Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Inhalte entsprechend Ihren Interessen anzubieten. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, und bestätigen, dass Sie über die Installation und die Verwendung von Cookies informiert wurden und diese akzeptieren. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier. Cookie Hinweis. Bestätigen

Ein ehrgeiziges Projekt konsolidiert das Wachstum von Portonave auf dem lateinamerikanischen Markt

Ein ehrgeiziges Projekt konsolidiert das Wachstum von Portonave auf dem lateinamerikanischen Markt

Mecalux hat ein selbsttragendes Tiefkühllager für Iceport

Ein ehrgeiziges Projekt konsolidiert das Wachstum von Portonave auf dem lateinamerikanischen Markt

Mecalux hat ein selbsttragendes Tiefkühllager für Iceport, eine Logistikfirma der Gruppe Portonave, der Verwaltungsfirma des Hafens von Navegantes in Brasilien, errichtet. Das automatische Lager verfügt über eine Lagerkapazität von über 16.000 Paletten. Alle Abläufe werden von der Software Easy WMS von Mecalux gesteuert. Die Anlage ist in das Hafenterminal integriert, um der Nachfrage der Kunden zu entsprechen und die Wachstums- und Vertriebsgeschwindigkeit in Lateinamerika zu erhöhen.

  • Abbildungen
  • Technische Spezifikationen
    Selbsttragendes Tiefkühllager
    Lagerkapazität: > 16.000 Paletten
    Höhe des Lagers: 31,7 m
    Länge des Lagers: 161 m
    Breite des Lagers: 28,2 m
    Anzahl der Regalbediengeräte: 6
    Art der Regalbediengeräte: Einmast-Geräte
    Temperatur: - 28 ºC
    Herkömmliches Lager
    Lagerkapazität: > 1500 Paletten
    Lagersystem: Herkömmliche Palettenregalanlagen
  • PDF runterladen

Informationen zu Portonave

Portonave ist ein brasilianisches Hafenlogistikunternehmen, das 2001 gegründet wurde. Nach Erhalt der entsprechenden Genehmigungen begann man 2005 mit dem Bau des Hafens in Navegantes im Bundesstaat Santa Catarina (Brasilien) unter Ausnutzung des wachsenden Interesses des Privatsektors, der unübertrefflichen geografischen Lage und der günstigen wirtschaftlichen Bedingungen der Region.

Die Lage der Fahrrinne ist der strategische Schlüsselfaktor für den Erfolg des Unternehmens; sie ist ideal für den Transport von Produkten, die im Süden Brasiliens hergestellt wurden und für die übrigen Staaten Lateinamerikas bestimmt sind.Der Hafen ist zudem verkehrsgünstig gelegen, da er sich in der Nähe von Verwaltungszentren, den wichtigsten Autobahnen des Landes und des internationalen Flughafens befindet.

Der Bau des Lagers von Iceport

Das Unternehmen wollte seine Position auf dem lateinamerikanischen Markt ausbauen und das in den letzten Jahren erzielte Wachstum verstärken. Aus diesem Grund entschloss man sich dazu, ein großes Tiefkühllager zu errichten. Es bat Mecalux um Mitarbeit bei der Suche nach der besten Lösung, die den Herstellern, Importeuren und Exporteuren, die im Hafen tätig sind, alle Möglichkeiten bieten sollte.

Das neue Zentrum von Portonave für die Lagerung, Handhabung und den Vertrieb von Tiefkühlprodukten wurde neben einem herkömmlichen Lager installiert. Beide nutzen 13 Laderampen gemeinsam.

 

Merkmale des selbsttragenden Lagers

Selbsttragende Lager sind Gebäude, die von den Regalanlagen selbst gebildet werden, welche ihr Eigengewicht, das Gewicht der Seitenwände und des Daches sowie das Gewicht der Ware tragen. Beim Entwurf werden auch andere auf die Struktur einwirkende Faktoren berücksichtigt, wie die Windkraft, die Erdbebengefahr in der jeweiligen Region und die örtlichen Bauvorschriften.

Aufgrund der Optimierung von Fläche und Höhe wird diese Bauweise häufig bei Tiefkühllagern angewendet. Das Gebäude nimmt nur die unbedingt notwendige Fläche ein, was zu Einsparungen bei den Energiekosten führt, um die Installation ständig auf Gefriertemperatur zu halten.

