Die Digitalisierung transformiert die Lieferkette

Die Digitalisierung transformiert die Lieferkette

Carglass installiert Easy WMS von Mecalux in seinem Zentrallager in Slowenien und erneuert die Abläufe in seinen neun Niederlassungen

Carglass

Carglass, Unternehmen für Reparatur, Austausch und Kalibrierung von Fahrzeugscheiben, installiert Easy WMS von Mecalux in seinem Lager in Slowenien Das Unternehmen kann seine 8.000 Artikelarten genau kontrollieren und die Lagerhaltung und Auftragszusammenstellung beschleunigen.

Carglass®: der beste Service für Autofahrer

Carglass®, Teil der Belron-Gruppe, ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Reparatur, des Austauschs und der Kalibrierung von Fahrzeugscheiben aller Marken, Modelle und Baujahre. Ihre Priorität ist es, die Probleme ihrer Kunden so zufriedenstellend wie möglich zu lösen und Autoscheiben zu reparieren, statt auszutauschen und somit Zeit und Kosten zu sparen.

  • Gegründet im Jahr 1897 in Kapstadt, Südafrika
  • Internationale Präsenz: 40 Länder
  • Mitarbeiter: 27.000
  • Kunden: 14,9 Millionen
 

DIE HERAUSFORDERUNG

  • Optimierung der Lieferkette von Carglass in Slowenien.
  • Beschleunigung der Arbeiten im Lager und des Versands von Aufträgen.
  • Vermeidung von Fehlern bei der Auftragsvorbereitung.

DIE LÖSUNGEN

  • Software Easy WMS von Mecalux.
  • Kundenspezifische Kommissionierregale für die Lagerung von Autoscheiben und Windschutzscheiben.

DIE VORTEILE

  • Sorgfältige Kontrolle von 8.000 Referenzen und Klassifizierung von Windschutzscheiben und Autoscheiben nach Seriennummer und Marke.
  • Reorganisation der neun Niederlassungen in Slowenien und Verbesserung des Kundendienstes.
  • Fehlerminimierung bei der Übermittlung von Aufträgen an die Werkstätte.

 

„Wir wollten unsere Logistik digitalisieren, weil die Zahl der Artikelarten stetig zunahm und wir Schwierigkeiten hatten, den Überblick zu behalten", erklärt Dejan Šeruga, Geschäftsführer von Carglass in Slowenien. Dem Unternehmen für Reparatur und Austausch von Autoscheiben war klar: Die Digitalisierung des Lagers ist die optimale Lösung, um die Abläufe zu beschleunigen und Fehlbestände zu vermeiden.

Carglass hat sein 600 m² großes Zentrallager in Celje (Slowenien) mit der Verwaltungssoftware Easy WMS von Mecalux ausgestattet, um seine 8.000 Artikelarten zu kontrollieren und alle Vorgänge zu optimieren. Laut Šeruga „verwaltet Easy WMS alle Vorgänge, vom Wareneingang und der Lagerung bis hin zu Kommissionierung und Versand“.

Die Digitalisierung mit Easy WMS hat nicht nur die Lagerprozesse verbessert, sondern das Unternehmen auch dazu bewogen, seine gesamte Lieferkette neu zu organisieren. „Wir haben uns für die Installation von Easy WMS im Lager in Celje entschieden, weil wir nach reiflicher Überlegung der Meinung waren, dass dieses Lager das Zentrallager sein sollte, von dem aus wir die anderen drei Lager und die neun Werkstätten, die wir in Slowenien haben, beliefern", sagt Šeruga.

Das Lager ist außerdem mit Kommissionierregalen von Mecalux ausgestattet, die für die Lagerung von Windschutzscheiben und Autoscheiben ausgelegt sind, die entsprechend geschützt und etikettiert gelagert werden.

Herausforderungen einer manuellen Logistik

Zuvor hatte Carglass die gesamte Logistik mit Hilfe seines VASCO ERP-Systems organisiert. Für jede Aufgabe mussten die Mitarbeiter einen Zettel ausdrucken, auf dem die Aufträge, die sie vorbereiten mussten, oder die Artikelarten, die sie für die Auftragszusammenstellung benötigten, angegeben waren. Diese Arbeitsweise hatte allerdings viele Nachteile.

In erster Linie war das Fehlerrisiko sehr hoch und das wollte das Unternehmen unbedingt ändern. Viele Autoscheiben sind sich sehr ähnlich und sind mit einem sehr langen und komplexen Code gekennzeichnet. Es kam vor, dass die Mitarbeiter die falsche Autoscheibe an die Werkstätten schickten, so dass diese die Autoscheiben zurückschicken und weitere Sendungen tätigen mussten. Infolgedessen kam es zu Verzögerungen und Kundenbeschwerden.

