Interview mit Mikel Jaureguizar, Geschäftsführer der Normagrup

09/06/2022

“Das automatische Lager hat eine Wende in unserer Arbeitsweise eingeleitet”

Interview mit Mikel Jaureguizar von Normagrup

Der Hersteller von elektrischen Geräten Normagrup setzt auf Technologie und Automatisierung, um sein Wachstum anzukurbeln. Das Unternehmen verfügt in Asturien (Spanien) über ein großes Werk, in dem es seine Produkte produziert, lagert und an Kunden in mehr als 50 Ländern liefert. Die Produktion und die logistischen Prozesse sind vorwiegend automatisiert, um den Durchsatz, die Geschwindigkeit und die Sicherheit zu erhöhen. Wir haben mit Mikel Jaureguizar, dem Geschäftsführer von Normagrup, darüber gesprochen, wie die Technologie die Logistik dieses führenden spanischen Unternehmens für Notbeleuchtung verbessert hat.

Mecalux interviewt Mikel Jaureguizar, Geschäftsführer der Normagrup, und hat mit ihm darüber gesprochen, wie die Technologie die Logistik des führenden spanischen Unternehmens für Notbeleuchtung verbessert hat.

  • Wie sieht die Lieferkette eines Unternehmens wie Normagrup aus?

    Wir stellen elektrische Geräte her und produzieren vier Arten von Produkten: technische und Gebäudebeleuchtung, Notbeleuchtung, Brandmeldeanlagen und krankenhaustechnische Systeme. Wir decken in unserer Produktionsstätte alle Fertigungsstufen dieser Produkte ab, von der Herstellung der Formen für den Kunststoff- und Aluminiumspritzguss über die Metallbearbeitung und Lackierung bis hin zu den Montagelinien für elektronische Schaltkreise und den automatischen Montagelinien. Für diesen gesamten industriellen Prozess ist eine sehr komplexe Logistik erforderlich, die bereits mit der automatischen Benachrichtigung durch das ERP-System über die zur Produktion benötigten Rohstoffe beginnt.

    Sobald wir das benötigte Material erhalten, identifiziert die Verwaltungssoftware Easy WMS von Mecalux die im Lager eingehenden Waren. Nach der Erstellung der Kennzeichnungsetiketten wird das Material in Kunststoffbehältern mit Standardgröße gelegt, um unsere interne Logistik zu erleichtern. Diese Behälter werden in das automatische Lager von Mecalux eingelagert. Das System besteht aus Miniload-Regalbediengeräten, welche die mit Codes versehenen Behälter automatisch nach den Regeln der Lagerverwaltungssoftware Easy WMS lagern. Die Behälter wurden nicht nur codiert, sondern auch gewogen, was uns bei unseren Prozessen einen zusätzlichen Nutzen bringt.

  • Warum ist das Gewicht der einzelnen Behälter so wichtig für Ihre tägliche Arbeit?

    Wenn wir das Gewicht der vom Lieferanten zugeschickten Behälter kennen, können wir den internen Verbrauch der einzelnen Produkte genau berechnen. Früher standen wir vor dem Problem, dass die erfassten Bestandsinformationen ungenau waren und die an das System gemeldeten Verbrauchsmengen nicht stimmten. Da die Behälter nun im automatischen Lager gelagert werden, meldet unser ERP, das auch die Produktion verwaltet, Easy WMS das genaue Material, das für die jeweilige Produktionscharge benötigt wird. Das Mecalux-System übernimmt die Versorgung der Produktionslinien mit dem notwendigen Material und die Kontrolle der Rückverfolgbarkeit der Waren in Echtzeit.

    Wenn ich mein Geld dafür zurückbekommen würde, würde ich das niemals tun.
  • Wie werden die Produkte aus dem automatischen Behälterlager versandt?

    Bevor die Produktionslinien in Betrieb genommen werden, wird der Produktionsauftrag an Easy WMS gesendet, damit das automatische Kleinteilelager die für die Produktion benötigten Rohmaterialien bereitstellt. Die Software organisiert den Versand nach dem FIFO-Kriterium (first in, first out), d. h. die Produkte, die am längsten gelagert wurden, werden zuerst verschickt. Die Behälter werden von den Regalbediengeräten in den einzelnen Gängen des automatischen Lagers entnommen und auf eines der Ausgangsförderbänder gestellt, wo ein AIV-Roboter (autonome intelligente Transportfahrzeuge) die Waren aufnimmt und sie zu den einzelnen Arbeitsstationen bringt. Die Lagermitarbeiter haben dort alles, was sie für ihre Arbeit benötigen, und müssen sich nicht um den Erhalt der Materialien kümmern, da diese immer automatisch an der Arbeitsstation ankommen. Sie müssen sich auch nicht um die Rückverfolgbarkeit der Produkte kümmern: Das Verwaltungssystem steuert sie automatisch.

  • Lagerhaus des Herstellers von Elektromaterial Normagrup in Asturien (Spanien)
    "Mecalux bot eine Antwort auf alle unsere Anforderungen und Bedürfnisse, einschließlich der Komplexität der Kommunikation zwischen den AIVs und dem Lager”

    Welche Vorteile bringt eine Verwaltungssoftware für Ihre Logistik?