Das Tiefkühllager

Das neue automatische selbsttragende Lager von Portonave ist 161 m lang, 28,2 m breit, 31,7 hoch und arbeitet ständig bei einer Temperatur von -28 ºC. Es besteht aus sechs Gängen, in denen sich Einmast-Regalbediengeräte bewegen, mit Regalen einfacher Tiefe auf beiden Seiten.

Die Regalbediengeräte arbeiten mit einer mittleren Verfahrgeschwindigkeit von 200 m/min. und einer Hubgeschwindigkeit von 50 m/min. und können über 280 Paletten pro Stunde bewegen.Diese Geräte transportieren die Ware zwischen den Lagerpositionen in der Regalanlage und den Eingangs- und Ausgangsförderern, die sich an einem Ende befinden.

Der Ablauf ist äußerst einfach: Ein Förderkreislauf mit Rollen- und Kettenförderern steuert den ständigen Eingang und Ausgang der Paletten.

Um die Lagerarbeiter und die gelagerten Produkte zu schützen, ist die Installation durch Metallabsperrungen, schnelle vertikale Rolltüren und Sicherheitsvorrichtungen an den beweglichen Elementen (Fördervorrichtungen und Regalbediengeräte) geschützt.

Wareneingang und -versand

Am Regaleingang wird der Warenein- und -ausgang an den 13 Be- und Entladerampen abgewickelt. Am Eingangsförderer wurde eine Prüfstelle eingerichtet, die zunächst überprüft, ob die Paletten die festgelegten Anforderungen in Bezug auf Gewicht, Zustand und Abmessungen erfüllen. Die Paletten, die die Prüfung nicht bestehen, werden auf den Förderer für abgelehnte Ware gesetzt und zur Aufbereitung geleitet.

Der Versand erfolgt getrennt an einem anderen Ort, um gegenseitige Störungen der beiden Vorgänge zu vermeiden. Gegenüber den Laderampen wurde ein Ladevorbereitungsbereich auf dem Boden eingerichtet, der zur Vorbereitung der Ware für den späteren Versand dient.

Das herkömmliche Lager

Im herkömmlichen Lager, das sich neben dem selbsttragenden Lager befindet, werden Ladeeinheiten mit unregelmäßigen Abmessungen gelagert. Dieses 1626 m<243>2 große Lager hat eine Lagerkapazität von über 1500 Paletten.

Es ist mit herkömmlichen Palettenregalanlagen ausgestattet, die sich durch ihre Vielseitigkeit auszeichnen, da sie Paletten jeglicher Art und Abmessungen aufnehmen können. Der direkte Zugang ist ideal für die Bedürfnisse von Portonave, da er für eine schnelle Handhabung der Ware sorgt und die Ein- und Auslagerung der Paletten erleichtert.

Easy WMS von Mecalux

Das Lager wird von der von Mecalux entwickelten Lagerverwaltungssoftware Easy WMS gesteuert. Dieses System organisiert und koordiniert die verschiedenen Abläufe innerhalb der Anlage.

Zu seinen Funktionen gehören:

  • Verwaltung des Wareneingangs ab dem Zeitpunkt des Empfangs an den Laderampen
  • Zuweisung der Lagerpositionen der Paletten anhand der Kriterien von Umschlag und Rotation mit dem Zweck, eine maximale Produktivität zu erzielen
  • Organisation und Verwaltung der Bestände
  • Kontrolle der Lagerausgänge zu den verschiedenen Zielen
  • Abfrage des Zustands der Fördermittel.

Vorteile für Portonave:

  • Hohe Lagerkapazität: Das selbsttragende Lager hat eine Lagerkapazität von über 16.000 Paletten mit Tiefkühlprodukten.
  • Maximale Leistung: Die Installation funktioniert vollautomatisch, mit einem einfachen Förderkreislauf und sechs Regalbediengeräten, die in jedem der Gänge arbeiten.
  • Optimale Verwaltung: Das Lager wird durch die Lagerverwaltungssoftware Easy WMS von Mecalux gesteuert, um alle stattfindenden Bewegungen, Prozesse und Abläufe zu optimieren.
Selbsttragendes Tiefkühllager
Lagerkapazität: > 16.000 Paletten
Höhe des Lagers: 31,7 m
Länge des Lagers: 161 m
Breite des Lagers: 28,2 m
Anzahl der Regalbediengeräte: 6
Art der Regalbediengeräte: Einmast-Geräte
Temperatur: - 28 ºC

Fragen Sie einen Experten 02133 - 9383012

Informationsmaterial oder Angebot anfordern