Bei der Warenverwaltung war man absolut auf die Mitarbeiter angewiesen. Nach Eingang der Artikel, mussten die Mitarbeiter sie auf einem Blatt Papier aufschreiben und anschließend in das ERP-System eingeben. „Einer der Nachteile der manuellen Verwaltung war, dass der Ausfall eines Mitarbeiters zu Verzögerungen im Service führen konnte", räumt Šeruga ein.

Ein weiteres Problem, das Carglass lösen wollte, war die mangelnde Organisation in der Lagerhaltung und bei der Auftragszusammenstellung. Die Artikel wurden an einem beliebigen Ort gelagert, weshalb die Mitarbeiter das gesamte Lager durchsuchen mussten, um die entsprechende Artikelart zu finden. „Diese äußerst kontraproduktive Vorgehensweise, verursachte zusätzliche Kosten", sagt der Geschäftsführer.

Die Spitze des Eisbergs war die Bestandskontrolle, die mit den Worten Šerugas „eine Katastrophe war". Regelmäßig gab es Ungereimtheiten in den Beständen. Beispielsweise fehlten Artikel, die eigentlich im Bestand vorrätig sein mussten.

Auch der Warenversand war ein weiterer Kritikpunkt in der Logistik von Carglass. „Für jeden Auftrag mussten wir einen Lieferschein drucken, auf dem die im Lager zu findenden Artikel angegeben waren. Nach Abschluss der Aufträge gaben die Mitarbeiter in das ERP ein, welche Windschutzscheiben oder Scheiben sie entnommen hatten, und meldeten deren Versand an die Werkstätten", fügt Šeruga hinzu.

„Uns war bewusst, dass diese Arbeitsweise auf lange Sicht in keiner Weise rentabel war. Der entscheidende Wendepunkt kam mit der Eröffnung unseres Lagers in Celje im Jahr 2020. Die Zahl der Artikelarten stieg rapide an und uns wurde klar, dass wir die manuelle Verwaltung unserer Waren aufgeben mussten", erklärt Šeruga. Carglass beschloss, sich nach einer Lagerverwaltungssoftware zu erkundigen.

Vorteile eines digitalisierten Lagers

Carglass wandte sich an das Technologieunternehmen Špica, um sein Zentrallager mit einer fortschrittlichen Verwaltungssoftware auszustatten. „Es handelt sich um eines der größten Projekte, die Carglass Slowenien in den letzten Jahren durchgeführt hat. Deshalb wollten wir die Unterstützung eines Partners, der das entsprechende Wissen und die bewährte Erfahrung in diesem Sektor besitzt. Wir haben uns für Špica entschieden, weil das Unternehmen einer der führenden Technologieanbieter von Lösungen für Lieferketten in unserem Land ist und über ein Team hochqualifizierter Experten mit hervorragenden Referenzen verfügt. Das Unternehmen hat sich voll und ganz der Lösung unserer Probleme gewidmet und gemeinsam haben wir das für uns am besten geeignete Verwaltungssystem gefunden", sagt der Geschäftsführer des Unternehmens.

Špica analysierte die Anforderungen von Carglass und schlug die Installation von Easy WMS von Mecalux vor, einer Lagerverwaltungssoftware, die in der Lage ist, die 8.000 Artikel des Unternehmens genau zu kontrollieren, Fehlbestände zu vermeiden und Fehler zu minimieren. „Easy WMS ist an allen Lagerprozessen beteiligt, von der Annahme und Lagerung der Produkte bis hin zur Kommissionierung und dem Versand von Scheiben und Windschutzscheiben an die Werkstätten", fügt Šeruga hinzu.

Für die Verwaltung und Optimierung aller Prozesse wurde Easy WMS in das VASCO ERP-System von Carglass integriert. Beide Systeme tauschen Daten und Informationen aus, die für eine effiziente Lagerverwaltung und für eine wirtschaftlichere Gestaltung aller logistischen Prozesse im Lager unerlässlich sind. Das ERP benachrichtigt Easy WMS über die Aufträge, die vorbereitet werden müssen, damit die Arbeit der Mitarbeiter von Easy WMS organisiert werden kann.

Ein weiterer beträchtlicher Vorteil der Digitalisierung des Lagers von Carglass war der vollständige Verzicht auf Papier bei allen Aufgaben im Lager. Die Mitarbeiter gehen mit einem Funkterminal durch das Lager, auf dem sie Anweisungen von Easy WMS erhalten. „Die Funkterminals sind sehr leicht zu bedienen. Im Vergleich zu unserem alten Arbeitssystem können die Mitarbeiter jetzt schneller und sorgfältiger jegliche Aufgaben ausführen", sagt Šeruga.