    Die Software bietet uns einige wesentliche Vorteile. Der erste Vorteil ist logischerweise die automatisierte Verwaltung des logistischen Prozesses, d. h. die automatisierte Lagerung aller Behälter. Der zweite Vorteil ist die Rückverfolgbarkeit: Man weiß, wo sich die einzelnen Behälter befinden, welche Waren sie enthalten, wann sie gekauft wurden, von wem sie gekauft wurden und wann sie verwendet wurden. Der dritte Vorteil ist die Bestandsverwaltung. Durch die genaue Erfassung des Gewichts der einzelnen Behälter ist gewährleistet, dass diese Einheiten vorhanden sind und dass wir keinen leeren Behälter vorfinden werden. Der vierte Vorteil ist die Übersichtlichkeit für die gesamte Anlage. Die Software ist so konfiguriert, dass jedes Produkt fehlerfrei und mit höchster Effizienz an seinem jeweiligen Stellplatz eingelagert wird.

  • Wie sah die Logistik von Normagrup vorher aus?

    Sie war ein wenig chaotisch. Wir hatten vier automatisierte Montagelinien und alle forderten gleichzeitig Material an. Dies bedeutete, dass wir viele Mitarbeiter hatten, die im Lager nach Produkten suchen mussten. Auch wenn wir versucht haben, uns mit der Produktion abzusprechen, kam es in der Tat zu Fehlern und Problemen mit dem Lagerbestand, da manchmal weniger Produkte versandt wurden als angefordert. Es gab auch Unordnung, d. h. an den falschen Stellplätzen gelagerte Produkte und infolgedessen Schwierigkeiten bei der Kontrolle der Rückverfolgbarkeit der Waren. Die ganze Situation hat uns eine Menge Probleme bereitet. Mit zunehmendem Wachstum wurde uns klar, dass wir allmählich mit vielen Einschränkungen und Ineffizienzen in der Verwaltung konfrontiert wurden.

  • Welche Verbesserungen haben Sie durch den Einsatz von Technologie in Ihrer Logistik erfahren?

    Die beiden offensichtlichsten Verbesserungen sind die Reduzierung der Anzahl der Lagermitarbeiter, die nach Produkten suchen, und die Steigerung der Produktivität. Ich möchte auch die Ordnung hervorheben. Das automatische Lager hat uns eine bessere Organisation der Waren, eine vollständige Rückverfolgbarkeit und die Beseitigung von Fehlern ermöglicht. Durch die Automatisierung können wir verhindern, dass unsere Produktion aufgrund von Materialmangel gestoppt werden muss. Dies wäre für unser Unternehmen sehr kostspielig, denn es bedeutet nicht nur, dass wir die Produktionslinie plötzlich umstellen und nach einer sofortigen Lösung suchen müssen, sondern es zwingt uns auch, den Kunden zu kontaktieren und ihm mitzuteilen, dass wir den Auftrag nicht liefern können. Diese Fehler treten zum Glück nicht mehr auf, seit wir das automatische Lager eingeführt haben. Alles funktioniert wie geplant, und das fördert unser Image, sowohl intern - weil wir mit unserer Arbeit zufrieden sind - als auch bei unseren Kunden - weil wir ihnen den Service bieten können, den sie auch verdienen.

  • Letztendlich wurden Sie für die Investition entschädigt.

    Daran besteht kein Zweifel. Abgesehen von der Anfangsinvestition oder der Amortisation des automatischen Lagers sagte ich mir immer, wenn ich laut darüber nachdachte, dass wir die Zahlen vergessen und unsere Arbeitsweise analysieren sollten, angefangen bei dem Durcheinander, das wir mit dem Material hatten, bis hin zu den Problemen, wenn wir einen Produktionsauftrag stoppen mussten, weil ein Behälter nicht gefunden werden konnte. Am Ende werden die immateriellen Werte so greifbar, dass der Nutzen nicht mehr zur Diskussion steht. Wenn wir uns nicht für diese Art des automatischen Lagersystems entschieden hätten, könnten aus Platzgründen wir jetzt nicht in dieser Halle arbeiten. Mit einem solchen System kann man allerdings das Volumen des Lagers optimieren. Und auch wegen der Geschwindigkeit und Flexibilität, die es uns bietet. Ich kann es nicht abstreiten, ich liebe diese Lösung. Jetzt zurückzugehen, wäre Wahnsinn. Wenn ich mein Geld bei einer Rückgabe des Systems zurückbekommen würde, würde ich das niemals tun. Die Einführung des automatischen Lagers hat eine Wende in unserer Arbeitsweise eingeleitet.

  • Wie sieht die Zukunft für Normagrup aus?

    Für uns ist klar, dass unser Wachstum weitergehen wird, so wie es in den letzten vierzig Jahren der Fall war. Unsere logistischen Anforderungen werden ebenfalls wachsen, daher werden wir kurzfristig die Anzahl der Lager erweitern und automatische Lagersysteme installieren müssen, da wir wissen, dass dies für uns von Nutzen ist. Langfristig gesehen werden wir darüber nachdenken, die interne Logistik zwischen den verschiedenen Hallen, die wir haben, zu automatisieren. Es ist eine Investition in die Zukunft, aber eine, die wir bereits vor Augen haben.