Pfeifer: Technologie für eine Kontraktlogistik (3PL) auf Expansionskurs

Pfeifer: Technologie für eine Kontraktlogistik (3PL) auf Expansionskurs

Easy WMS kann sich an die Veränderungen im Lager von Pfeifer anpassen

Pfeifer: Technologie für eine Kontraktlogistik (3PL) auf Expansionskurs

Der Logistikdienstleister Pfeifer gibt Gas. Das in der Kontraktlogistik (3PL) tätige Unternehmen hat 2020 ein Wachstum von 40 % verzeichnet und setzt seinen beispiellosen Expansionskurs fort. Zur Förderung seiner Zukunftsaussichten hat Pfeifer sein Lager in Nazarje (Slowenien) mit dem Lagerverwaltungssystem Easy WMS von Mecalux digitalisiert. Die Software ermöglicht eine absolute Kontrolle der 3.700 Artikelarten verschiedener Kunden und sendet genaue Anweisungen an die Lagerarbeiter, wie sie die einzelnen Aufgaben ausführen sollen.

Pfeifer wurde in den frühen 1970er Jahren in Slowenien gegründet. Mit mehr als 100 Mitarbeitern und einer Lagerfläche von 10.000 m² bietet das Unternehmen Logistik- und Transportdienstleistungen für Firmen aller Art. In der slowenischen Gemeinde Nazarje besitzt das Unternehmen eines seiner größten Lager mit einer Fläche von 2.300 m², in dem es alle Produkte seiner Kunden lagert. Eines der Probleme, mit denen sich Pfeifer in seinem täglichen Betrieb konfrontiert sieht, besteht darin, wie es das wachsende Volumen von Produkten bei gleichbleibender Schnelligkeit handhaben kann. Das Lager bietet Platz für 6.500 Paletten mit 3.700 Artikelarten mit unterschiedlichen Eigenschaften, Rotationen und Lagerungsanforderungen.

Eine neue Lagerverwaltungssoftware

„Mit zunehmendem Produktionstempo der Kunden wurde uns bewusst, dass wir Schwierigkeiten hatten, die gestiegene Nachfrage zu bewältigen. Die von uns zur Organisation der Abläufe unseres Lagers genutzte Verwaltungssoftware war veraltet“, bestätigt Franci Pfeifer, Logistikleiterin des Unternehmens.

Die Firma entschied sich daher, den Prozess zur Beschaffung einer moderneren Lagerverwaltungssoftware zu starten, mit der die Abläufe des Lagers neu organisiert und optimiert werden sollten. „Wir wandten uns an Špica, da dieses Technologieunternehmen einen ausgezeichneten Ruf in Slowenien hat. Es sind sehr aufgeschlossene und flexible Fachleute und Experten in modernen Lösungen für die Lieferkette“, erklärt Pfeifer.

Nach Analyse der Anforderungen von Pfeifer kam Špica zu dem Schluss, dass das Kontraktlogistikunternehmen eine ausreichend flexible Verwaltungssoftware benötigte, um sich schnell an die Veränderungen des Marktes anpassen zu können. Špica hatte eine bestimmte Lösung im Sinn: Easy WMS, das Lagerverwaltungssystem von Mecalux.

„Was uns am meisten an dieser Lösung gefiel, ist ihre Fähigkeit zur Anpassung an die Veränderungen im Lager wie zum Beispiel einen Anstieg der Nachfrage. Die Tatsache, dass das System intuitiv und bedienerfreundlich war, fanden wir ebenfalls interessant. Neue Lagerarbeiter benötigen lediglich minimale Schulung, um mit diesem Werkzeug arbeiten zu können“, betont Pfeifer.

Effiziente Organisation der Abläufe

Easy WMS steuert alle Abläufe im Lager von Pfeifer. „Die Software von Mecalux bietet eine sehr genaue und effektive Kontrolle aller Lagerabläufe. Wir nutzten Easy WMS zur Überwachung und Optimierung von Vorgängen wie Wareneingänge, Inventur oder Lieferungen“, erläutert die Logistikleiterin. Easy WMS führt eine vollständige Überwachung der Ware von deren Ankunft aus der Produktion bis zu ihrem Versand durch. „Die Software liefert uns einen vollständigen Überblick über unseren Bestand in Echtzeit“, fügt Pfeifer hinzu. Easy WMS kontrolliert die Nachverfolgbarkeit der Ware und weiß genau, wo sich jede Palette befindet und welche Prozesse diese vor ihrem Versand durchlaufen muss. Da diese Daten in der Verwaltungssoftware verfügbar sind, kann Pfeifer seinen Kunden den Status ihrer Produkte mitteilen. Die Lagerarbeiter arbeiten mit Funkterminals, auf denen sie genaue Anweisungen von Easy WMS erhalten, wie zum Beispiel den Gang, zu dem sie sich begeben müssen, oder die Lagerposition, an der sie die Paletten platzieren oder entnehmen müssen. Auf diese Weise können sie ihre Aufgaben schneller und ohne Fehler erledigen.

