Diese Webseite verwendet Cookies von Erst- und Drittanbietern (first und third-party cookies) um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier. Cookie Hinweis. Bestätigen

Paolo Astori verdoppelt die Kapazität seines automatisierten Behälterlagers

10/10/2018

Der bekannte italienische Hersteller von Befestigungselementen für die Luftfahrt hat sein automatisiertes Lager durch einen neuen Gang erweitert, in dem ein Miniload-Regalbediengerät arbeitet. Das in der Nähe von Mailand gelegene Lager verdoppelt dadurch seine derzeitige Lagerkapazität und kann nun mehr als 10.800 Behälter aufnehmen.

Paolo Astori erhöht die Kapazität des automatisierten Behälterlagers in Mailand

Das Lager von Paolo Astori befindet sich neben dem Produktionszentrum, in dem jährlich über 150 Millionen Teile hergestellt werden, darunter eine große Auswahl an Muttern, Unterlegscheiben, Keilen und Sicherungsringen. Der neue, 35,9 m lange Gang wurde an den bereits bestehenden Gang angefügt. Das dort arbeitende Miniload-Regalbediengerät kann bis zu 50 kombinierte Zyklen pro Stunde ausführen und ist dafür verantwortlich, die Behälter auf dieam Regaleingang angebrachten Fördervorrichtungen zu setzen, die sie dann bis zur Kommissionierstelle transportieren.

Massimiliano Campagnoli - Inhaber von Paolo Astori
„Es war notwendig, die Einlagerung aller aus der Produktion kommenden Teile zu automatisieren, und Mecalux war in der Lage, dies zu verwirklichen. Unter allen Vorschlägen, die wir geprüft haben, war die Lösung von Mecalux diejenige, die am besten zu dem passte, was wir suchten. Außerdem ließ sich das Steuerungsprogramm Galileo auf einfache und schnelle Weise in unsere LVS integrieren.“

 

Mehr als 20.000 gelagerte Artikelarten

Paolo Astori, ein Familienunternehmen mit Sitz in Gattico in der Nähe von Mailand (Italien), befasst sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Befestigungselementen für die wichtigsten Industriebetriebe aus dem Luftfahrtsektor in Amerika, Europa und Asien. Das 1942 gegründete Unternehmen hat mehr als 16 Millionen Euro in die Modernisierung seiner Anlagen investiert, um die anspruchsvollen Standards der Luft- und Raumfahrtindustrie und die Erwartungen seiner Kunden zu erfüllen und sogar zu übertreffen.