Carglass hat auch eine bemerkenswerte Verbesserung bei allen Lagerprozessen und insbesondere bei der Lagerverwaltung erzielt. Täglich erhält Carglass eine Vielzahl von Paletten, die von Lieferanten und Lagern von Carglass verschickt werden, und versendet sie an andere Lager von Carglass in verschiedenen europäischen Ländern (vor allem und unter anderem an Deutschland, Österreich, Belgien und Italien). Bei der Ankunft im Lager identifizieren die Mitarbeiter jede Palette, indem sie den Barcode mit ihrem Funkterminal lesen. Easy WMS druckt dann für jede Scheibe oder Windschutzscheibe ein Etikett, auf dem die Seriennummer, die Daten des Lieferanten und die Marke angegeben sind. Schließlich ordnet Easy WMS jedem Artikel auf der Grundlage dieser Variablen eine Lagerposition zu. „Mit Easy WMS ist der Prozess der Warenannahme viel schneller geworden, so dass wir die gewonnene Zeit in andere Prozesse investieren können", sagt Šeruga.

Easy WMS hat auch die Vorbereitung und den Versand von Bestellungen vereinfacht und beschleunigt. Die Werkstätte und Lager von Carglass in Slowenien bestellen die benötigten Artikel im Zentrallager, woraufhin die Mitarbeiter die angeforderten Scheiben lokalisieren und diese so schnell wie möglich versenden. „Die Auftragszusammenstellung ist jetzt viel dynamischer. Wir verschwenden keine Zeit mehr mit der Erstellung von Unterlagen, sondern verschicken eine vom Kunden angeforderte Scheibe so schnell wie möglich. Die Mitarbeiter können die Artikel viel leichter finden", sagt Šeruga. Vor der Digitalisierung des Lagers kam es oft vor, dass ein Mitarbeiter Schwierigkeiten hatte, eine Scheibe zu finden, was mit Easy WMS jetzt nicht mehr der Fall ist. „Die Kundenzufriedenheit ist deutlich gestiegen", fügt der Geschäftsführer hinzu.

Easy WMS hat nicht nur das Zentrallager von Carglass optimiert, sondern auch direkte Auswirkungen auf die gesamte Lieferkette des Unternehmens in Slowenien gehabt. „Wir haben die Digitalisierung unseres Zentrallagers genutzt, um weitere Entscheidungen hinsichtlich der Verbesserung unserer anderen Lager zu treffen. Wir haben den verfügbaren Platz maximiert und dabei Ordnung und Sauberkeit in den Vordergrund gestellt. Auch haben wir uns dafür entschieden, nur die Bestände zu lagern, die wir für die Versorgung unserer Kunden, für die kontinuierliche Schulung unserer Mitarbeiter und die Erneuerung unserer Staplerflotte benötigen", erklärt Šeruga.

Transformation der Lieferkette

„Trotz der Corona-Pandemie im Jahr 2020 ist es uns gelungen, unsere Geschäftsleistung gegenüber 2019 zu verbessern. Sowohl in 2021 als auch in den kommenden Jahren wollen wir weiterwachsen. Deshalb haben wir Maßnahmen ergriffen, von denen wir erwarten, dass sie uns dabei helfen, den Kunden einen hervorragenden Service zu bieten“, so der Geschäftsführer von Carglass Slowenien.

Die Digitalisierung des Zentrallagers in Celje ist der erste Schritt zur Optimierung der Lieferkette des Unternehmens. Dieses flexible, einfach zu bedienende und in hohem Maße anpassbare System hat es Carglass ermöglicht, seine Lagerprozesse zu verbessern und alle Artikelarten genau zu kontrollieren, um eine schnelle Lieferung der Bestellungen zu gewährleisten.

Die Umgestaltung des Lagers in Celje hat hervorgehoben, welche Bedeutung die Logistik für Carglass hat. Easy WMS hat auch zu einer besseren Kontrolle aller Abläufe geführt. „Die Software erstellt Berichte über alles, was im Lager passiert. Mit den gesammelten Informationen können wir verschiedene Szenarien analysieren und strategische Verbesserungen umsetzen", so Šeruga abschließend.

Die Software von Mecalux hat die Abläufe in unserem Zentrallager in Slowenien perfektioniert und unsere gesamte Lieferkette vorangetrieben. Die Digitalisierung des Lagers optimiert Prozesse und minimiert Fehler bei der Warenannahme und dem Versand. Mit Easy WMS können wir die 8.000 Artikelarten sorgfältig kontrollieren und kennen jederzeit die genauen Lagerbestände.

Dejan ŠerugaGeschäftsführer von Carglass Slowenien