Wie überwacht die Software von Mecalux alle Abläufe im Lager von Pfeifer?

  • Wareneingänge. Im Lager gehen täglich 400 Paletten von den Kunden ein. Die Lagerarbeiter identifizieren die einzelnen Artikel (durch Einlesen des Barcodes mithilfe von Handscannern), woraufhin Easy WMS diesen eine Lagerposition zuweist.
  • Lagerung. Easy WMS verwendet Algorithmen und konfigurierbare Regeln, um jeder Palette eine Lagerposition zuzuweisen. Dabei berücksichtigt das System den Kunden, dem die Ware gehört, die Produkteigenschaften und die Höhe der Nachfrage. Anschließend transportieren die Lagerarbeiter die Paletten zu der entsprechenden Lagerposition.
  • Auftragszusammenstellung. Die Mehrzahl der Paletten werden ohne Aufsplitten versandt; nur 15 % des Bestands wird in kleineren Mengen ausgeliefert. Für diese Fälle gibt Easy WMS den Lagerarbeitern Anweisungen, wo sie die Artikel finden und welche Menge sie der Palette entnehmen müssen. Anschließend werden diese Produkte mit Etiketten versehen und dann in das Lieferfahrzeug geladen.
  • Versand. Die Paletten, die versandt werden müssen - ca. 400 täglich für Kunden in Slowenien und in ganz Europa -, werden in den Ladevorbereitungsbereich transportiert, wo sie nach Auftrag, Kunde und Transportroute gruppiert werden. Im letzten Schritt erzeugt Easy WMS einen Lieferschein für das Transportunternehmen, auf dem die in der Lieferung enthaltenen Paletten angegeben sind.

Software für eine Logistik auf Expansionskurs

Pfeifer verzeichnet ein rasantes Wachstum. Eine zunehmende Anzahl von Unternehmen in Slowenien und in ganz Europa nutzen die Dienstleistungen dieses Kontraktlogistikunternehmens aufgrund seiner Professionalität, Schnelligkeit und Sicherheit bei der Verwaltung ihrer Artikel. Bei der Digitalisierung seines Lager in Nazarje hatte das Unternehmen ein einziges Ziel: Stärkung seiner zukünftigen Expansionsaussichten. „Trotz der Schwierigkeiten aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist unser Geschäft im vergangenen Jahr um 40 % gewachsen. Für 2021 erwarten wir ein weiteres Wachstum von 50 % im Vergleich zum Vorjahr“, erläutert die Logistikleiterin des Unternehmens.

Pfeifer hat eine vielversprechende Zukunft vor sich, mit sehr interessanten Projekten, wie der Erweiterung seines Unternehmenssitzes oder der Inbetriebnahme weiterer Lager in der slowenischen Region Savinja. Pfeifer hat keinerlei Zweifel in Bezug auf die Technologie, die es bei allen seinen Projekten nutzen wird. Mit der Verwaltungssoftware Easy WMS hat das Unternehmen eine effiziente Lieferkette erzielt, die dazu in der Lage ist, ohne jegliche Fehlermarge auf die Anforderungen seiner Kunden einzugehen.

Špica schlug uns Easy WMS als eine zukunftsfähige Lösung für unser Geschäft vor. Die Eigenschaft, die uns am meisten an dieser Software gefiel, ist ihre Flexibilität und Anpassungsfähigkeit in Bezug auf unser Geschäft. Ihre bedienerfreundliche Schnittstelle ist ebenfalls hervorzuheben. Mithilfe von Easy WMS verfügen wir über einen vollständigen Überblick über den Bestand in Echtzeit.

Franci Pfeifer Logistikleiterin von Pfeifer

Vorteile für Pfeifer

  • Durchgehende Nachverfolgbarkeit: Easy WMS führt eine Nachverfolgung der 3.700 gelagerten Artikelarten von ihrem Eingang im Lager und bis zu ihrer Auslieferung an die Kunden durch.
  • Flexible Lösung: Easy WMS ist eine Software, die sich an die Besonderheiten und Anforderungen des Geschäfts anpassen kann. Pfeifer hat sie in seinem Lager in Nazarje installiert mit dem Ziel, auch seine zukünftigen Lager zu digitalisieren.
  • Intuitive Software: Die Verwaltungssoftware zeichnet sich insbesondere durch ihre bedienerfreundliche Schnittstelle und ihre Intuitivität aus. Das System sendet Anweisungen an die Lagerarbeiter, wie diese jede Aufgabe schnell und ohne Fehler durchführen müssen.

Produkte in diesem Projekt

Fragen Sie einen Experten 02133 - 9383012

Informationsmaterial oder Angebot anfordern