aufweist:

  • Erhöhung der Transportkapazität mit geringeren Investitionskosten
  • Geringe Bewegungsgeschwindigkeit (7 m/Min.)
  • Möglichkeit, mit allen Arten von genormten Paletten zu arbeiten (Halbpaletten müssen jeweils paarweise verbunden oder auf Trägerpaletten gesetzt werden)
  • Geringerer Energieverbrauch, da nur ein einziger Motor für den Transport von bis zu acht Paletten eingesetzt wird
  • Einfache Montage

 

GuardarGuardarGuardar