Automatisiertes Behälterlager für Landmaschinen-Ersatzteile von Symta-Pièces

Automatisiertes Behälterlager für Landmaschinen-Ersatzteile von Symta-Pièces

Bis zu 3.000 Behälter im neuen automatisierten Behälterlager von Symta-Pièces in Frankreich

Automatisiertes Behälterlager für Landmaschinen-Ersatzteile von Symta-Pièces

Ein automatisiertes Behälterlager ist viel mehr als nur eine Lösung, die zur Lagerung von Kleinteilen dient. Für Symta-Pièces, einen französischen Vertriebshändler von Ersatzteilen für Traktoren und Landmaschinen, stellt es ebenfalls einen großen Fortschritt für seine Lieferkette dar. Das Unternehmen profitiert von der Automatisierung der Warenein- und -ausgänge, da die Auftragszusammenstellung und der Versand beschleunigt wurden. Um eine höhere Produktivität zu erreichen, wurde das Lagerverwaltungssystem Easy WMS von Mecalux implementiert, das sämtliche Vorgänge steuert.

Traktoren und Mähdrescher

Die Geschichte von Symta-Pièces begann Anfang des 20. Jahrhunderts in Saint-Florent-des-Bois (Frankreich). Das Familienunternehmen ist auf den Vertrieb von Ersatzteilen für Traktoren, Mähdrescher und Landmaschinen aller Art spezialisiert.

Derzeit vertreibt es die wichtigsten auf dem Markt vertretenen Marken und verfügt über einen sehr umfangreichen Produktkatalog, der mehr als 57.000 Artikelarten umfasst. Um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen, kommt den Logistikprozessen des Unternehmens und deren fehlerfreier Ablauf eine besondere Bedeutung zu.

Neues Kleinteilelager

Symta-Pièces ist ein Unternehmen, das sich ständig weiter modernisiert hat, um sein Wachstumstempo zu erhöhen. In diesem Sinne hat es kürzlich sein Vertriebszentrum in der französischen Stadt La Roche-sur-Yon erneuert.

Bei der Umgestaltung wollte das Unternehmen eine Lösung finden, die es ihm ermöglicht, kleinere Artikelarten zu verwalten. Dominique Praud, Lagerleiter von Symta-Pièces, erklärt: „Vorher wurden die Kleinteile direkt auf Paletten gelagert, was einerseits unpraktisch für die Lagerarbeiter war und andererseits viel Platz beanspruchte.“

Angesichts dessen schlug Mecalux vor, ein automatisiertes Behälterlager für Kleinteile zu montieren. Hierbei handelt es sich um ein Lagersystem für kleine Artikel, das speziell dazu entwickelt wurde, die automatisierte Verwaltung der Ware sowie die Auftragszusammenstellung zu erleichtern. Auf diese Weise werden die beiden wichtigsten Anforderungen von Symta-Pièces erfüllt: „In unserem neuen Lager wollten wir den Lagerplatz optimieren und die Abläufe beschleunigen“, erläutert Dominique Praud.

Der wichtigste Vorgang in diesem Vertriebs-zentrum ist die Kommissionierung. Täglich werden ca. 1.000 Aufträge mit Ersatzteilen für die Kunden des Unternehmens zusammengestellt. Das automatisierte Behälterlager dient eigentlich als Puffer, da es den Kommissionierbereich zum richtigen Zeitpunkt mit Kleinteilen versorgt.

Dominique Praud - Lagerleiter von Symta-Pièces
„Der Umsatz von Symta-Pièces steigt ständig und deshalb mussten wir die Produktivität unseres Vertriebszentrums steigern. Mecalux war seit Projektstart dabei und die von ihnen vorgeschlagene Lösung mit wettbewerbsfähigen Preisen hat unsere Anforderungen erfüllt.“

Drei Elemente in einem

Das Kleinteilelager ist ein automatisches Lagersystem, das aus drei Elementen besteht: den Regalen, den automatisierten Fördermitteln (Regalbediengerät und Fördervorrichtungen) und der Lagerverwaltungssoftware (LVS).

Das Lager von Symta-Pièces besteht aus einem einzigen, 32 m langen Gang mit Regalen doppelter Tiefe auf beiden Seiten, d. h. es werden zwei Behälter hintereinander gelagert. Die Regale sind 7 m hoch, bestehen aus 15 Ebenen und bieten insgesamt eine Lagerkapazität von 3.000 Behältern mit je 50 kg Gewicht.

Die Struktur wurde so angepasst, dass zwei Arten von Behältern mit verschiedenen Höhen verwendet werden können: 240 und 420 mm. Auf den unteren Ebenen der Regale werden die kleineren Behälter gelagert, während die größeren Behälter auf den oberen Ebenen platziert werden.

Im Gang bewegt sich ein Miniload-Regalbediengerät, das die Ware automatisch an den Stellplätzen absetzt und von dort wieder entnimmt. Der Schlitten des Regalbediengeräts verfügt über eine Gabel und zwei Bänder, die sich unabhängig voneinander bewegen und die Behälter von der einen oder anderen Seite des Ganges entnehmen.

Das Regalbediengerät arbeitet ausschließlich innerhalb des Gangs und setzt die Behälter auf den an der Vorderseite der Regale befindlichen Fördervorrichtungen ab, was dem Prinzip „Ware zum Mann“ entspricht. Dominique Praud erklärt: „Dank der Automatisierung der Wareneingänge und -ausgänge konnten wir die Versorgung des Kommissionierbereichs erheblich beschleunigen.“

Die Organisation der Ware im Lager wurde anhand ihres Umschlags vorgenommen. Daher befinden sich die Produkte mit der höchsten Nachfrage an den Enden der Gänge, um die Bewegungen des Regalbediengeräts zu optimieren. Die Ware wird zudem nach dem FIFO-Prinzip (First In, First Out) verwaltet, das gewährleistet, dass der zuerst eingelagerte Behälter zuerst entnommen wird.

Um jegliche Fehler an der Ware zu vermeiden, verfügt das Lager über eine effiziente Verwaltungssoftware. „Wir brauchen die Software, um jederzeit zu wissen, wo sich jeder Behälter befindet“, sagt Dominique Praud. Mecalux hat Easy WMS implementiert, eine LVS, die die Abläufe im Lager steuert und eine äußerst genaue Produktkontrolle durchführt. Easy WMS bietet eine vollständige Nachverfolgbarkeit: Das System identifiziert die Behälter, wenn sie im Lager ankommen, und kennt daher den Bestandsstatus in Echtzeit.

Produktkontrolle

Easy WMS von Mecalux hat alle Vorgänge im automatisierten Behälterlager optimiert. Da es alle Behälter kontrolliert, wurden jegliche Fehlermöglichkeiten durch eine manuelle Verwaltung beseitigt. Zudem kann der Bestand bei Bedarf jederzeit aktualisiert werden.

Dominique Praud erläutert: “Easy WMS verwaltet die Stellplätze und die Ein- und Ausgänge des automatisierten Behälterlagers“. Die Bestandskontrolle ist unerlässlich, um eine höhere Leistung des Lagers zu erzielen. Das System organisiert die Behälter so, dass die Bewegungen des Regalbediengeräts optimiert werden und vor allem der Kommissionierbereich des Vertriebszentrums so schnell wie möglich beliefert wird.

Das LVS kommuniziert mit dem ERP-System von Symta-Pièces, um die Anforderungen des Vertriebszentrums mit den Vorgängen des automatisierten Behälterlagers abzustimmen. „Easy WMS interagiert nahtlos mit unserem ERP-System, dem es Informationen über den Lagerbestand übermittelt“, sagt Dominique Praud.

Effizientere Verwaltung

Das automatisierte Behälterlager wurde vollständig in das Vertriebszentrum von Symta-Pièces integriert. Es nutzt nicht nur die gesamte verfügbare Fläche aus und bietet Platz für 3.000 Behälter, sondern ermöglicht auch die Lagerung von Kleinteilen und die Versorgung des Kommissionierbereichs mit dieser Art von Produkten.

Das Kleinteilelager ist ein System, das nach dem Prinzip „Ware zum Mann“ arbeitet, sodass sich die Kommissionierer nicht durch das Lager bewegen müssen, sondern die Behälter vom Regalbediengerät und von den Fördervorrichtungen zu ihnen transportiert werden. Diese vollständig automatisierte Lösung hat dazu beigetragen, die Leistung der Lieferkette von Symta-Pièces zu verbessern.

Vorteile für Symta-Pièces

  • Platzeinsparung: Das automatisierte Behälterlager besteht aus einem einzigen, 32 m langen Gang mit 7 m hohen Regalen, die 3.000 Behälter mit je 50 kg aufnehmen können.
  • Steigerung der Produktivität: Die Automatisierung der Ein- und Ausgänge sorgt dafür, dass der Kommissionierbereich des Vertriebszentrums ohne Verzögerung versorgt werden kann.
  • Ständige Aktualisierung des Bestands: Das Lagerverwaltungssystem Easy WMS von Mecalux führt eine sehr strenge Bestandskontrolle in Echtzeit durch
Lager von Symta-Pièces
Lagerkapazität: 3.000 Behälter
Abmessungen der Behälter: 356 x 556 x 240 / 420 mm
Höchstgewicht der Behälter: 50 kg
Regalhöhe: 7 m
Regallänge: 32 m

Fragen Sie einen Experten 02133 - 9383012

Informationsmaterial oder Angebot anfordern